• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



20.01.2013 | 20:40 Uhr

Gendorfer Hallencup: Erlbach macht Titel-Hattrick perfekt − 2:0-Finalsieg über hoch gehandelte Kastler

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Beim Duell der Favoriten setzte sich im Finale von Burgkirchen Bezirksligist SV Erlbach durch (hier mit Michael Aigner/links). Kreisliga-Neuling TSV Kastl um Marcell Arnold erwies sich als ebenbürtig.  − Foto: Czernin

Beim Duell der Favoriten setzte sich im Finale von Burgkirchen Bezirksligist SV Erlbach durch (hier mit Michael Aigner/links). Kreisliga-Neuling TSV Kastl um Marcell Arnold erwies sich als ebenbürtig.  − Foto: Czernin

Beim Duell der Favoriten setzte sich im Finale von Burgkirchen Bezirksligist SV Erlbach durch (hier mit Michael Aigner/links). Kreisliga-Neuling TSV Kastl um Marcell Arnold erwies sich als ebenbürtig.  − Foto: Czernin


Die Bezirksliga-Fußballer des SV Erlbach haben sich zum dritten Mal in Serie den Wanderpokal des Werkes Gendorf gesichert und dürfen die Trophäe damit nun dauerhaft in ihrer Vitrine stehen lassen. Im Finale setzte sich das Holzland-Team mit 2:0 gegen den TSV Kastl durch. Beide Vereine vertreten bei der Kreismeisterschaft 2014 in Traunstein die Farben des Fußballkreises Inn/Salzach.

Rund 350 Zuschauer sahen die 33. Auflage des Gendorfer Hallenturniers. Schon in der Gruppenphase hatte sich angedeutet, dass der Weg zum Titel über Erlbach und Kastl führen wird − wobei der Kreisligist sogar noch einen Tick souveräner aufgetreten war. Mit vier Siegen und einem Torverhältnis von 19:5 dominierte der TSV die Gruppe B. Deutlich dahinter folgte die SG Tüßling/Teising mit sieben Punkten. Erlbach hingegen leistete sich beim 0:0 gegen A-Klassist SV Gendorf Burgkirchen fast einen Ausrutscher, hatte nach der Vorrunde mit zehn Punkten aber doch die Nase vorn und verwies den Gastgeber mit zwei Zählern Rückstand auf Platz 2.

Im ersten Halbfinale hatte Tüßling/Teising gegen Erlbach den besseren Start und ging durch Peter Pichl in Führung (2.). Doch Michael Aigner (5.) und Alexander Kreiner (7.) sorgten für die Wende. Als Lukas Kuhn zwei Minuten später einen zu langsam ausgeführten Wechsel der Spielgemeinschaft zum 3:1 nutzte, war Erlbach mit einem Bein im Finale. Sebastian Scheffl brachte den Kreisklassisten zwar noch einmal heran (14.), doch in der Schlussminute sorgte Philipp Baumann für den 4:2-Endstand.

Im anderen Halbfinale feierte Kastl einen ungefährdeten 3:0-Erfolg über Burgkirchen. Dominik Grothe (4.), Martin Göppinger (12.) und Marcell Arnold (14.) zeichneten für die Treffer verantwortlich. Die Hausherren waren im Spiel nach vorn zu unentschlossen. Selbst in nummerischer Überlegenheit − Kastls Göppinger saß eine Zeitstrafe ab − fand die Truppe von Alfred Donaubauer kein Rezept gegen den Tabellenfünften der Kreisliga II.

Im Spiel um Platz 3 zwischen Tüßling/Teising und Burgkirchen musste nach einen 3:3 nach regulärer Spielzeit das Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Am Ende setzte sich die Spielgemeinschaft mit 7:6 durch.

In dem von vielen vorhergesagten Finale zwischen Erlbach und Kastl fand das Holzland-Team schneller in die Partie und jubelte schon nach zwei Minuten über die Führung. Erfolgreich war Simon Salzinger, der mit einem platzierten Schuss aus halblinker Position Egon Weber keine Abwehrchance ließ. Kastl, das im Finale auf den angeschlagenen Sebastian Spinner verzichten musste, zeigte sich nicht geschockt und hielt mutig dagegen. Nach einer Ecke, als Philipp Grothe das Spielgerät ins eigene Netz ablenkte, musste der klassentiefere TSV aber das 0:2 schlucken. Kastl spielte weiter ebenbürtig und hatte in der Schlussphase Pech: Erst traf der weit aufgerückte Torwart Weber die Latte, kurz darauf Göppinger den Pfosten.

Nach drei Turniersiegen in Folge bleibt die begehrte Trophäe nun im Besitz des SV Erlbach. Zudem feierte Alexander Kreiner ein besonderes Jubiläum: Er stand am Samstag beim Gendorfer Turnier bereits zum fünften Mal im Siegerteam.

Erlbachs stellvertretender Abteilungsleiter Thorsten Eisenacker zeigte sich zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft. "Wir haben verhalten begonnen, doch uns stetig gesteigert. Wir sind eben eine typische Turniermannschaft und haben am Ende verdient gewonnen." Trainer Robert Berg pflichtete ihm bei, räumte aber ein, dass seiner Mannschaft im Finale das Fehlen des Kastlers Spinner in die Karten gespielt hat. TSV-Abteilungsleiter Thomas Genz trauerte der Niederlage im Endspiel nicht lange nach: "Unser Ziel war der Einzug ins Finale, das haben wir erreicht."

Bester Torschütze war Max Schmidbauer von der SG Tüßling/Teising, der zehn der insgesamt 135 Turniertore erzielte und auch zum besten Spieler gewählt wurde. Bei den Torhütern wurde Burgkirchens Welder de Souza Lima zum Topmann gekürt. Der Fairplay-Preis ging an den SV Unterneukirchen.

Geleitet wurden die Spiele von den Schiedsrichtern Hans Kammerer (TSV Marktl), Hans Koroschetz (SV Mehring) und Johannes Pöllmann (TSV Ampfing). Das Trio musste in 26 Partien nur acht Zeitstrafen aussprechen.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2015
Dokument erstellt am









Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Fabian Taube
ASCK Simbach/Inn
Fabian Taube

Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek

Udo Laxhuber
ASCK Simbach/Inn
Udo Laxhuber






Wird wohl in Regen auflaufen: Markus Gallmaier (l.) wird von SVS-Chefcoach Mario Tanzer empfohlen, die fehlende Wettkampfpraxis bei Einsätzen in der Bezirksliga aufzuholen. − Foto: Andreas Lakota

Ein wahres Tor-Feuerwerk haben die Teams der Fußball-Bezirksliga Ost zuletzt beim Saison-Auftakt in...



Zwei Tage vor einer Regionalliga-Partie kein Testspiel gegen einen Bundesligisten – Schaldings Trainer würde sein Team 48 Stunden vor einem Liga-Spiel nur gegen den FC Barcelona oder Real Madrid auf den Platz schicken. − Foto: Butzhammer

Liga-Spiel, Aufsteiger, Heimspiel, Favorit, drei Punkte: Vor der zweiten Heimpartie des SV Schalding...



Wiedersehen mit Uli Taffertshofer: Vorige Saison noch im Wacker-Dress, spielt der Mittelfeldmann jetzt in Unterhaching. −Fotos: btz

Natürlich spielt die Vergangenheit ein wenig mit, wenn der SV Wacker Burghausen am Freitag um 19 Uhr...



In Kötzting muss der FC Sturm Hauzenberg den rot-gesperrten Dituabanza (4.v.r.) ersetzen. − Foto: Lakota

Die Fußball-Landesliga Mitte geht am Wochenende in ihre vierte Runde. Das Schöne aus regionaler...



Nicht mehr länger Sportdirektor bei den Blauen: Gerhard Poschner. − Foto: dpa

Gerhard Poschner ist nicht länger Sportdirektor beim TSV 1860 München – und die Fans wird es...





Nicht zu halten: Stephane Mvibudulu, der hier Alex Kurz und Dardan Gashi beschäftigt, war einer der besten Löwen. − Foto: Lakota

An Ecken und Enden, überall hat da ein bisserl was gefehlt – und so ist die Klatsche für den...



So sieht er aus: der SVS-Online-Ticketshop. − Foto: SV Schalding/Screenshot: Lippert

Es ist soweit: Wie vor dem Heimspiel gegen 1860 München von Nathanael Hammer – beim SVS seit...



Der "Alte" – wer sonst? Kapitän Josef Eibl erzielte in Bayreuth den Siegtreffer, als kaum jemand mehr damit gerechnet hatte. − Foto: Mularczyk

Der SV Schalding-Heining ist mit einem 1:0-Sieg bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth in die neue...



Die Gesichter sagen alles: Die Bank des SV Schalding II am Freitag beim 0:8 in Salzweg. Trainer Georg Sewald (links) hofft, dass er bald auf Christian Süß (2.v.l. verdeckt) zurückgreifen kann. − Foto: Lakota

Dass es schwer werden wird, das wussten sie. Dass es mit einer derartigen Klatsche endet –...



Hatte das Glück an diesem Tag nicht auf seiner Seite: Hauzenbergs neuer Keeper Tobias Huber im Spiel gegen Waldkirchen (0:4). − Foto: Andreas Lakota

Der Tag hatte so gut angefangen, am Ende war er gebraucht. Quasi über Nacht präsentiert der FC Sturm...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Burg Herzberg Festival 2015

30.07.2015 /// Burg Herzberg /// Breitenbach am Herzberg

Nature One 2015

31.07.2015 /// Raketenbasis Pydna /// Kastellaun

Volksfest Arnstorf

31.07.2015 /// Volksfestplatz an der Wiesenstrasse /// Arnstorf

Im Markt Arnstorf wird seit dem Jahre 1886 traditionell ein Volksfest veranstaltet, welches eine...
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Burg Herzberg Festival 2015

30.07.2015 /// Burg Herzberg /// Breitenbach am Herzberg

Nature One 2015

31.07.2015 /// Raketenbasis Pydna /// Kastellaun

EW-Brücken über Brücken

01.08.2015 /// 17:00 Uhr /// Hauzenberg /// Hauzenberg

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Mit "Gefühlt Mitte Zwanzig" gelingt Indiefilm-Meister Noah Baumbach eine anspielungsreiche...
Ein junger Mann folgt seiner großen Liebe in den Wilden Westen: Das ist 1870 eine gefährliche Reise...
Der britische Komiker Simon Pegg ("Shaun of the Dead", "Star Trek") hat in seinem neuen Film ein...
In den Archiven des Heiligen Stuhls lagern Aufzeichnungen von Besessenen auf der ganzen Welt: "The...
mehr











realisiert von Evolver