• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



Artikel Panorama

12.11.2012 | 16:19 Uhr

Grainet wackelt weiter − und Neudorf ist nach Sieg gegen Ringelai dran − Blamage: Hutthurm II bringt kein Team auf die Beine

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken








Der SV Grainet wackelt weiter: Der Spitzenreiter kam in Untermitterdorf nur zu einem 2:2 und hat nur mehr zwei Zähler Vorsprung auf Neudorf, das 2:1 gegen Ringelai gewann. Weiter auf dem Vormarsch ist auch der SV Hohenau, der nach seinem 3:1-Erfolg gegen Schlusslicht Kirchdorf nur drei Punkte hinter dem Ersten liegt.

Der SV Riedlhütte beendete mit seinem 4:0 Sieg die Erfolgsserie des SV Perlesreut und konnte so vorerst die Abstiegsplätze verlassen. Peinlich für den SV Hutthurm II: Der Klub konnte für das Derby in Oberdiendorf keine Mannschaft stellen.

Neudorf – Ringelai 2:1: Rund 180 Zuschauer sahen ein attraktives Kreisligaspiel, bei dem es die Heimelf versäumte die Partie aufgrund ihrer zahlreichen Einschussmöglichkeiten vorzeitig zu entscheiden. Nachdem die Latte nach Schuss von A. Kellner das Neudorfer 1:0 verhinderte, wurden torlos die Seiten gewechselt. S. Toso schoss den TSV Ringelai mit 0:1 (60.) in Führung, die aber A. Kellner mit einem 20-Meter Aufsetzer mit dem 1:1 Ausgleich (69.) egalisierte. Dann stand der Pfosten nach Schuss von S. Toso dem 1:2 (78.) im Wege. Postwendend fiel auf der Gegenseite das alles entscheidende 2:1 durch H. Schopf, der aus 18 Metern dem TSV-Tormann keine Abwehrchance ließ. Fazit: Der Rangzweite musste alle Register seines Könnens ziehen um seinen Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Tore: 0:1/1:2 S. Toso, 1:1 A. Kellner; SR Stoffel (Teisnach); Zuschauer: 180. Res.: 3:1; Tore: T. Kellner, M. Lentner, M. Frisch – Luis.

Elfer vergeben und doch zweimal getroffen: Schöfwegs Christian Schwankl (rechts) war wieder mal der entscheidende Mann beim 5:1-Triumph gegen Büchlberg.  − Foto: Grübl/rogerimages.de

Elfer vergeben und doch zweimal getroffen: Schöfwegs Christian Schwankl (rechts) war wieder mal der entscheidende Mann beim 5:1-Triumph gegen Büchlberg.  − Foto: Grübl/rogerimages.de

Elfer vergeben und doch zweimal getroffen: Schöfwegs Christian Schwankl (rechts) war wieder mal der entscheidende Mann beim 5:1-Triumph gegen Büchlberg.  − Foto: Grübl/rogerimages.de


Untermitterdorf – Grainet 2:2: Dieses schnelle und kampfbetonte Duell endete mit einem glücklichen Teilerfolg für den SV Grainet. Untermitterdorf hatte mehr Chancen, aber auch Glück, als Ch. Moser den Pfosten anvisierte (20.). Zuvor meisterte Tormann Blab einen Freistoß von A. Pröll glänzend (10.) und H. List verfehlte das Ziel (14.) nach Freistoß A. Pröll nur um Zentimeter. Einen schnell ausgeführten Freistoß nutzte Ch. Moser zum 0:1 (40.). Postwendend glich S. Gigl ebenfalls per Freistoß zum 1:1 (41.) Pausenstand aus. Ch. Moser schoss den Tabellenführer mit 1:2 (57.) in Front und als S. Gigl gefoult wurde verwandelte R. Ertl den Strafstoß zum 2:2 Endstand. Schließlich verhinderte Ersatz- Tormann Höllmüller, er hütete für den verletzten Blab ab der 76. Minute das Tor, einen FC Sieg als er einen Kratschmann Drehschuss parierte (80.). Gästespieler Fl. Fuchs sah Gelb-rot (88.). SR. Holzapfel (Allersdorf);

In einer schwachen Partie siegte Fürsteneck (l.) mit 1:0 gegen Viechtach.  − Foto: Gierl

In einer schwachen Partie siegte Fürsteneck (l.) mit 1:0 gegen Viechtach.  − Foto: Gierl

In einer schwachen Partie siegte Fürsteneck (l.) mit 1:0 gegen Viechtach.  − Foto: Gierl


180 Zuschauer.

Hintereben – Achslach 2:3: Hintereben begann stark und ging durch Patrick Riedl früh mit 1:0 in Führung (5.). Seine erste Chance nutzte der Gast durch Markus Ebner zum 1:1 (8.). Nach dem 2:1 durch Marcus Freund (13.) verflachte die Partie und so gingen die Hausherren mit einem gerechten Unentschieden in die Pause. Im zweiten Abschnitt war bei den Hinterbenern der Faden gerissen. Achslach nutzte einen Freistoß durch Manfred Stern zum Ausgleich. Bei den Hausherren war danach kein Aufbäumen erkennbar. Dies nutzte Markus Weinberger zum verdienten 2:3 (75.). Heimakteur Christian Strobl musste nach gelb-rot vorzeitig zum Duschen (82.). Tore: 1:0 Riedl (5.), 1:1 Ebner (8.), 2:1 Freund (13.), 2:2 Stern (48.), 2:3 Weinberger (75.). SR Schrank (Tittling); 100. Res.: 7:1.

Viechtach – Fürsteneck 0:1: Die erste Halbzeit verlief langweilig. Zwar hatten die Hausherren mehr Ballbesitz, konnte aber daraus kein Kapital schlagen. Nach torlosem Seitenwechsel wurde das Spiel auch im zweiten Abschnitt nicht besser. Erst als Jakob Danielak freistehend das Tor nicht traf (60.) wurde Viechtach etwas besser, konnte aber die gut gestaffelte Fürstenecker Abwehr nicht überlisten. Die Entscheidung fiel in der Schlussminute als Matthias Öller im Strafraum von Christian Schiller gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Öller zum Siegtreffer für Fürsteneck (90.). Dem Spielverlauf nach wäre ein Unentscheiden gerechter gewesen. Tor: 0:1 Schiller (90.). SR. Raml (Riedlhütte); 80.

Perlesreut – Riedlhütte 0:4: Mit einer desolaten Vorstellung beendeten die Perlesreuter ihre fünf Spieltage anhaltende Siegesserie. Während der Hausherr zu keiner Zeit an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen konnte, bot Riedlhütte eine starke Vorstellung. Der überragende Mi. Friedl scheiterte zuerst mit einem Freistoß am Pfosten (12.), war aber wenig später nach Ecke zur Stelle um zum 0:1 zu vollstrecken (18.). Sekunden vor dem Halbzeitpfiff netzte der Torschütze zur Riedlhütter 0:2 Führung (45./Freistoß) ein. Fünf Minuten nach dem Wiederbeginn stellte A. Friedl mit dem 0:3 (50.) die Weichen endgültig auf Sieg. Den Schlusspunkt in dieser intensiven Partie setzte Müllner, der einen Konter zum 0:4 Endstand abschloss (76.). SR H. Achatz (Arrach); 100.

Hohenau – Kirchdorf 3:1: Die Heimelf war im 1. Abschnitt die klar bessere Mannschaft, die auf Grund ihrer besseren Chancen höher als mit 2:0 zum Pausentee gehen hätte können. Der enttäuschende Rangletzte enttäusche auf der ganzen Linie und verbuchte bei seinen wenigen Gegenstößen kaum Zählbares. Nach dem Seitenwechsel verlor die Partie an Spannung und Qualität. Nach dem 3:0 war die endgültige Entscheidung gefallen. Da danach Hohenau nur mehr das Notwendigste tat um das Ergebnis zu verwalten, kam der nie aufsteckende Gast noch zum Anschlusstreffer. Tore: 1:0 T. Manzenberger (20.), 2:0 J. Moosbauer (41.), 3:0 T. Fellner (61.), 3:1 P. Kopp (72.). SR Michels (Thyrnau); 100.



weiterlesen Seite 1 / 2
Pfeil Pfeil










Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Hohenau
26
81:37
56
2.
SV Prackenbach
26
78:36
55
3.
FC Untermitterdorf
26
62:42
53
4.
SV Schöfweg
26
71:28
49
5.
SV Hintereben
26
46:33
47
6.
TSV-DJK Oberdiendorf
26
72:38
44
7.
DJK Fürsteneck
26
56:56
40
8.
SV Perlesreut
26
48:31
39
9.
TSV Mauth
26
47:43
39
10.
Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag
26
40:39
38
11.
SV Haus im Wald
26
36:50
29
12.
FC Büchlberg
26
28:85
15
13.
TSV Bodenmais
26
30:92
13
14.
TSV Ringelai
26
22:107
5





ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 550

FC Schalding l.d.D. 1949 e. V. FC Schalding l.d.D. 1949 e. V.
Mannschaften: 2
Mitglieder: 330

Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Fabian Taube
ASCK Simbach/Inn
Fabian Taube

Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek

Udo Laxhuber
ASCK Simbach/Inn
Udo Laxhuber






Greifen beim Landesfinale des Meister-Cups ins Geschehen ein: Kann die Spvgg Ruhmannsfelden auch in Hallbergmoos jubeln. − Foto: Bloch

Finale, oho: Beim Erdinger Meister-Cup 2015 geht’s am Samstag für 32 Herren- und 17...



Die Mittelfeldspieler sollen mehr Tordrang entwickeln, fordert Trainer Josef Sigl (vorn, dahinter Philipp Roos, Hauzenberg). −Lakota

Erstmals geht Josef Sigl als alleinverantwortlicher Coach mit dem FC Tittling in eine...



Zum Erfolg abheben: Mit vielen neuen Spielern wie Jann George soll dem SSV Jahn Regensburg die Rückkehr in den bezahlten Fußball gelingen. − Foto: SSV-Facebook

Zwei Wochen vor dem Regionalliga-Start gegen Aufsteiger Viktoria Aschaffenburg (Donnerstag, 16...



Maxi Huber (v.l.), Adrian Gahabka und Stefan Rockinger lauschen den Anweisungen von Coach Mario Tanzer. − Foto: Lakota

Die Hälfte der Vorbereitung ist rum, die Personal-Planungen abgeschlossen, die ersten Tests...



Sah im Test gegen Gurten Rot: Christoph Rech. − Foto: Archiv Butzhammer

Ein leistungsgerechtes 1:1 notierte der Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen am Mittwochabend...





Trotz guter und gefragter Nachwuchsarbeit beim 1. FC Passau derzeit in der Kritik: (v.l.) Markus Fleischmann (Jugendleiter), Alexander Wösner (1. Vorsitzender) und Jugendkoordinator Tobi Bracht. − Foto: Karl

Der Traditionsverein 1.FC Passau steht wegen der Einführung eines "Aktivenbeitrags im Jugendsport"...



Manuel Mader wechselt von Schalding nach Hauzenberg. − Foto: Lakota

Diese Meldung lässt aufhorchen: Der FC Sturm Hauzenberg hat Manuel Mader (21) vom Regionalligisten...



Viele neue Gesichter bei der Spvgg GW Deggendorf: (hinten v.l.) Dimi Papapostolou (Abteilungsleiter), Marco Dellnitz (Trainer), Maxi Ramet (FSV Landau U19), Gökay Gönel (Wacker Burghausen U19), Tobias Eiter (TSV Regen U19), Patrik Denk (Viktoria Pilsen U21), Jaroslav Kovarik (CZ), Franz Liebl (1.Vorstand), M.Gabriel (2.Vorstand) sowie vorne v.l. Julian Kehl (FSV Landau U19), Andreas Wagner (SV Haidlfing), Furkan Araci (Spvgg Plattling U19), Stefan Louen (eigene U19). Es fehlen: Patrick Keller und Andy Gorniak. − Foto: Schmid

Landesliga-Absteiger Spvgg GW Deggendorf hat die Vorbereitung auf die Spielzeit in der Bezirksliga...



Kabinenparty: Viele Einsendungen haben uns erreicht, aus den besten 20 können Sie nun Ihr Kabinenfoto des Jahres wählen.

"Gekämpft wird auf dem Platz, gefeiert in der Umkleide" – unter diesem Motto haben die PNP...



Ein Bekenntnis zur Heimat: Das Trikot des SV Schalding für die Saison 2015/16 mit dem Schriftzug "Passau, die DREI_FLÜSSE_STADT". − Foto: Thomas Jäger

Was haben "Schnappi, das kleine Krokodil", die Bayernhymne und "1000 mal berührt" mit dem SV...





Von Schwarz-Gelb zu Grün-Weiß: Onur Alagöz wechselt vom TSV Alemannia Aachen II zum SV Schalding-Heining. − Foto: Ratajczak

Vierter Neuzugang für den Regionalligisten SV Schalding: Ab sofort spielt Onur Alagöz (21) für die...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Sportfest DJK Eberhardsberg

03.07.2015 /// Festzelt /// Büchlberg

Freitag: Country & Rock Night
Samstag: Stimmungsabend
Sonntag: Festausklang
Mighty Sounds 2015 Festival

03.07.2015 /// 12:00 Uhr /// Airport Capuv Dvur Tábor /// Tábor 1 - Tschechien

THE 30th Summerjam Festival

03.07.2015 /// 14:00 Uhr /// Fühlinger See Regattainsel /// Köln /// einzelne Kategorien ausverkauft

mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Mighty Sounds 2015 Festival

03.07.2015 /// 12:00 Uhr /// Airport Capuv Dvur Tábor /// Tábor 1

THE 30th Summerjam Festival

03.07.2015 /// 14:00 Uhr /// Fühlinger See Regattainsel /// Köln

Bluetone: Andreas Bourani & Adel Tawil

04.07.2015 /// 17:00 Uhr /// Am Hagen /// Straubing

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Die Dokumentation "Seht mich verschwinden" erzählt die Geschichte von Isabelle Caro, die vor ihrem...
Nach einer Gesichtsoperation stellt sich für zwei zehnjährige Jungen die dringliche Frage, ob die...
Absurdität ist seine Handschrift: Anders Thomas Jensen drehte mal wieder in seiner Heimat Dänemark...
Rau und sinnlich, still und drastisch: Die fulminant gemixte "Liebe auf den ersten Schlag" ist als...
mehr











realisiert von Evolver