• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.10.2017 | 16:51 Uhr

Trainer-Beben im Fußballkreis Straubing: Drei Abschiede binnen weniger Tage

Lesenswert (3) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Den Abflug gemacht hat Spielertrainer Tobias Aschenbrenner (links, unten): Der 32-Jährige trat beim Kreisklassisten FC Handlab-Iggensbach zurück. − Foto: Stefan Ritzinger

Den Abflug gemacht hat Spielertrainer Tobias Aschenbrenner (links, unten): Der 32-Jährige trat beim Kreisklassisten FC Handlab-Iggensbach zurück. − Foto: Stefan Ritzinger

Den Abflug gemacht hat Spielertrainer Tobias Aschenbrenner (links, unten): Der 32-Jährige trat beim Kreisklassisten FC Handlab-Iggensbach zurück. − Foto: Stefan Ritzinger


Zwei Tage, drei Trainerwechsel: In der Kreisklasse Deggendorf und den A-Klassen Osterhofen und Deggendorf hat sich das Personalkarussel mächtig gedreht. Thomas Hidringer (DJK Grattersdorf) und David Duraj (FC Obergessenbach) wurden von ihren Aufgaben entbunden. Tobias Aschenbrenner (FC Handlab-Iggensbach) trat von seinem Amt zurück.

Aschenbrenner: Abschied mit Knall
Ordentlich gekracht hat es beim Deggendorfer Kreisklassisten FC Handlab-Iggensbach: Tobias Aschenbrenner (32) trat zurück und macht dies an zwei nicht näher genannten Spielern fest: Die Differenzen waren offenbar nicht mehr zu überbrücken, Aschenbrenner warf am Dienstag das Handtuch, am Tag nach einer mannschaftsinternen Aussprache. Sein ehemaliger Trainer-Partner Dennis Fischl (31) bleibt. Ihn unterstützt Alois Zitzelsberger, der schon früher als Co-Trainer aktiv war. Mit drei Siegen befindet sich Handlab sportlich im Aufwand – und will sich nun durch die Nebengeräusche nicht aus der Bahn werfen lassen.

Von ihren Vereinen entlassenwurden David Duraj (l., FC Obergessenbach) und Thomas Hidringer (DJK Grattersdorf). − F.: Müller

Von ihren Vereinen entlassenwurden David Duraj (l., FC Obergessenbach) und Thomas Hidringer (DJK Grattersdorf). − F.: Müller

Von ihren Vereinen entlassenwurden David Duraj (l., FC Obergessenbach) und Thomas Hidringer (DJK Grattersdorf). − F.: Müller


Verein kommt Hidringer zuvor
Vier Punkte aus zwölf Spielen, dazu 42 Gegentore: Thomas Hidringer (22) ist nicht länger Trainer des Deggendorfer A-Klassisten DJK Grattersdorf. Nach dem 0:3 zuletzt gegen den TSV Seebach II teilte Hidringer, der auch schon beim FC Schalding und beim SV Rathsmannsdorf als Coach tätig war, der Vorstandschaft mit, zur Winterpause abtreten zu wollen. Die Vorstände setzten sich zusammen und einigten sich auf eine sofortige Trennung. "Fürs erste werden unser ehemaliger Abteilungsleiter Max Schmid und unser Kapitän Karl Duschl in die Bresche springen und die Mannschaft betreuen", teilt DJK-Abteilungsleiter Jonas Kraus, selbst Spieler des Vereins, mit. Und sagt: "Wir bedanken uns bei Thomas für seinen Einsatz auf und neben dem Platz, auch wenn wir uns natürlich mehr erhofft haben. Nach der Winterpause wollen wir dann einen neuen Trainer präsentieren, der im Idealfall ein Spielertrainer ist und in der Offensive zu Hause ist. Für die Spiele bis zum Winter erwarten wir, dass sich jeder Spieler voll reinhaut und sein bestes gibt für den Verein. Keiner hat mehr eine Ausrede."

Die Duraj-Demission
Ebenfalls vom Trainer getrennt hat sich der FC Obergessenbach: Der Osterhofener A-Klassist hat die Zusammenarbeit mit dem erst zu Saisonbeginn aus Forsthart verpflichteten David Duraj (32) am Dienstag beendet. Grund dafür ist dem Vernehmen nach große Unzufriedenheit innerhalb der Mannschaft, nicht nur aufgrund der sportlichen Situation: Die Entwicklung des FCO stagniert, man hatte sich mehr erwartet als den bisherigen Platz 9 ohne Chance auf die Aufstiegsränge. Durajs Trainerkollege Stefan Irmen stellte sein Amt bereits Ende August zur Verfügung, Patrick Friedl (29) wurde dann der neue Co-Trainer – und ist nun Nachfolger von David Duraj, vorerst. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Bitter: Gleich fünfmal ließ es Landshut im Deggendorfer Kasten klingeln. − Foto: Rappel

Schmerzhafte Niederlage vor ausverkauftem Haus: Der Deggendorfer SC verliert ein hart geführtes...



Neuer Landkreismeisiter: Der TSV Karpfham. − Foto: Sigl

Riesen-Überraschung bei der Passauer Landkreismeisterschaft im Hallenfußball: Am Ende eines...



Das Trikot des SV Mehring wird Christoph Popp (Mitte) künftig wieder überstreifen. Das freut auch die Fußball-Abteilungsleiter Stefan Neumeier (links) und Richard Nömaier. − Foto: Zucker

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell: Angreifer Christoph...



Trainer Alex Geiger (3 v.l.) kann in der kommenden Saison auf viele Spieler des jetzigen Kaders bauen. − Foto: Lakota

Vorweihnachtliche Freude beim FC Sturm Hauzenberg. Der Landesligist hat einige wichtige...



War mächtig angefressen: Uli Hoeneß. − Foto: dpa

Das war mal wieder, der alte Uli Hoeneß: Dem Bayern-Präsident ist bei einer Befragung von...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver