• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.08.2017 | 20:26 Uhr

FC Dornach feiert Schützenfest vor 250 Fans – Griesbach trumpft im Schlager auf

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Über einen 2:1-Sieg konnte sich der FC Wallersdorf gegen den TSV Pilsting freuen. − Foto: Wimmer

Über einen 2:1-Sieg konnte sich der FC Wallersdorf gegen den TSV Pilsting freuen. − Foto: Wimmer

Über einen 2:1-Sieg konnte sich der FC Wallersdorf gegen den TSV Pilsting freuen. − Foto: Wimmer


Die Tormaschine des FC Dornach läuft weiter auf Hochtouren, Gegen Höcking/Ganacker klingelte es gleich siebenmal. Bereits am Samstag setzte sich Wallersdorf gegen Pilsting durch. Wendelskirchen musste nach der Niederlage unter der Woche auch überraschend gegen Haidlfing die Punkte abgeben. Griesbach entschied das Spitzenspiel gegen Gottfrieding klar für sich während Marklkofen scheinbar in Schwung kommt der Sieg gegen Zeholfing war klar. Mengkofen holte am Berg drei Punkte und Ottering gewann knapp gegen Aufhausen.

FC Wallersdorf – TSV Pilsting 2:1: SR Paul Weinzierl (DJK SV Arnstorf); 50. Tore: 0:1 ET Petzenhauser (22.), 1:1 Obermaier (65.), 2:1 Voit (67.). – Res. 2:1 (König, Zollner - Feyrer)..

SV Wendelskirchen – SV Haidlfing 0:1: SR Hans Jürgen Stömmer (TSV Eichendorf); 80. Gleich zu Beginn nutzte der Gast eine Unsicherheit in der Hintermannschaft des SVW und ging durch Reithmaier in Führung. Haidlfing spielte nun aus einer verstärkten Defensive heraus und Wendelskirchen versuchte das Spiel zu machen ohne sich nennenswerte Torchancen zu erarbeiten. Auch im zweiten Durchgang fehlte der ersatzgeschwächten Heimmannschaft die Durchschlagskraft nach vorne. Haidlfing setze einige sehr gute Konter, vergab Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Auch einen Strafstoß ließ der Gast ungenutzt, den Torwart Rothlehner hervorragend parierte. Am Ende blieb es beim verdienten Sieg der Gäste. – Tor:0:1 Max Reithmeier (3.). – Res. 1:1 (Christian Wawra – Daniel Schweickl).

Nicht zu bremsen war der FC Dornach beim 7:0 gegen die SG Höcking/Ganacker. − Foto: Wimmer

Nicht zu bremsen war der FC Dornach beim 7:0 gegen die SG Höcking/Ganacker. − Foto: Wimmer

Nicht zu bremsen war der FC Dornach beim 7:0 gegen die SG Höcking/Ganacker. − Foto: Wimmer


TSV Marklkofen – FC Zeholfing 5:1: SR Felix Grund (SV Haidlfing). – Tore:1:0 Thomas Ostermeier (9.); 2:0 Mehmet Yetkin (11.); 3:0 Heino Corintian (15.); 4:0 Mariyan Angelov (16.); 5:0 Fabian Bergmoser (55.); 5:1 Thomas Karg (84.). – Res. 4:1 (Michael Lerbinger 2, Florian Bauer 2 - David Bauer).

SV Thürnthenning – SV Mengkofen 0:1: SR Fabian Wagner (DJK Altenkirchen); 120. Eine zu Beginn offene Partie, die allerdings vom Kampf bestimmt wurde und zerfahren war. In der zweiten Hälfte wurde es etwas besser, blieb aber nur Mittelmaß. Der Gastgeber investierte in der zweiten Spielhälfte mehr und kam dabei zu sehr guten Chancen, aus denen man Tore machen musste. Umso überraschender, dass Mengkofen in der 74. Minute per Nachschuss von Gedrat mit 1:0 in Führung gehen konnte, wobei ein vorhergehendes Foulspiel Diskussionen auslöste. Trotzdem hätte der SV das Spiel aufgrund der hochkarätigen Chancen die Partie zumindest unentschieden gestalten müssen. – Tor: 0:1 Alexander Gedrat (75.). – Res. 1:0 (Alexander Ellert).

FC Dornach – SG Höcking/Ganacker 7:0: SR Johann Schott (FC Harburg); 250. Der Tabellenführer fand in der ersten Spielhälfte gegen den clever agierenden und tief stehenden SV Höcking keinen Zugriff und tat sich sehr schwer ins Spiel zu kommen. Die Gäste gingen jedoch sehr fahrlässig mit den Chancen um. Das machte der FC Dornach besser und ging noch vor der Pause in Führung. In der zweiten Halbzeit merkte man dem Gast zunehmend an, dass viel Laufarbeit investiert wurde und so schwanden ab der 60. Minute die Kräfte. Dornach nutzte das eiskalt aus und zerlegte den Gast regelrecht. – Tore:1:0 Stefan Seidl (36.); 2:0 Martin Sommersberger (47.); 3:0 Stefan Seidl (64.); 4:0 FE Stefan Seidl (78.); 5:0 Hans Peter Kerscher (80.); 6:0 Hans Peter Kerscher (82.); 7:0 Tom Kienle (92.). –
Res.3:1 (Stefan Schreckenast, Andre Baumgartner, Dominik Brem – Adam Benke).

FC Ottering – SC Aufhausen 1:0: SR Gerhard Schellin (SV Essenbach); 100. In der Anfangsphase hatte die Heimmannschaft mehr vom Spiel und konnte ihre Chancen nicht nutzen. Die Gäste kamen dann besser ins Spiel und brachten die Heimmannschaft immer mehr in Bedrängnis. Die zweite Hälfte war ausgeglichen doch Ottering zeige sein Siegeswillen und Matchwinner Sam Mannhart markierte den Siegtreffer in der 88. Minute durch einen trocken Schuss unter die Latte. – Tor: 1:0 Sam Manhart (88.). – Res. 2:0 (Stephan Weiß, Michael Reithmeier).

FC Griesbach – FC Gottfrieding 4:1: SR Rudolf Straubinger (FC Dornach); 160. Beide Mannschaften lieferten sich ein kampfbetontes, aber trotzdem faires Spiel, in dem das Heimteam auf Grund des zweiten Durchgangs absolut verdient als Sieger vom Platz ging. In Durchgang eins fand Griesbach noch nicht zu seinem Spiel und kam auch etwas glücklich, durch einen Freistoß von Trautmannsberger zum Ausgleich. Ich zweiten Durchgang hatte man den Gast jedoch fast durchgehend im Griff. Einziges Manko war, dass man das Spiel nicht schon früher entschied. Doch nach dem Platzverweis für den Gottfriedinger Maier nahm die Heimelf das Spiel in die Hand und erhöhte noch auf einen klaren 4:1-Sieg. − Tore: 0:1 Stierstorfer (8.); 1:1 Manuel Trautmannsberger (24.); 2:1 Dominik Weinmann (69.); 3:1 Josip Jarcevic (87.); 4:1 Maximilian Huber (90.). – Res. 0:2 (Ortmeier, Wenner).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Dornach
17
53:14
41
2.
TSV Pilsting
17
37:19
37
3.
FC Griesbach
17
38:22
36
4.
FC Gottfrieding
17
26:20
30
5.
FC Wallersdorf
17
46:31
28
6.
FC Ottering
17
42:34
27
7.
SV Mengkofen
17
21:24
22
8.
SV Wendelskirchen
17
22:28
22
9.
SV Thürnthenning
17
26:31
21
10.
SC Aufhausen
17
31:32
20
11.
SV Haidlfing
17
19:28
18
12.
TSV Marklkofen
17
28:33
17
13.
SG Höcking/Ganacker
17
25:47
15
14.
FC Zeholfing
17
18:69
4




Bitter: Gleich fünfmal ließ es Landshut im Deggendorfer Kasten klingeln. − Foto: Rappel

Schmerzhafte Niederlage vor ausverkauftem Haus: Der Deggendorfer SC verliert ein hart geführtes...



Neuer Landkreismeisiter: Der TSV Karpfham. − Foto: Sigl

Riesen-Überraschung bei der Passauer Landkreismeisterschaft im Hallenfußball: Am Ende eines...



Das Trikot des SV Mehring wird Christoph Popp (Mitte) künftig wieder überstreifen. Das freut auch die Fußball-Abteilungsleiter Stefan Neumeier (links) und Richard Nömaier. − Foto: Zucker

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell: Angreifer Christoph...



Trainer Alex Geiger (3 v.l.) kann in der kommenden Saison auf viele Spieler des jetzigen Kaders bauen. − Foto: Lakota

Vorweihnachtliche Freude beim FC Sturm Hauzenberg. Der Landesligist hat einige wichtige...



War mächtig angefressen: Uli Hoeneß. − Foto: dpa

Das war mal wieder, der alte Uli Hoeneß: Dem Bayern-Präsident ist bei einer Befragung von...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver