• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Totopokal-Halbfinale | 17.04.2017 | 18:14 Uhr

Freyung quält sich ins Finale – Schnee verhindert Spiel in Zwiesel – Salzweg und Hebertsfelden im Passauer Endspiel

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Ostermontag beim SC Zwiesel – Pokalfußball war da unmöglich. − Foto: Frank Bietau

Ostermontag beim SC Zwiesel – Pokalfußball war da unmöglich. − Foto: Frank Bietau

Ostermontag beim SC Zwiesel – Pokalfußball war da unmöglich. − Foto: Frank Bietau


Der TV Freyung hat weiterhin die Chance, den Pokal-Wettbewerb im Kreis Bayerwald erneut zu gewinnen. Der Bezirksligist setzte sich am Montagnachmittag bei Schmuddelwetter im Halbfinale beim Kreisligisten SV Grainet durch knapp mit 1:0 durch. Der Finalgegner steht indes noch nicht fest, nachdem das zweite Halbfinale zwischen dem SC Zwiesel und dem TSV Regen wegen Schneefalls (!) kurzfristig abgesagt werden musste.

Kreis Bayerwald
Grainet – Freyung 0:1: Ein etwas glücklicher Sieg des Favoriten gegen Graineter, die sich gegenüber den bislang mäßigen Liga-Leistungen stark verbessert zeigte. Allerdings musste die Mannschaft von Trainer Stefan Fürst beim Aufeinandertreffen mit seinen früheren Mitspielern vom TV einem frühen Rückstand hinterher laufen. Bereits nach rund 20 Sekunden lag der Ball nämlich zum ersten – und einzigen Mal – im Tornetz, als Matthias Url nach einem von SVG-Torwart Andreas Biebl abgewehrten Tolksdorf-Schuss zum 0:1 einnickte. Die Gastgeber enttäuschten trotz der Niederlage keineswegs, boten dem Bezirksliga-Spitzenteam die Stirn.
Abgesagt: Zwiesel – Regen. Laut SC-Trainer Gustav Kagerbauer wird es schwierig einen Ersatztermin zu finden. Spielleiter Harald Haase teilt mit, dass die Partie schnellstmöglich nachgeholt werden soll, da das Kreis-Finale bereits für den 1. Mai angesetzt ist.

Kreis Passau
Tiefenbach – Salzweg 2:3/Bei Dauerregen boten beide Teams ein ordentliches Spiel. Salzweg kam besser in die Partie und ging auch früh in Führung. Tiefenbach steigerte sich und kam konsequenter Weise zum Ausgleich. Durch einen Tiefenbacher Fehler in der Defensive wurde den Gästen das 1:2 praktisch geschenkt. Im zweiten Abschnitt konnten sich die Hausherren ein Übergewicht erarbeiten, wobei Salzweg bei Kontern stets gefährlich war. Nach dem 2:2 durch Dominik Öller war die Begegnung vollkommen offen. Als sich das Elfmeterschießen anbahnte, setzte Salzweg durch Heindl doch noch den "Lucky Punch" und zog ins Totopokal-Finale ein. Somit revanchierte sich der FCS für die 1:2-Niederlage im Viertelfinale des letztjährigen Totopokals. Tore: 0:1 Denis Altendorfer (3.); 1:1 Raphael Lux (13.); 1:2 Michael Weisheitinger (24.); 2:2 Dominik Öller (73.); 2:3 Benedikt Heindl (86.). SR Christoph Gerstl (Haarbach); 50.
Pfarrkirchen – Hebertsfelden 2:3 n.E. (0:0)/Dieses Derby sah über 90 Minuten keinen Sieger (0:0) und wurde im Elfmeterschießen entschieden. Tore im Elfmeterschießen: 1:0 Thomas Baumgartner; 1:1 Benjamin Gerstl; 2:1 Marcel Thallinger; 2:2 Jetmir Mula; 2:3 Simon Frischhut.

Simon Frischhut verwandelt für Hebertsfelden in Pfarrkirchen den entscheidenden Elfer. − Foto: Walter Geiring

Simon Frischhut verwandelt für Hebertsfelden in Pfarrkirchen den entscheidenden Elfer. − Foto: Walter Geiring

Simon Frischhut verwandelt für Hebertsfelden in Pfarrkirchen den entscheidenden Elfer. − Foto: Walter Geiring


Kreis StraubingSC Kirchroth – VfB Straubing 2:2/4:5 n.E. In einer hochklassigen Partie auf Augenhöhe entschied letztendlich das Elfmeterschießen zugunsten der Straubinger. Der KSC erwischte den besseren Start und ging durch einen Freistoß durch Dominik Waas, gefühlvoll über die Mauer gezirkelt, in Führung. Anschließend wurde der VfB stärker und kam durch Patrick Eberl in der 23. Min zum Ausgleich und in der 30. Min. verhinderte TW Rieder mit toller Fußabwehr die Führung. Aber auch die Gastgeber hatten den Führungstreffer auf dem Fuß – Seebauer scheiterte nur knapp.
Nach dem Wechsel hatte der KSC zuerst die zwingerenden Aktionen – unter anderem einen Freistoß von Artmann, den TW Pratsch über die Latte lenkte. Nach einem klaren Foul an Waas, das ungeahndet blieb, fuhr der VfB einen Konter und Eberl vollstreckte in der 63. Minute zur Führung. Aber nach einem Foul an Seebauer zeigte der Unparteiische auf den Punkt und Torjäger Waas verwandelte in der 73. eiskalt zum Ausgleich. Anschließend verhinderte TW Pratsch mit einer Glanztat nach einem Flugkopfball von Artmann einen weiteren KSC-Treffer, so dass es in der regulären Spielzeit beim 2:2 blieb. Im anschließenden Elfmeterschießen waren die Gäste die glücklichere Mannschaft und zogen so ins Finale ein. Tore: 1:0 Waas (11.); 1:1, 1:2 Eberl (23./63.); 2:2 Waas (73./FE). SR Stefan Dorfner (Falkenfels); 100.

FSV Landau – DJK Neßlbach x:0 (2:0): Die Gäste konnten keine Mannschaft stellen. − red













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Der Ball ist sein bester Freund: Ronaldinho. − Foto: dpa

Samba-Fußball, Surfergruß und immer eine Show. Damit verbindet die Fußball-Welt den Namen Ronaldinho...



Mit Anlauf in die Zwischenrunde: die Passau Black Hawks treffen am Freitag um 20 Uhr in der Passauer EisArena auf den HC Landsberg. − Fotos: stock4press/Benjamin Czapko

Auf den letzten Drücker haben die Passau Black Hawks am vergangenen Sonntag ihr Minimalziel...



Seit 2015 trainiert Oliver Aigner den SV Perlesreut. Nach der laufenden Spielzeit ist Schluss. − Foto: Sven Kaiser

Oliver Aigner bleibt seiner Linie treu: Nach zwei, spätestens drei Jahren als Trainer eines Vereins...



Bleibt in Chicago: Bastian Schweinsteiger, hier auf einem Facebook-Bild mit seiner Frau Ana. − Foto: Screenshot/Facebook

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger bleibt mindestens ein weiteres Jahr bei Chicago Fire in...



In Gruppe 3 setzten sich die DJK St. Oswald (rotes Trikot) und die Bezirksliga-Reserve des SV Hohenau durch. − Foto: Alex Escher

Zehn von 19 Mannschaften haben sich bei der Vorrunde des traditionellen Hallenturniers für...





B-Junioren-Sieger JFG Unterer Donauwald mit (kniend v.l.) Simon Michl, Qasimi Baktaj, Fabian Schwarz, Max Gabriel, Lukas Schätzl, Jonas Seidl, stehend v.l. JFG-Jugendleiter Max Schwarz, Hauzenbergs 2. Bürgermeister Peter Auer, Ernst Raith (Sportbeauftragter Landratsamt), Julian Fenzl, Stefan Jungbauer, Philipp Florian, Thomas Sigl, Simon Lindbüchler, stv. Landrat Klaus Jeggle, Trainer Hermann Winterberger und Juniorenspielleiter Tobias Nöbauer. − Foto: Sven Kaiser

Eklat bei der Hallen-Landkreismeisterschaft der B-Junioren in Hauzenberg: Vier Sekunden (...



Spielt künftig für den TSV Karpfham: Tomas Vnuk.

Das ging aber schnell: Nur zwei Tage nach dem überraschenden Aus beim TSV Grafenau hat Tomas Vnuk...



Landesliga- und Bayernliga-Erfahrung vorweisen kann Grafenaus Neuzugang Daniel Ranzinger (vorne rechts). − Foto: Michael Duschl

Prominenter Winter-Neuzugang für den Bezirksligisten TSV Grafenau: Von Landesligist FC Sturm...



Einen packenden Fight lieferten sich Deggendorf und Rosenheim. Die Zuschauer sorgten für die nötige Stimmung. − Foto: Roland Rappel

Heißes Match vor 2251 Fans im Deggendorfer Eisstadion: Im Spitzenspiel der Oberliga Süd unterlag der...



In Gruppe 3 setzten sich die DJK St. Oswald (rotes Trikot) und die Bezirksliga-Reserve des SV Hohenau durch. − Foto: Alex Escher

Zehn von 19 Mannschaften haben sich bei der Vorrunde des traditionellen Hallenturniers für...







Facebook










realisiert von Evolver