• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.08.2017  |  20:45 Uhr

Viel Lob von Carlo: Bayern im Pokal cool – Party in Regensburg – Unterhaching ohne Chance

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Jubel beim Jahn: Regensburg schaltete Darmstadt aus. − Foto: dpa

Jubel beim Jahn: Regensburg schaltete Darmstadt aus. − Foto: dpa

Jubel beim Jahn: Regensburg schaltete Darmstadt aus. − Foto: dpa


Der FC Bayern München hat seine Erstrunden-Aufgabe im DFB-Pokal beim Chemnitzer FC problemlos gemeistert. Nach kleineren Anlaufschwierigkeiten setzte sich der deutsche Fußball-Meister gestern beim Drittligisten mit 5:0 (1:0) durch. Robert Lewandowski (20./60.), Kingsley Coman (51.), Franck Ribery (79.) und Mats Hummels (89.) sorgten mit ihren Treffern für einen standesgemäßen Erfolg und einen zufriedenen Trainer Carlo Ancelotti. "Ich habe ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen, die hier mit dem richtigen Spirit und der richtigen Einstellung aufgetreten ist", lobte der Italiener.

Ancelotti war beim Außenseiter kein Risiko eingegangen und hatte sein Team beinahe in Bestbesetzung auflaufen lassen. Nur in der ersten Hälfte hatte sein Star-Ensemble kleinere Probleme. "In der ersten Halbzeit hat es uns der Gegner schwer gemacht, weil er sehr gut in der Abwehr stand", analysierte er. "In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Chancen kreiert, aus denen wir die Tore erzielt haben."

Erleichtert war auch Lewandowski – nicht nur wegen seiner beiden Tore. "Es ist immer wichtig, das erste Tor zu schießen und zu versuchen, gut zu spielen. Das ist nicht immer leicht, denn wenn du kein Tor machst, musst du aufpassen", sagte der Pole. "Für uns war am wichtigsten, die nächste Runde zu erreichen." Positiv neben dem Ergebis aus bayern-Sicht: Arjen Robben und David Alaba gaben ihr Comeback, beide wurden nach 63 Minuten eingewechselt.

Neben den Bayern ließen auch die anderen Favoriten nichts anbrennen. Cupverteidiger Borussia Dortmund wurde nach dem Wirbel um Ousmane Dembélé seiner Favoritenrolle beim 4:0 (2:0) gegen den Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen gerecht. Und auch die anderen fünf Bundesligisten zogen in die nächste Runde ein.

Keine Chance: Haching unterliegt daheim 0:4

Keine Chance hatte die Spvgg Unterhaching. Gegen Heidenheim unterlag der Drittliga-Aufsteiger 0:4. Angeführt von Kapitän und Standardspezialist Marc Schnatterer meisterte der Zweitligist seine Pokalaufgabe locker und souverän. Die ersten beiden Tore im Hachinger Sportpark erzielte Abwehrspieler Timo Beermann jeweils mit dem Kopf nach präzisen Eckbällen von Schnatterer (44./74. Minute). Die eingewechselten Robert Gratzel (80.) und Kolja Pusch (86.) erhöhten. Die Heidenheimer hatten spätestens nach der Roten Karte von Stefan Schimmer leichtes Spiel (65.). Der Stürmer unterband mit einem groben Foulspiel einen Konter der Gäste über Marnon Busch (65.). In Überzahl legten die Gäste prompt drei Treffer nach.

Riesen Jubel in Regensburg: Jahn wirft Darmstadt raus

Jubel gab es in Regensburg. Der Jahn behielt im Zweitliga-Duell behielt im Zweitligaduell gegen den SV Darmstadt 98 mit 3:1 die Oberhand. Mit zwei späten Toren von Jonas Nietfeld und Kapitän Marco Grüttner sorgte der Aufsteiger für den K.o. des Bundesliga-Absteigers. Erst traf Joker Nietfeld (86. Minute), dann legte Kapitän Grüttner in der Nachspielzeit nach (90.+4). Darmstadt war vor 8919 Zuschauern durch Artur Sobiech in Führung gegangen (40.). Marc Lais konnte für die Gastgeber per Foulelfmeter ausgleichen (45.+3). (avs/red).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
21
51:16
53
2.
Bayer 04 Leverkusen
21
41:27
35
3.
RB Leipzig
21
33:29
35
4.
Borussia Dortmund
21
45:29
34
5.
FC Schalke 04
21
33:27
34
6.
Eintr. Frankfurt
21
26:23
33
7.
FC Augsburg
21
32:26
31
8.
Bor. M'gladbach
21
30:33
31
9.
TSG Hoffenheim
21
32:33
28
10.
Hannover 96
21
29:31
28
11.
Hertha BSC
21
28:28
27
12.
SC Freiburg
21
22:35
25
13.
VfL Wolfsburg
21
24:25
24
14.
VfB Stuttgart
21
17:27
21
15.
SV Werder Bremen
21
18:26
20
16.
1. FSV Mainz 05
21
24:37
20
17.
Hamburger SV
21
17:30
17
18.
1. FC Köln
21
17:37
13





Angeführt von Josef Krieg (am Ball) kam der TSV Waldkirchen bei Bezirksligist Spvgg Ruhmannsfelden zu einem 2:1-Testspielsieg. − Foto: Alexander Bloch

Bei kühlen Temperaturen geht es am Samstag heiß her: die niederbayerischen Amateurfußballer...



Dreifachtorschütze auf Seiten des SV Schalding: Markus Gallmaier erzielte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick. − Foto: Michael Sigl

Sie haben nicht nur den Gegner dominiert, sondern auch den eigenen Körper besiegt: Trotz der...



Ein Team: Papa Kone alias "Mike" (r.) holt sich von den Kollegen Christian Winzinger (von links), Christoph Leimer und Franz Gruber Glückwünsche für die Vorlage ab. − Fotos: Roland Binder 2/Stefan Ritzinger/Bernhard Nadler

Ein 21-Jähriger, der nicht nur Tore wie am Fließband schießt, sondern nebenbei noch dritter Vorstand...



Niemand auf der Hans-Jakob-Tribüne stand still beim Ligastart, obwohl der Jahn 0:2 zurücklag. Am Ende stand es 3:2. − Fotos: Scheuerer

Christian Keller durchtritt die Lounge, geht hinaus auf den Balkon. Er stemmt die Arme auf die...



Nun starten auch viele Mannschaften auf Kreisebene in die Vorbereitung. Am Wochenende stehen schon die ersten Testspiele an. − Foto: Symbolbild/Lakota

Nach den Regional-, Landes- und Bezirksligisten steigen in diesen Tagen viele Mannschaften auf...





Der SV Hutthurm muss sich einen neuen Trainer suchen. Dominik Schwarz (35) macht beim Landesligisten...



Nach 51 Jahren an der Spitze des FC Pipinsried legt Konrad Höß (77) am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung des Vereins sein Amt als Präsident nieder. − Foto: S. Kerpf

Der Kultstatus des FC Pipinsried hängt in erster Linie mit seinem Präsidenten zusammen...



Matchwinner in Weiden: René Röthke traf vierfach. (Foto: Rappel)

Nach der Curtis Leinweber-Show am Freitag gegen den ERC Sonthofen gab es für den Deggendorfer SC am...



Auf den Tribünen verlieren sich ein paar Dutzend Zuschauer beim Slopestyle im Phoenix Snow Park von Pyeongchang. Athleten und Betreuer empfinden den mangelnden Zuspruch zum Teil als Olympia-unwürdig. − Foto: kyodo/dpa

Als er auf die dürftige Stimmung im Biathlon-Stadion von Pyeongchang angesprochen wurde...



Suchender Blick: Alex Gahbauer (2. von links), der 1. Vorstand des SV Hutthurm, muss zusammen mit seinen Kollegen aus der Klubführung einen Nachfolger für Trainer Dominik Schwarz finden. − Foto: Lakota

Der Trainer geht im Sommer, viele Spieler haben bereits im Winter Servus gesagt: Beim SV Hutthurm...







Facebook










realisiert von Evolver