• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



16.12.2012  |  18:10 Uhr

Wacker-Reserve gewinnt Premiere des Kastler Hallencups

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit fünf Toren bester Schütze des Turniers war Sebastian Spinner vom Ausrichter TSV Kastl (rechts, hier im Duell mit Michael Tot vom SB Rosenheim).  − Foto: Czernin

Mit fünf Toren bester Schütze des Turniers war Sebastian Spinner vom Ausrichter TSV Kastl (rechts, hier im Duell mit Michael Tot vom SB Rosenheim).  − Foto: Czernin

Mit fünf Toren bester Schütze des Turniers war Sebastian Spinner vom Ausrichter TSV Kastl (rechts, hier im Duell mit Michael Tot vom SB Rosenheim).  − Foto: Czernin


Bei der ersten Auflage des Fußball-Hallenturniers des TSV Kastl hatte am Samstag der SV Wacker Burghausen II den längsten Atem und holte sich verdient den Sieg. Spielführer Yunus Karayün erhielt aus den Händen von Kastls Abteilungsleiter Thomas Genz und Turniersponsor Richard Altmannshofer neben dem Siegerpokal auch die damit verbundene Prämie von 700 Euro. Auf den Plätzen folgten TSV 1860 Rosenheim (350 Euro), SB Chiemgau Traunstein (250) sowie Gastgeber TSV Kastl, der 100 Euro für die Mannschaftskasse einspielte.

Genz, der sich über den Besuch von gut 300 Zuschauern freute, zeigte sich zufrieden mit der Premiere der Veranstaltung: "Wir haben sehr gute Spiele gesehen, die durchweg auch sehr fair geführt wurden." Nur sein eigenes Team hätte der Spartenleiter am Ende gern weiter vorne gesehen. Der Kreisligist hatte nämlich stark begonnen. Nach einem 3:1-Sieg zum Auftakt über den Bayernligisten SB DJK Rosenheim, einer knappen 1:2-Niederlage gegen den SB Chiemgau Traunstein (Bezirksliga Ost) sowie einem 5:3 zum Vorrundenschluss über den SV Kirchanschöring (Landesliga) zog die Truppe von Markus Wörfel als Tabellenerster der Gruppe B ins Halbfinale ein. Das zweite Ticket lösten die Traunsteiner, denen nach einem 3:3 gegen Kirchanschöring und dem Sieg über Kastl in der dritten Spielrunde ein weiteres Unentschieden gegen den Sportbund (2:2) zum Weiterkommen reichte.

In der Gruppe A war das Rennen um die Halbfinalplätze besonders spannend. Am Ende lag mit dem TSV 1860 Rosenheim (Regionalliga Bayern), dem SV Wacker Burghausen II (Bayernliga Süd) sowie dem TSV Ampfing (Landesliga) ein punktgleiches Trio an der Spitze, während der Bezirksligist VfL Waldkraiburg keine Rolle spielte und ohne Zähler blieb. Um den Gruppenersten zu ermitteln, wurde aus den Partien der drei Klubs gegeneinander eine eigene Tabelle erstellt, bei der die Rosenheimer am besten abschnitten. Platz 2 ging an die Truppe von der Salzach, die unter dem Kommando von Co-Trainer Georg Ramstetter stand.

Im ersten Halbfinale setzten sich wie erwartet die "Sechziger" problemlos mit 4:2 gegen Traunstein durch. Knapper verlief die zweite Begegnung. Kastl lag nach Treffern von Dominik Grothe und Sebastian Spinner gegen die Wacker-Reserve mit 2:0 in Front, musste in der Schlussphase aber noch den Gleichstand hinnehmen. Erst traf Benjamin Schlettwagner, dann – während Kastl wegen einer Zeitstrafe gegen Grothe in Unterzahl war − glich Özgür Kart wenige Sekunden vor dem Ende aus. Im Siebenmeterschießen versagten den Kastlern dann die Nerven vollends. Tobias Urban traf noch, doch im Anschluss vergaben Martin Göppinger, Marcell Arnold und Sebastian Spinner. Abgeklärt dagegen versenkten die Burghauser die Bälle. Tobias Schröck, Yunus Karayün und Thomas Leberfinger hatten keine Probleme.

Das Endspiel verlief zunächst ohne Höhepunkte. Beim Stand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt. In Durchgang 2 brachte Routinier Kart dann Wacker auf die Siegerstraße, als er in der 13. Minute Rosenheims Keeper Sebastian Huber überwand. Arian Osmanaj hätte für die Vorentscheidung sorgen können, doch binnen einer Minute scheiterte er zunächst am Pfosten, dann an Huber, der – obwohl eigentlich gelernter Stürmer − zwischen den Pfosten eine gute Figur abgab. Keine Chance aber hatte der Schlussmann gegen das 2:0 durch Schröck (16.). Den Endstand besorgte abermals Kart (18.).

Im Anschluss zeigte sich Ramstetter, der seinen Chef Mario Demmelbauer vertrat, zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, für die es der einzige Einsatz in der Halle bleibt. Er sah aber auch Kritikpunkte: "Wir haben schon etliche Fehler gemacht und sind gegen Kastl mit Glück weitergekommen. Doch der Sieg im Finale war dann doch verdient." Wichtig war Ramstetter, dass sich keiner seiner Akteure verletzt hat. Schließlich beginnt Mitte Januar schon die Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde der Bayernliga.

Mit fünf Toren durfte sich Sebastian Spinner (Kastl) als treffsicherster Schütze feiern lassen. Zum besten Spieler des Turniers wurde Valentin Hauswirth (1860 Rosenheim) gekürt. Der in Châteauroux (Frankreich) geborene Mittelfeldmann war erst im August dieses Jahres von der Spvgg Unterhaching zum Regionalligisten gewechselt. Die Wahl zum besten Torhüter entschied Julian Pollersbeck (Burghausen II) für sich. Als Schiedsrichter fungierten Florian Gebert (TSV Buchbach), Hans Kammerer (TSV Marktl) und Martin Mooser (SV Oberbergkirchen).

Die Ergebnisse Gruppe A: TSV 1860 Rosenheim − VfL Waldkraiburg 4:0, TSV Ampfing − SV Wacker Burghausen II 0:1, Burghausen II − 1860 Rosenheim 1:2, Waldkraiburg − Ampfing 2:3, Ampfing − 1860 Rosenheim 2:1, Burghausen II − Waldkraiburg 5:3. − Rangfolge: 1. 1860 Rosenheim 6 Punkte/7:3 Tore; 2. Burghausen II 6/7:5; 3. Ampfing 6/ 5:4; 3. VfL Waldkraiburg 0/5:12.

Gruppe B: SB DJK Rosenheim − TSV Kastl 1:3, SB Chiemgau Traunstein − SV Kirchanschöring 3:3, Kirchanschöring − SB Rosenheim 1:4, Kastl − Traunstein 1:2, Traunstein − SB Rosenheim 2:2, Kirchanschöring − Kastl 3:5. − Rangfolge: 1. Kastl 6/9:6; 2. SBC Traunstein 5/7:6; 3. SB Rosenheim 4/ 7:6; 4. Kirchanschöring 1/7:12.

Halbfinale: 1860 Rosenheim − SBC Traunstein 4:2, Kastl − Burghausen II (2:2) 3:5 nach Siebenmeterschießen.

Platzierungsspiele/Rang 7: VfL Waldkraiburg − Kirchanschöring 7:5; Rang 5: Ampfing − SB Rosenheim 3:4; Rang 3: SBC Traunstein − Kastl 2:1; Rang 1: 1860 Rosenheim − Burghausen II 0:3.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am









TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek

Thomas Reichenspurner
SV Unterneukirchen
Thomas Reichenspurner

Stefan Mitterer
SV Unterneukirchen
Stefan Mitterer






Nein, der Ball geht nicht ins Tor: Passaus Keeper Daniel Meindl streckt sich nach einem Freistoß des Tiefenbachers Tobias Ortmeier zwar vergeblich, doch die Kugel trifft genau das Lattenkreuz. Keine 60 Sekunden später visiert Ortmeier erneut den Balken an. − Foto: Sigl

Wenn der Papa mit dem Sohn kickt: Das gab’s an diesem Wochenende in Kirchberg (A-Klasse...



Bedient: Neßlbachs Coach Mario Enzesberger kritisiert die Einstellung einer Mitspieler. − Foto: Sigl

Die Wut saß tief in Spielertrainer Mario Enzesberger. Seine Elf, die DJK Neßlbach...



Wieder beim FC Salzweg: Michael Kolarsch, der beim Bezirksligisten die Nachfolge von Walter Mautner antritt. − Foto: Binder

Fußball-Bezirksligist FC Salzweg hat die Nachfolge für den zurückgetretenen Trainer Walter Mautner...



Wieder im Trikot: Norbert Stadler. − Foto: Müller

Nach der bislang mageren Auswärtsausbeute von nur einem Punkt (2:2 in Tiefenbach) gelang der...



Vergebelich gestreckt hat sich Büchlberg im Duell mit Oberdiendorf – am Ende siegten Niemczyk und Kollegen mit 7:1. − Foto: Lakota

Mit einem 5:1-Erfolg gegen den TSV Bodenmais hat der SV Prackenbach die Tabellenführung in der...





Alex Starkl trifft per Elfmeter zum 2:1 für Hauzenberg – aus Tittlinger Sicht war es allerdings kein berechtigter Strafstoß. − Foto: Kaiser

Die Spvgg Osterhofen hat ihre erste Saisonniederlage gut verdaut. Nach dem 1:2 zuletzt in Hauzenberg...



Angefressen: Philipp Lahm und Thomas Müller übten nach dem HSV-Spiel Kritik. − Foto: dpa

Die Offensive des FC Bayern hat den Stress-Test in dieser Saison noch nicht bestanden...



Trikot weg – und ab: Michael Pillmeier jubelt über sein Tor zum 3:3. − Foto: Lakota

Was wäre der SV Schalding ohne Michael Pillmeier? Mit einem Last-Minute-Treffer des Torjägers in der...



Nicht mehr Trainer in Salzweg: Walter Mautner. − Foto: Lakota

Wieder ein Trainerwechsel in der Bezirksliga Ost. Erst der TV Freyung, jetzt der FC Salzweg...



Auf den Kunstrasenplatz am Döbldobl mussten die B-Juniorinnen des FC Passau beim Spiel gegen Regensburg ausweichen. Eltern und Betreuer des Gegners waren teilweise entsetzt über den Zustand des Platzes. − Foto: Sigl

"Rasenplatz gesperrt" – Fußballspieler hassen dieses Schild, doch es hilft nichts: Bei...





Einen 3:0-Sieg an der Säbener Straße feiert man nicht alle Tage: Die B-Junioren des 1. FC Passau und ihre Trainer Tobias Bracht (links) und Wolfgang Matschunas zeigen es an. − Foto: P. Exner

Sensationell mit 3:0 haben die Mädels des 1. FC Passau ihr zweiten Saisonspiel der B-Juniorinnen-...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Altöttinger Kirta

01.10.2014 /// 12:30 Uhr /// Dultplatz /// Altötting

Kindernachmittag.
Oktoberfest

01.10.2014 /// 13:30 Uhr /// Pfarrheim /// Perlesreut

"Klingendes Denkmal" - Richard Strauss

01.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Schloss Obernzell (Rittersaal) /// Obernzell

Zum 150. Geburtsjahr von Richard Strauss. Es musizieren Jung-Profis und Förderklassenschüler aus...
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Music Austria

02.10.2014 /// 10:00 Uhr /// Messegelände /// Ried im Innkreis

Die größte Musikmesse in Österreich und im süddeutschen Raum
Steko's Fight Night

02.10.2014 /// 17:45 Uhr /// Circus-Krone-Bau /// München

Krimi & Dinner - Die schwarze Lady

02.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Gaißingers Gasthaus Schloßbräu /// Tiefenbach

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Rami Hamze sammelt in "Der große Demokrator" 10.000 Euro im Kölner Stadtteil Kalk...
In Finchers provozierendem Kinofilm "Gone Girl" geht es wieder einmal um Kontrollverlust...
Ist das noch "unser" Dracula? Luke Evans spielt die menschliche Vorgeschichte des Vampirfürsten,...
Für echte Kerle bleibt in dieser von Frauen im Shoppingwahn dominierten Welt kein Platz...
mehr