• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.02.2017  |  08:40 Uhr

"Lachnummer" Arsenal: Attacken gegen Özil und Wenger – Fans geben Tickets zurück

von Philip Dethlefs

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 49 / 71
  • Pfeil
  • Pfeil




Arsène Wenger erlebte in München sein persönliches Waterloo. − F.: Gebert/dpa

Arsène Wenger erlebte in München sein persönliches Waterloo. − F.: Gebert/dpa

Arsène Wenger erlebte in München sein persönliches Waterloo. − F.: Gebert/dpa


Nach der Demontage von München bewahrte Arsène Wenger nur mit Mühe die Fassung. "Die letzten 25 Minuten waren ein Alptraum für uns. Wir sahen aus, als hätten wir keine Antwort", bekannte der Trainer des FC Arsenal, für den es nach dem 1:5 beim FC Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League wohl keine Zukunft mehr bei den Londonern gibt.

Die Kritik an Wenger, dessen Vertrag bei den Gunners im Sommer endet, wuchs sich im Licht der Arsenal-Blamage zum Sturm aus. "Dieser Mann sah nicht aus, als gehöre er in die glühende Welt, in der Champions-League-Trophäen geholt werden", schrieb die englische Tageszeitung "The Independent". Noch weiter ging die "Times", die Wenger nach mehr als 20 Jahren im Amt einen Verlust seiner Führungsfähigkeiten attestierte. "Arsenal ist eine Lachnummer", urteilte das Blatt. Die Beobachter sind sich einig: Wenger wird am Saisonende gehen. Angesichts des schon fast besiegelten siebten Achtelfinal-Ausscheidens in Serie gehen dem Franzosen die Argumente aus.

Enttäuscht und gedemütigt: Arsenals deutscher Nationalspieler und Fußball-Weltmeister Mesut Özil blieb über 90 Minuten blass. Ein "Sinnbild für die blamable Leistung", kritisierte die "Sun". − Foto: Gebert/dpa

Enttäuscht und gedemütigt: Arsenals deutscher Nationalspieler und Fußball-Weltmeister Mesut Özil blieb über 90 Minuten blass. Ein "Sinnbild für die blamable Leistung", kritisierte die "Sun". − Foto: Gebert/dpa

Enttäuscht und gedemütigt: Arsenals deutscher Nationalspieler und Fußball-Weltmeister Mesut Özil blieb über 90 Minuten blass. Ein "Sinnbild für die blamable Leistung", kritisierte die "Sun". − Foto: Gebert/dpa


Neben dem Trainer-Veteranen musste sich auch Weltmeister Mesut Özil deftigte Attacken gefallen lassen. Der deutsche Nationalspieler befindet sich in einer Formkrise und hat seit mehr als zwei Monaten nicht mehr für Arsenal getroffen. Vor dem Spiel war sogar spekuliert worden, Özil könne aus der Startelf rutschen. In München blieb er erneut unauffällig, wirkte beim Führungstor von Arjen Robben seltsam teilnahmslos. Der Mittelfeldspieler sei "verschwunden", befand die Tageszeitung "Metro". Das berüchtigte Boulevard-Blatt "The Sun" sah in Özil "mit seinem armseligen Pressing gegen Bayern ein Sinnbild für Arsenals erbärmliche Leistung". In den sozialen Medien hagelte es Spott und Häme für den Nationalspieler.

Die Stimmung bei Arsenal ist am Tiefpunkt. Daran würde auch ein Liga-Sieg am Samstag in Southampton vorerst nichts ändern. Trotzdem blieb Laurent Koscielny betont optimistisch. Der Verteidiger wollte ungeachtet der aussichtslosen Situation nicht aufgeben. "Im Fußball weiß man nie", sagte er nach dem 1:5. "Wir sind Profis. Wir haben ein Rückspiel und werden versuchen, das zu gewinnen." Doch die Anhänger glauben daran nicht mehr. Direkt nach dem Spiel versuchten viele Arsenal-Fans, ihre Tickets für das Rückspiel am 7. März im Internet zu verkaufen.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
30
73:17
70
2.
RasenBallsport Leipzig
30
56:31
62
3.
Borussia Dortmund
30
65:35
56
4.
TSG Hoffenheim
30
57:32
55
5.
Hertha BSC
30
38:35
46
6.
SC Freiburg
30
38:52
44
7.
Werder Bremen
30
50:51
42
8.
1. FC Köln
30
43:37
41
9.
Eintracht Frankfurt
30
32:34
41
10.
Bor. Mönchengladbach
30
39:44
39
11.
FC Schalke 04
30
39:35
38
12.
Bayer Leverkusen
30
43:46
36
13.
1. FSV Mainz 05
30
39:49
33
14.
VfL Wolfsburg
30
30:43
33
15.
Hamburger SV
30
30:55
33
16.
FC Augsburg
30
29:49
32
17.
FC Ingolstadt
30
33:54
28
18.
SV Darmstadt 98
30
23:58
21





Schauten schon beim neuen Klub in Osterhofen vorbei: Michell Stark (l., kommt aus Fürstenzell) und Ondrej Bublik (aus Deggendorf). − Foto: Helmut Müller

Die Spvgg Osterhofen-Altenmarkt hat für die kommende Saison vier neue Spieler verpflichtet...



Stürmt ab Sommer 2017 im Trikot des 1. FC Bad Kötzting: Adam Vlcek (27). − Foto: 1. FC Bad Kötzting

In der laufenden Saison kämpft der 1. FC Bad Kötzting in der Landesliga Mitte noch um Platz 2...



Jetzt zählt es: Heiko Herrlich will mit dem Jahn in die 2. Bundesliga aufsteigen. −F.: Wünsteneck/dpa

"Wir spielen gegen die derzeit wohl beste Mannschaft. Die haben die stärkste Abwehr der Liga...



Darf der FC Schalding um Sebastian Wagner doch noch jubeln? Weil Patriching im Derby vor zwei Wochen einen Spieler mit falschem Pass eingesetzt haben soll, liegt der Fall nun beim Sportgericht. − Foto: Lakota

Überschwänglich feierte die Patrichinger Eintracht vor zwei Wochen den 3:1-Sieg gegen den...



Christian Schwarzensteiner übernahm das Traineramt bei der Spvgg Hankofen erst im Winter und wurde jetzt wieder entlassen. − Foto: Hofer

Christian Schwarzensteiner ist nicht mehr Trainer der Spvgg Hankofen. Am Mittwoch hat es ihm die...





Arturo Vidal reklamierte schon auf dem Platz heftig gegen Entscheidungen von Schiedsrichter Viktor Kassai. − Foto: Andreas Gebert/dpa

Die Europapokal-Historie des FC Bayern ist um ein Drama reicher. Gegen Real Madrid kämpft das...



Frust pur herrschte bei den Bayern-Profis. − Foto: dpa

Die BVB-Betreuer schleppten spontan zwei Kisten Bier für ihre Pokalfinalisten in die Kabine –...



Darf der FC Schalding um Sebastian Wagner doch noch jubeln? Weil Patriching im Derby vor zwei Wochen einen Spieler mit falschem Pass eingesetzt haben soll, liegt der Fall nun beim Sportgericht. − Foto: Lakota

Überschwänglich feierte die Patrichinger Eintracht vor zwei Wochen den 3:1-Sieg gegen den...



Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter will die Vorfälle beim Spiel des FC Bayern in Madrid nicht auf sich beruhen lassen, sein Sohn wurde dort bei einer Attacke der spanischen Polizei verletzt. − Foto: Thomas Jäger

Als Stadionbesucher vor Ort hat Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter beim Viertelfinal-Rückspiel...



Knapp gewann der SC Zwiesel das Derby gegen Kirchdorf-Eppenschlag 1:0. − Foto: Frank Bietau

Der Aufstiegskampf in der Kreisliga Bayerwald spitzt sich zu: Tabellenführer FC Sturm Hauzenberg II...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Country Weekend

28.04.2017 /// 10:00 Uhr /// Westernstadt Pullman City /// Eging am See

Country Musik vom Feinsten
Gerner Dult

28.04.2017 /// 14:00 Uhr /// Rottgauhalle /// Eggenfelden - Gern

Unterhaltung mit "Räuber Kneissl und seine Kumpane". Ab 19 Uhr Abend der Betriebe mit den...
Konzertreihe "Orgel.Punkt3"

28.04.2017 /// 15:00 Uhr /// Stadtpfarrkirche St. Paul /// Passau

eine halbe Stunde Orgelmusik, um zur Ruhe zu kommen
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Circus Krone: Evolution

29.04.2017 /// 15:30 Uhr /// Volksfestplatz /// Mühldorf am Inn

Kabarett mit dem "Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinn"

29.04.2017 /// 20:00 Uhr /// Bürgerhaus /// Waldkirchen

Wise Guys

29.04.2017 /// 20:00 Uhr /// Salzburg Congress (Europasaal) /// Salzburg

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr



Facebook










realisiert von Evolver