• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.07.2017 | 16:29 Uhr

Paukenschlag kurz vor dem Kreisliga-Start: Dietfurt-Coach Robert Ledintschak tritt zurück

Lesenswert (10) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Robert Ledintschak. − Foto: Geiring

Robert Ledintschak. − Foto: Geiring

Robert Ledintschak. − Foto: Geiring


Was für ein Paukenschlag so kurz vor dem Auftakt in die neue Punkterunde! Der TSV-DJK Dietfurt startet am Freitag Abend in der Fußball-Kreisliga Passau gegen Aufsteiger DJK Vornbach in die Saison. Allerdings ohne Trainer Robert Ledintschak, der sein Amt zur Verfügung gestellt hat, weil die Vorbereitung schlecht gelaufen ist.

Seit einem Jahr stand der Landauer bei den Rottalern auf der Kommandobrücke und schaffte den direkten Klassenerhalt. "Das war schwierig genug. Das war unser Saisonziel und damit war auch jeder zufrieden", so Robert Ledintschak. Mit den Verantwortlichen im Verein hat er nach eigenen Worten ein sehr gutes Verhältnis, die Verlängerung für ein weiteres Jahr war Formsache.

Doch die Vorbereitung lief überhaupt nicht nach Wunsch von Robert Ledintschak. Zwar zeigte die Mannschaft beim 0:1 gegen TSV Vilsbiburg und dem 1:1 gegen Spvgg Mariaposching, dass sie auch gegen Bezirksligisten mithalten kann, aber es gab auch schwache Auftritte und Pleiten.

Entscheidend aber war: "Die Trainingsbeteiligung war schlecht und so sehe ich wenig Möglichkeiten, das Ziel zu erreichen, das wieder nur Klassenerhalt heißen kann", verdeutlicht Robert Ledintschak. Nach eigenen Angaben betrieb er für den Verein einen hohen Aufwand, fuhr hin und zurück eine Stunde und beim Beobachten der Gegner war es noch viel weiter. "Ich wollte ein Zeichen setzen. Wenn die Mannschaft voll trainieren würde, wäre der Klassenerhalt zu erreichen. Aber das Glück, das man auch braucht, das muss man sich erarbeiten," sagt Robert Ledintschak.

"In einem vernünftigen Gespräch" habe er Abteilungsleiter Andreas Hahn seine Entscheidung mitgeteilt. Hahn bekräftigt die Aussagen Ledintschaks: "Der Tschak ist ein herzensguter Kerl und die Situation ist ihm an die Nieren gegangen. Daher sind wir von der Entscheidung auch nicht vor den Kopf gestoßen. Wir sind ihm dankbar für die erbrachte Arbeit und wünschen ihm alles Gute." Das gibt Ledintschak gerne zurück: "Ich habe generell ein gutes Verhältnis zu dem super Verein und wünsche alles Gute."

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Abteilungsleiter Andreas Hahn will jetzt schnell eine interne Lösung suchen und dann schauen, was sich langfristig machen lässt. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SSV Eggenfelden
19
48:15
44
2.
FC Fürstenzell
17
28:23
31
3.
FC-DJK Simbach
18
32:25
30
4.
FC Vilshofen
18
36:24
29
5.
SSV Wurmannsquick
18
35:24
27
6.
TSV Kößlarn
18
26:28
27
7.
TSV Karpfham
19
30:32
23
8.
SG Johannisk./Emmersd.
18
20:30
22
9.
SV Oberpolling
19
34:32
21
10.
FC Ruderting
18
16:27
20
11.
TSV-FC Arnstorf
17
24:27
18
12.
FC Eging am See
19
27:39
18
13.
SV Schönau
18
16:30
18
14.
DJK Vornbach
18
23:25
17
15.
TSV-DJK Dietfurt
16
22:36
15




Rückkehrer: Sebastian Krieg verlässt den TV Freyung und spielt ab sofort wieder für den TSV Waldkirchen. − Foto: Michael Duschl

Bereits 37 Tage vor Heiligabend hat sich der TSV Waldkirchen am Samstag über Geschenke freuen...



Weiter im Höhenflug: Der SV Schalding hat sechs seiner letzten sieben Spiele gewonnen. (Foto: Lakota)

Das Schöne am Fußball ist ja, dass sich manche Dinge einfach nicht erklären lassen...



Neue Kräfte für "Erste" und "Zweite": Stephan Pfeffer (hinten, v.r.), Patrick Heinzl, Abteilungsleiter Thomas Kagerbauer und Neu-Trainer Michael Schaller, Thomas Wölfl, Michael Ernst, Artur Schwarzkopf, Daniel Kuhndörfer sowie (vorne, v.l.) Faruk Kaciu und Sergej Nischnik. − Foto: Norbert Pangerl

Es war keine einfache Herbstrunde für den SC Zwiesel. Erst musste Trainer Gustav Kagerbauer aus...



David Svalina traf zum 2:0 für Passau. − Foto: Lakota

Ein hartes Stück Arbeit hatte Herbstmeister 1.FC Passau im Stadtderby der Bezirksliga Ost zu...



Rückte durch seine vier Treffer auf Rang 3 der Oberliga-Topscorer: Kyle Gibbons. − Foto: Roland Rappel

Einen glanzlosen, aber dennoch in der Höhe hochverdienten Sieg feierte der Deggendorfer SC am...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...



Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...



Oberpollings Torwart Philipp Triebe jubelt über einen der acht Treffer seines SV. − Foto: Alexander Escher

Der SV Oberpolling hat sich in der Kreisliga Passau mit einem beeindruckenden 8:0-Schützenfest gegen...







Facebook










realisiert von Evolver