• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.08.2017 | 19:26 Uhr

Spitzenduo lässt Federn – Bernried ballert sich warm – Grafling gierig – Lalling atmet auf

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gratulation dem Torschützen: Bernrieds Kapitän Patrick Hartl (3.v.r.) klatscht mit Teamkollege Michael Scheuerer ab. − Foto: Helmut Müller

Gratulation dem Torschützen: Bernrieds Kapitän Patrick Hartl (3.v.r.) klatscht mit Teamkollege Michael Scheuerer ab. − Foto: Helmut Müller

Gratulation dem Torschützen: Bernrieds Kapitän Patrick Hartl (3.v.r.) klatscht mit Teamkollege Michael Scheuerer ab. − Foto: Helmut Müller


Der SV Otzing und Türk Gücü Deggendorf luchsten der DJK Neßlbach bzw. dem SV Neuhausen/Offenberg einen Zähler ab. Der SV Lalling feierte seinen ersten Sieg, Bernried bezwang Schwanenkirchen und Grafling überrannte die Osterhofener Bezirksliga-Reserve.

Lalling – Aicha 1:0/ Lalling konnte zum Heimatfestwochenende den ersehnten ersten Dreier erkämpfen. Die Heimelf startete extrem aggressiv und ließ die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Mit der ersten Möglichkeit des Spiels erzielte Youngster Thomas Bail das umjubelte 1:0. In der Folgezeit spielte Lalling gut und hielt Aicha in Schach. In Hälfte zwei versäumte die Heimelf die Entscheidung, Tobias Höbler scheiterte nach einem herrlichen Angriff am Pfosten. Danach kam Aicha besser auf, ohne jedoch hochkarätige Möglichkeiten kreieren zu können. Lalling musste aber bis zum Schlusspfiff um den Dreier kämpfen. Hervorzuheben ist laut Heimverein die tadellose Leistung von Schiedsrichter Florian Steininger (SV Deggenau). Tor: 1:0 Thomas Bail (7.); 100 Zuschauer. Res. 4:1 (Tore: Reitberger 2, Penn, Klampfl − Roos).

Bernried – Schwanenkirchen 3:0/ Ein hochverdienter Heimsieg der Gschwendtner-Elf. Vor allem im ersten Durchgang spielte die bestens eingestellte Heimelf die Gäste förmlich an die Wand. Außer zwei Pfostenknallern sprang aber bis zum Halbzeitpfiff nichts Zählbares heraus. Der zweite Durchgang war trotz der roten Karte für Gästespieler Mario Obermeier in der 40. Spielminute wegen einer Notbremse wesentlich ausgeglichener. Durch den Doppelschlag in der 65. und 67. Spielminute war der Bann gebrochen. Die Gäste steckten nie auf und kamen zu der ein oder anderen Möglichkeit. Mit dem Schlusspfiff machte Bernried mit dem 3:0 den Deckel drauf. Tore: 1:0 Josef Schwindl (65.), 2:0 Patrick Hartl (67.), 3:0 Theo Koller (90.+2). Rot: Mario Obermeier (S/40.). SR Maxi Moosauer (Dornach); 110.

Grafling – Osterhofen II 4:1/ 4:1 besiegten eiskalte Graflinger vor 150 Zuschauern die Spvgg Osterhofen II. Gleich zu Beginn kassierte der Gastgeber, der ohne den erkrankten Spielertrainer Müller auskommen musste, das 0:1. Allerdings hatte man diesmal die passenden Antworten parat: Noch vor der Pause konnte sich der dominierende TSV Grafling einen 4:1-Vorsprung erarbeiten, profitierte dabei von zielstrebigen Angriffen und gnadenloser Effizienz vor dem Tor. Michael Santl (6./21.) und Lorenz Ehrwen (24./30.) trafen. Nach der Pause nahm der Gast das Zepter in die Hand. Ein Tor sollte gegen die gut gestaffelte Abwehr jedoch nicht mehr gelingen. Der Unparteiische Werner Karl (Schönberg) kam ohne gelbe Karte aus.

Otzing – Neßlbach 2:2/ Der Gast aus Neßlbach war spielbestimmend, Otzing stand in der Defensive gut und hatte durch Braumandl die erste nennenswerte Chance. In der 19. Spielminute war Hausherrentrainer Alois Windisch bei einer Ecke zur Stelle und erzielte das 1:0 für den SV Otzing. In der 27. Spielminute landete ein Freistoß aus dem Halbfeld am Pfosten, von dort sprang der Ball vor die Füße von Ondrej Vitous, der zum 1:1 ausglich. Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild: Windisch besorgte das 2:1 nach einer Ecke, Ondrej Lenk traf nach Freistoß zum 2:2. In der letzten Spielminute vergab Otzing eine 100-prozentige Torchance zum Sieg. Tore: 1:0 Alois Windisch (19.), 1:1 Ondrej Vitous (27.), 2:1 Windisch (69.), 2:2 Ondrej Lenk (81.). SR Jan Eringer (Künzing); 100.

TG Deggendorf – Neuhausen/Off. 0:0/ Beide Mannschaften spielten von Anfang an auf Sieg und schenkten sich keinen Meter Rasen. Ein Lattentreffer der Gäste durch Kilian Schwarzmüller und zwei Hochkaräter durch Melih Soysal und Jan Karabas auf Heimseite waren die Highlights der Partie. Am Ende ein gerechtes Remis zweier ebenbürtiger Gegner. SR Alois Friedberger (Buchhofen); 100. Res. 3:1 (Tore: Sanli 2, Ögütlü – Scharnbeck).

Handlab – Künzing II 0:0/ Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel beider Mannschaften mit mehr Spielanteilen für die Heimmannschaft. Bereits in der ersten Hälfte hatte Handlab Chancen in Führung zu gehen. In der zweiten Halbzeit dasselbe Spiel, Handlab hatte zahlreiche Chancen. In der 60. Minute bekam Handlab einen Handelfmeter zugesprochen, den Aschenbrenner aber an die Latte schoss. Kurz danach wieder Pech, ein Schuss von Resch sprang vom Innenpfosten ins Feld zurück. Letztlich ein glücklicher Punktgewinn für Künzing. SR Klaus Seidl (Kirchberg v.W.); 200. Res. 2:4 (Tore: Zimmermann, Zacher – Rothmeier 2, Stadler, Mitterer).

Poppenberg – Winzer 0:2/ Etwas glückliche drei Punkte feierte Winzer beim 1.FCP. Der erste schöne Spielzug führte dann für Winzer zum Erfolg, Alexander Fürst traf nach Falter-Vorarbeit zum 1:0 (57.). Poppenberg hatte Chancen durch Früchtl (Schuss ans Außennetz) und Engheiser, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Der SVW entschied die Partie dann per Elfmeter, Dominik Scheingraber verwandelte ins linke obere Eck (86.) sicher zum 2:0-Endstand. SR Sebastian Barton (Edenstetten); 250. Res. 2:2 (Tore: Stangl, Wimmer – Ritt 2).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
DJK Neßlbach
17
50:11
45
2.
SV Bernried
16
24:16
29
3.
SV Neuhausen/Offenb.
16
22:15
26
4.
TSV Grafling
16
33:30
25
5.
SV Winzer
16
22:20
24
6.
FC Künzing II
16
30:19
23
7.
FC Handlab-Iggensbach
16
19:18
22
8.
Spvgg Osterhofen II
16
21:21
22
9.
Türk Gücü Deggendorf
16
33:26
21
10.
SV Otzing
16
26:31
21
11.
SV Lalling
16
21:23
20
12.
1.FC Poppenberg
16
28:36
18
13.
SV Schwanenkirchen
16
21:35
11
14.
Spvgg Aicha/D.
17
16:65
7




Bitter: Gleich fünfmal ließ es Landshut im Deggendorfer Kasten klingeln. − Foto: Rappel

Schmerzhafte Niederlage vor ausverkauftem Haus: Der Deggendorfer SC verliert ein hart geführtes...



Neuer Landkreismeisiter: Der TSV Karpfham. − Foto: Sigl

Riesen-Überraschung bei der Passauer Landkreismeisterschaft im Hallenfußball: Am Ende eines...



Das Trikot des SV Mehring wird Christoph Popp (Mitte) künftig wieder überstreifen. Das freut auch die Fußball-Abteilungsleiter Stefan Neumeier (links) und Richard Nömaier. − Foto: Zucker

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell: Angreifer Christoph...



Trainer Alex Geiger (3 v.l.) kann in der kommenden Saison auf viele Spieler des jetzigen Kaders bauen. − Foto: Lakota

Vorweihnachtliche Freude beim FC Sturm Hauzenberg. Der Landesligist hat einige wichtige...



War mächtig angefressen: Uli Hoeneß. − Foto: dpa

Das war mal wieder, der alte Uli Hoeneß: Dem Bayern-Präsident ist bei einer Befragung von...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver