• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.11.2017 | 19:41 Uhr

Kreisliga 2: Reischach hadert beim 1:3 gegen Oberbergkirchen mit dem Schiedsrichter

Lesenswert (0) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 104
  • Pfeil
  • Pfeil




Sauer waren die Reischacher um Trainer Franz Berger beim letzten Spiel des Jahres. − F.: Archiv/Butzhammer

Sauer waren die Reischacher um Trainer Franz Berger beim letzten Spiel des Jahres. − F.: Archiv/Butzhammer

Sauer waren die Reischacher um Trainer Franz Berger beim letzten Spiel des Jahres. − F.: Archiv/Butzhammer


Im letzten Heimspiel des Jahres hat der TSV Reischach in der Fußball-Kreisliga 2 eine überraschende 1:3-Niederlage gegen Mitaufsteiger SV Oberbergkirchen hinnehmen müssen. Die Hausherren haderten dabei mit diversen umstrittenen Pfiffen des Schiedsrichters. Jener Kevin Mayer aus Schechen zückte in dem an sich fairen Spiel vor etwa 80 Besuchern insgesamt zehn gelbe Karten und stellte die Reischacher Florian Scholz und Maximilian Prinz mit Gelb-Rot bzw. Rot vom Platz.

TSV-Trainer Franz Berger musste erneut auf drei Stammkräfte verzichten, sein Sohn Bastian stand ebenso nicht zur Verfügung wie Stefan Hametner und Florian Heuschneider. Obwohl ersatzgeschwächt, hätte man gegen die abstiegsgefährdeten Oberbergkirchner nicht verlieren müssen. Schiedsrichter Mayer hatte mit zahlreichen Entscheidungen, die aus Reischacher Sicht fragwürdig waren, großen Anteil an der Heimpleite.

Beide Seiten taten sich am Samstag bei tiefem Boden auf dem Hauptplatz mit einem geordneten Spielaufbau schwer. Bei einem der ersten Angriffe sah Mayer Fabian König und Christoph Vilsmaier, die alleine Richtung Tor unterwegs waren, im Abseits. Die Proteste des TSV brachten nichts ein. Chancen waren hüben wie drüben Mangelware. So führte eine Standardsituation in der 37.Minuten zum 0:1. Ein Freistoß der Gäste aus 35 m landete am Querbalken, den Abpraller köpfte Matthias Viellehner zum völlig freien – und nach Empfinden der Reischacher im Abseits stehenden – Stefan Langner, der nur noch einnicken musste.

Nach der Pause hatten die Gastgeber mehr Spielanteile, klare Einschussmöglichkeiten gab es aber weiterhin kaum. Als Kapitän Scholz wegen eines Fouls Gelb bekam und dann beim Weglaufen ironisch Beifall klatschte, wurde er zu Recht mit der gelb-roten Karte in die Kabine geschickt (61.). So war der TSV die letzte halbe Stunde in Unterzahl. Oberbergkirchen verlegte sich nur noch auf Konter und aus einem solchen entwickelte sich das 0:2. Maxi Prinz, der beste Akteur der Reischacher, wurde nach Ballgewinn im Strafraum gefoult, Schiedsrichter Mayer ließ weiterspielen, Prinz kam beim erneuten Abwehrversuch zu spät, brachte an der Strafraumgrenze Viellehner zu Fall und bekam für diese Aktion wegen groben Foulspiels Rot. Zu allem Überfluss landete der fällige Freistoß von Thomas Göller über die Mauer hinweg im Tor (75.). Das war die Vorentscheidung.

Reischach bewies Moral und verkürzte zu neunt auf 1:2. Niklas Frischmann trat einen Freistoß aus 35 m auf den langen Pfosten, wo Daniel Adam per Kopf zur Stelle war und ins lange Eck köpfte (81.). Auf den Ausgleich drängte man in der Schlussphase vergebens. Stattdessen fiel das 1:3: Eine Freistoßflanke von der Außenlinie auf den lange Pfosten, die ins Aus gegangen wäre, köpfte TSV-Verteidiger Marco Berger auf die Brust seines Torwarts Matthias Hölzlwimmer, den abprallenden Ball versenkte der eingewechselte Thomas Karl gedankenschnell.

So wurde Reischach unter Wert geschlagen, doch selbst diese Niederlage konnte die guten Leistungen des Teams im Jahr 2017 nicht schmälern. Der Aufsteiger, weiterhin Tabellenzweiter, geht nun in die wohlverdiente Winterpause. Erstes Punktspiel 2018 ist am 2.April (Ostermontag) zu Hause gegen Spitzenreiter TSV Waging. − Willi Gross












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...



In Jägerwirth (Lkr. Passau) wurde gespielt: Am Sonntagvormittag fand das B-Junioren-Spiel der DJK gegen Salzweg statt. − Foto: Gitte Oberpaul

Das Wetter hat vielen für Sonntag geplanten Spielen einen Strich durch die Rechnung gemacht...



David Svalina traf zum 2:0 für Passau. − Foto: Lakota

Ein hartes Stück Arbeit hatte Herbstmeister 1.FC Passau im Stadtderby der Bezirksliga Ost zu...



Vergeblich gestreckt: Tiefenbachs Keeper Markus Fellinger musste gegen Perlesreut gleich zwei Weitschuss-Tore hinnehmen. − Foto: Mike Sigl

Beim letzten regulären Spieltag des Jahres hat der SV Perlesreut in der Bezirksliga Ost seinen...



Tobias Dandl (links) eröffnete den Torreigen für den TSV Karpfham. Jonas Graml eilt als Gratulant vorbei. − Foto: Georg Gerleigner

Mit etwas Glück hat Tabellenführer SSV Eggenfelden in der Kreisliga Passau seine letzte Aufgabe des...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Da "staubt" es: Hutthurm II besiegte daheim die SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel mit 5:2. − Foto: Lakota

Mit einer verdienten, aber überraschenden Niederlage in Nottau ist das Sportjahr für die...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...



Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...







Facebook










realisiert von Evolver