• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.07.2017 | 16:29 Uhr

Paukenschlag kurz vor dem Kreisliga-Start: Dietfurt-Coach Robert Ledintschak tritt zurück

Lesenswert (10) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Robert Ledintschak. − Foto: Geiring

Robert Ledintschak. − Foto: Geiring

Robert Ledintschak. − Foto: Geiring


Was für ein Paukenschlag so kurz vor dem Auftakt in die neue Punkterunde! Der TSV-DJK Dietfurt startet am Freitag Abend in der Fußball-Kreisliga Passau gegen Aufsteiger DJK Vornbach in die Saison. Allerdings ohne Trainer Robert Ledintschak, der sein Amt zur Verfügung gestellt hat, weil die Vorbereitung schlecht gelaufen ist.

Seit einem Jahr stand der Landauer bei den Rottalern auf der Kommandobrücke und schaffte den direkten Klassenerhalt. "Das war schwierig genug. Das war unser Saisonziel und damit war auch jeder zufrieden", so Robert Ledintschak. Mit den Verantwortlichen im Verein hat er nach eigenen Worten ein sehr gutes Verhältnis, die Verlängerung für ein weiteres Jahr war Formsache.

Doch die Vorbereitung lief überhaupt nicht nach Wunsch von Robert Ledintschak. Zwar zeigte die Mannschaft beim 0:1 gegen TSV Vilsbiburg und dem 1:1 gegen Spvgg Mariaposching, dass sie auch gegen Bezirksligisten mithalten kann, aber es gab auch schwache Auftritte und Pleiten.

Entscheidend aber war: "Die Trainingsbeteiligung war schlecht und so sehe ich wenig Möglichkeiten, das Ziel zu erreichen, das wieder nur Klassenerhalt heißen kann", verdeutlicht Robert Ledintschak. Nach eigenen Angaben betrieb er für den Verein einen hohen Aufwand, fuhr hin und zurück eine Stunde und beim Beobachten der Gegner war es noch viel weiter. "Ich wollte ein Zeichen setzen. Wenn die Mannschaft voll trainieren würde, wäre der Klassenerhalt zu erreichen. Aber das Glück, das man auch braucht, das muss man sich erarbeiten," sagt Robert Ledintschak.

"In einem vernünftigen Gespräch" habe er Abteilungsleiter Andreas Hahn seine Entscheidung mitgeteilt. Hahn bekräftigt die Aussagen Ledintschaks: "Der Tschak ist ein herzensguter Kerl und die Situation ist ihm an die Nieren gegangen. Daher sind wir von der Entscheidung auch nicht vor den Kopf gestoßen. Wir sind ihm dankbar für die erbrachte Arbeit und wünschen ihm alles Gute." Das gibt Ledintschak gerne zurück: "Ich habe generell ein gutes Verhältnis zu dem super Verein und wünsche alles Gute."

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Abteilungsleiter Andreas Hahn will jetzt schnell eine interne Lösung suchen und dann schauen, was sich langfristig machen lässt. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SSV Eggenfelden
24
54:18
52
2.
FC Fürstenzell
23
36:29
41
3.
FC Vilshofen
23
49:28
39
4.
FC-DJK Simbach
23
39:32
36
5.
SV Oberpolling
24
47:34
34
6.
SSV Wurmannsquick
24
41:33
33
7.
TSV Kößlarn
23
27:33
30
8.
TSV Karpfham
23
39:36
30
9.
TSV-FC Arnstorf
23
32:33
29
10.
SG Johannisk./Emmersd.
23
25:40
29
11.
FC Ruderting
23
18:32
24
12.
DJK Vornbach
24
26:30
24
13.
SV Schönau
23
18:32
24
14.
FC Eging am See
24
31:52
22
15.
TSV-DJK Dietfurt
23
27:47
20




Stürmt künftig für den Deggendorfer SC: Christoph Gawlik (links), hier noch im Outfit der Krefeld Pinguine. − Foto: Burghard Schreyer/imago

Der Deggendorfer SC bastelt weiter an der Zweitliga-Zukunft: Von den Krefeld Pinguinen wechselt...



Im Abstiegskampf strecken müssen sich unter anderem noch die Bad Kötztinger um Tormann Jakub Dvorak. − Foto: Frank Bietau

Es geht richtig rund beim Wettlauf um den Verbleib in der Landesliga Mitte. Am Mittwoch haben mit...



Salzwegs Spielertrainer Tobias Grabl weiß um die Auswärtsstärke der Perlesreuter, sagt aber auch: "Jede Serie endet irgendwann." − Foto: Michael Sigl

Vier Spieltage vor Schluss drängt sich in der Bezirksliga Ost vor allem eine Frage auf: Wer holt...



Müssen in Neudorf siegen: Die Kreisklassen-Fußballer des TSV Schönberg um (von rechts) Benjamin Klose, Matthias Biebl, Manuel Klose (verdeckt), Marcel Greil und Matthias Killinger. − Foto: Alexander Escher

Fünf Nachholspiele läuten am Freitagabend ein langes Fußball-Wochenende im Kreis Bayerwald ein...



"Ich sehe Lewandowski in diesen Spielen einfach zu wenig", sagte Fußball-Experte Oliver Kahn nach der 1:2-Pleite der Bayern gegen Real Madrid. − Foto: Maja Hitij/dpa

Harsche Worte vom Ex-Titan! Ex-Bayern-Keeper Oliver Kahn (48) hat nach der 1:2-Pleite der Bayern...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...



Am Tag danach: Viele Spielern feierten die Nacht durch und unterstützten am Sonntag die zweite Mannschaft der Passauer im KK-Heimspiel gegen die SG Neukirchen. − Foto: Lakota

Locker, lässig, leicht – oder: Frühlingsspaziergang zur Meisterschaft! Ja, es ist vollbracht...







Facebook










realisiert von Evolver