• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.10.2017 | 13:12 Uhr

Nur ein Punkt aus neun Spielen: Reinhold Traxinger wirft bei SG Thyrnau/Kellberg hin

Lesenswert (23) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Stets engagiert auf und neben dem Platz: Reinhold Traxinger übernahm die Verantwortung für die schlechte Serie der SG Thyrnau/Kellberg und trat als Spielertrainer zurück. − Foto: Lakota

Stets engagiert auf und neben dem Platz: Reinhold Traxinger übernahm die Verantwortung für die schlechte Serie der SG Thyrnau/Kellberg und trat als Spielertrainer zurück. − Foto: Lakota

Stets engagiert auf und neben dem Platz: Reinhold Traxinger übernahm die Verantwortung für die schlechte Serie der SG Thyrnau/Kellberg und trat als Spielertrainer zurück. − Foto: Lakota


Die SG Thyrnau/Kellberg, Tabellenvorletzter der Kreisklasse Passau, muss sich einen neuen Trainer suchen. Reinhold Traxinger (49) zog am Sonntag nach dem mageren 2:2 bei Schlusslicht SV Hofkirchen von sich aus die Konsequenzen und trat zurück.

Der Routinier hatte bereits am Freitag zuvor nach dem Abschlusstraining angekündigt, dass er nur im Falle eines Sieges in Hofkirchen weitermachen werde. "Da habe ich die letzte Chance gesehen, um nach acht Niederlagen hintereinander nochmals die Wende zu schaffen", erklärt der Spielertrainer. Genutzt hat‘s nichts, die SG musste mit einem Remis zufrieden sein. "Das war mal wieder ein für uns typisches Spiel. Wir lassen zehn Chancen liegen, der Gegner nutzt seine beiden einzigen", blickt Traxinger zurück.

In der Winterpause 2014/15 hatte er das Kommando bei der SG Thyrnau/Kellberg übernommen und das Team 2016 in die Kreisklasse geführt. "Der Verein bietet sehr gute Bedingungen mit einem Kunstrasen und einem Top-Rasenplatz. Die Mannschaft hat auch nach wie vor mitgezogen, hat zuletzt beim 0:1 gegen Spitzenreiter Garham bewiesen, dass sie konkurrenzfähig ist. Der sportliche Negativlauf war aber schon frustrierend. Daher jetzt die Entscheidung", betont Traxinger, der selbst trotz einer schmerzhaften Zehenverletzung immer wieder auf dem Platz gestanden hatte.

"Mir tut es wirklich leid für den Reinhold. Ich bin seit 14 Jahren Vorstand, er war der beste Trainer und Spieler, den wir je gehabt haben. Trotz seines Alters zählte er auf dem Platz noch immer zu den Besten. Wir akzeptieren seinen Schritt schweren Herzens", sagt Vorstand Max Schauberger. Er muss jetzt mit seinen Kollegen aus der Klubführung eine Nachfolgeregelung treffen. Reinhold Traxinger, der lange aktive Jahre Landesliga-Erfahrung aus Hutthurm und Perlesreut sowie eine Station in der Regionalliga (Jahn Regensburg) aufweisen kann, nimmt vorerst mal eine Auszeit. An Abschied vom Fußballgeschäft denkt er aber keineswegs: "Dazu macht mir das Ganze immer noch zu viel Freude." − He












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Garham
21
61:16
55
2.
FC Alkofen
21
47:16
45
3.
DJK Straßkirchen
21
47:25
42
4.
FC Obernzell-Erlau
21
44:30
39
5.
DJK Passau-West
21
54:37
36
6.
SG Neukirchen/Inn/Engertsh.
21
32:29
33
7.
1.FC 1911 Passau II
21
37:41
29
8.
FC Aunkirchen
21
36:44
25
9.
SG Thyrnau/Kellberg
21
36:49
25
10.
FC Schalding l. d. Donau
21
35:59
25
11.
RSV Walchsing
21
47:40
23
12.
FC-DJK Tiefenbach II
21
30:38
20
13.
DJK-SC Sandbach
21
30:63
10
14.
SV Hofkirchen
21
15:64
8




Im Laufduell: Kötztings Daniel Jenne (links) und Bogens Timo Sokol. Ein Tor von Michael Steiger entscheidet die Nachholpartie der Fußball-Landesliga Mitte für die Gäste. − Foto: Frank Bietau

Kötzting. Derby-Pleite für den 1. FC Bad Kötzting: In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga...



Nicht ernst genommen hat Alex Geiger das Verfahren. − Foto: Lakota

Die Hauzenberger Fußballer hatten es eh schon geahnt, nun die offizielle Mitteilung des...



Entlassen: Torsten Ziegner. − Foto: dpa

Beim Fußball-Drittligist FSV Zwickau gibt es mächtig Ärger. Der Verein, zu dem im Winter der...



Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. − Foto: dpa

Der Teamarzt der Nationalmannschaft und des FC Bayern, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt...



Marketingmensch: Auf der Versammlung bewirbt der Vorsitzende des DSC die Dauerkartenaktion.

Sportlich sind alle Fragen beantwortet: Die Tilburg Trappers sind seit Freitag Meister der Oberliga...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Sein Jubel sorgte mal wieder für Diskussionen: Cristiano Ronaldo feierte nach seinem umstrittenen Elfmeter-Tor ausgelassen – und ohne Trikot.

Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...







Facebook










realisiert von Evolver