• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.08.2017 | 20:14 Uhr

A-Klasse 4: Mehring landet 6:0-Kantersieg – Auch Engelsberg und SG Kirchweidach bisher mit voller Ausbeute – Emmerting startet mit 2:2 in Haiming in Saison

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Drei Mannschaften führen nach den ersten beiden Spieltagen die Tabelle der Fußball-A-Klasse 4 an. So legte der SV Mehring nach dem 3:0 zum Auftakt beim diesmal spielfreien TSV Marktl einen 6:0-Kantersieg gegen den überforderten Aufsteiger TSV Neumarkt-St. Veit II nach. Die SG Kirchweidach/Halsbach sicherte sich auch im zweiten Heimspiel gegen ein Team aus Mühldorf einen knappen Erfolg, nämlich mit 3:2 gegen den Ex-B-Klassisten ESV. Und Kreisklassen-Absteiger TuS Engelsberg gewann am Sonntag 2:1 beim FC Mühldorf II. Parallel dazu trennte sich SV DJK Emmerting in seinem ersten Saisonspiel 2:2 beim SV Haiming.

Haiming – Emmerting 2:2: Adrian Genz brachte die Gäste mit einem Doppelpack in Front (34./ 45.+1), aber der SVH steckte nie auf und hatte ebenfalls einen Zweifach-Torschützen in seinen Reihen: Max Spielberger traf erst in der 64. Minute und schließlich in der Nachspielzeit (90.+1). Die Haiminger haben am Dienstag erneut Heimrecht, wenn ab 15 Uhr der SV Kay II zu Gast ist.

FC Mühldorf II – Engelsberg 1:2: Die Hausherren gingen durch Philipp Hausberger früh in Führung. Dieser war nach einem langen Ball in stark abseitsverdächtiger Position alleine auf TuS-Torhüter Andreas Absmeier zugelaufen (5.). Die Antwort der Gäste folgte fast auf dem Fuß: Martin Vorportner setzte sich nach schönem Schnittstellenpass von Cem Özgümüs im Laufduell durch und schoss aus etwa 14 m ins Kreuzeck (10.). Stefan Bruckeder erzielte in der 80. Minute den insgesamt verdienten Siegtreffer der Engelsberger per Abstauber nach Lattenkopfball von Georg Reichtalhammer. Am Dienstag (15 Uhr) geht’s daheim gegen Marktl weiter.

Mehring – Neumarkt-St.VeitII 6:0: Kantersieg im ersten Heimspiel inklusive Dreierpack von Maximilian Damoser. Dieser war nach der 1:0-Führung durch Marcel Linhart (17.) in der 21. Minute erstmals erfolgreich. Den 3:0-Pausenstand besorgte Beni Hinterschwepfinger (38.). Danach traf Damoser in der 50. und 90. Minute, das zwischenzeitliche 5:0 erzielte Michael Lichtenegger (59.). Die Gäste waren bereits ab der 40. Minute nur noch zu zehnt, als der bereits verwarnte Manuel Hirtlreiter die gelb-rote Karte sah. Bei dem Spiel auf ein Tor hätte Mehring weit höher gewinnen können. Jedenfalls hat man sich für das Lokalderby am Dienstag (14 Uhr) gegen Emmerting schon mal warmgeschossen.

Kirchweidach/Halsbach – ESV Mühldorf 3:2: Trotz weniger Chancen in der ersten Halbzeit war das Spiel am Freitagabend in Kirchweidach recht kurzweilig. Beim 1:0 der Heimelf stand Georg Rottenaicher nach starker Vorarbeit von Leo Blösl blank vorm Tor und drückte den Ball über die Linie (43.). Im Gegenzug fiel eine verunglückte Flanke ans Lattenkreuz und Florian Wachtveitl schob zum Ausgleich ein (45.). Direkt nach der Pause vollendete der schön freigespielte Georg Moser cool zum 2:1 (46.). Doch Aufsteiger ESV Mühldorf glich nochmals aus, Pape Wathie war nach Finte im Sechzehner erfolgreich (63.). Acht Minuten vor Schluss das 3:2: Gästetorwart Michael Bachmeier konnte den Ball nicht festhalten und Blösl schlenzte ihn von der Strafraumgrenze ins lange Eck. Am Dienstag (15 Uhr) muss die SG zum SVG Burgkirchen, dessen Spiel vom Samstag gegen Kays "Zweite" ja auf den 12.Oktober verlegt worden ist.

Zangberg I/Ampfing II – Mettenheim 2:2: Mettenheim führte durch Tore von Manuel Merx (16.) und Doudou Sarr (64., Elfmeter) schon 2:0, geriet aber kurz darauf nach Gelb-Rot gegen Sarr (66.) in Unterzahl. Für die gastgebende Spielgemeinschaft trafen Josef Rauscheder (72.) sowie in der achten (!) Minute der Nachspielzeit Elias Baccouche. − red/ow












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am








Bitter: Gleich fünfmal ließ es Landshut im Deggendorfer Kasten klingeln. − Foto: Rappel

Schmerzhafte Niederlage vor ausverkauftem Haus: Der Deggendorfer SC verliert ein hart geführtes...



Neuer Landkreismeisiter: Der TSV Karpfham. − Foto: Sigl

Riesen-Überraschung bei der Passauer Landkreismeisterschaft im Hallenfußball: Am Ende eines...



Das Trikot des SV Mehring wird Christoph Popp (Mitte) künftig wieder überstreifen. Das freut auch die Fußball-Abteilungsleiter Stefan Neumeier (links) und Richard Nömaier. − Foto: Zucker

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell: Angreifer Christoph...



Trainer Alex Geiger (3 v.l.) kann in der kommenden Saison auf viele Spieler des jetzigen Kaders bauen. − Foto: Lakota

Vorweihnachtliche Freude beim FC Sturm Hauzenberg. Der Landesligist hat einige wichtige...



War mächtig angefressen: Uli Hoeneß. − Foto: dpa

Das war mal wieder, der alte Uli Hoeneß: Dem Bayern-Präsident ist bei einer Befragung von...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver