• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Artikel Panorama

12.11.2012 | 16:19 Uhr

Grainet wackelt weiter − und Neudorf ist nach Sieg gegen Ringelai dran − Blamage: Hutthurm II bringt kein Team auf die Beine

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken








Der SV Grainet wackelt weiter: Der Spitzenreiter kam in Untermitterdorf nur zu einem 2:2 und hat nur mehr zwei Zähler Vorsprung auf Neudorf, das 2:1 gegen Ringelai gewann. Weiter auf dem Vormarsch ist auch der SV Hohenau, der nach seinem 3:1-Erfolg gegen Schlusslicht Kirchdorf nur drei Punkte hinter dem Ersten liegt.

Der SV Riedlhütte beendete mit seinem 4:0 Sieg die Erfolgsserie des SV Perlesreut und konnte so vorerst die Abstiegsplätze verlassen. Peinlich für den SV Hutthurm II: Der Klub konnte für das Derby in Oberdiendorf keine Mannschaft stellen.

Neudorf – Ringelai 2:1: Rund 180 Zuschauer sahen ein attraktives Kreisligaspiel, bei dem es die Heimelf versäumte die Partie aufgrund ihrer zahlreichen Einschussmöglichkeiten vorzeitig zu entscheiden. Nachdem die Latte nach Schuss von A. Kellner das Neudorfer 1:0 verhinderte, wurden torlos die Seiten gewechselt. S. Toso schoss den TSV Ringelai mit 0:1 (60.) in Führung, die aber A. Kellner mit einem 20-Meter Aufsetzer mit dem 1:1 Ausgleich (69.) egalisierte. Dann stand der Pfosten nach Schuss von S. Toso dem 1:2 (78.) im Wege. Postwendend fiel auf der Gegenseite das alles entscheidende 2:1 durch H. Schopf, der aus 18 Metern dem TSV-Tormann keine Abwehrchance ließ. Fazit: Der Rangzweite musste alle Register seines Könnens ziehen um seinen Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Tore: 0:1/1:2 S. Toso, 1:1 A. Kellner; SR Stoffel (Teisnach); Zuschauer: 180. Res.: 3:1; Tore: T. Kellner, M. Lentner, M. Frisch – Luis.

Elfer vergeben und doch zweimal getroffen: Schöfwegs Christian Schwankl (rechts) war wieder mal der entscheidende Mann beim 5:1-Triumph gegen Büchlberg.  − Foto: Grübl/rogerimages.de

Elfer vergeben und doch zweimal getroffen: Schöfwegs Christian Schwankl (rechts) war wieder mal der entscheidende Mann beim 5:1-Triumph gegen Büchlberg.  − Foto: Grübl/rogerimages.de

Elfer vergeben und doch zweimal getroffen: Schöfwegs Christian Schwankl (rechts) war wieder mal der entscheidende Mann beim 5:1-Triumph gegen Büchlberg.  − Foto: Grübl/rogerimages.de


Untermitterdorf – Grainet 2:2: Dieses schnelle und kampfbetonte Duell endete mit einem glücklichen Teilerfolg für den SV Grainet. Untermitterdorf hatte mehr Chancen, aber auch Glück, als Ch. Moser den Pfosten anvisierte (20.). Zuvor meisterte Tormann Blab einen Freistoß von A. Pröll glänzend (10.) und H. List verfehlte das Ziel (14.) nach Freistoß A. Pröll nur um Zentimeter. Einen schnell ausgeführten Freistoß nutzte Ch. Moser zum 0:1 (40.). Postwendend glich S. Gigl ebenfalls per Freistoß zum 1:1 (41.) Pausenstand aus. Ch. Moser schoss den Tabellenführer mit 1:2 (57.) in Front und als S. Gigl gefoult wurde verwandelte R. Ertl den Strafstoß zum 2:2 Endstand. Schließlich verhinderte Ersatz- Tormann Höllmüller, er hütete für den verletzten Blab ab der 76. Minute das Tor, einen FC Sieg als er einen Kratschmann Drehschuss parierte (80.). Gästespieler Fl. Fuchs sah Gelb-rot (88.). SR. Holzapfel (Allersdorf);

In einer schwachen Partie siegte Fürsteneck (l.) mit 1:0 gegen Viechtach.  − Foto: Gierl

In einer schwachen Partie siegte Fürsteneck (l.) mit 1:0 gegen Viechtach.  − Foto: Gierl

In einer schwachen Partie siegte Fürsteneck (l.) mit 1:0 gegen Viechtach.  − Foto: Gierl


180 Zuschauer.

Hintereben – Achslach 2:3: Hintereben begann stark und ging durch Patrick Riedl früh mit 1:0 in Führung (5.). Seine erste Chance nutzte der Gast durch Markus Ebner zum 1:1 (8.). Nach dem 2:1 durch Marcus Freund (13.) verflachte die Partie und so gingen die Hausherren mit einem gerechten Unentschieden in die Pause. Im zweiten Abschnitt war bei den Hinterbenern der Faden gerissen. Achslach nutzte einen Freistoß durch Manfred Stern zum Ausgleich. Bei den Hausherren war danach kein Aufbäumen erkennbar. Dies nutzte Markus Weinberger zum verdienten 2:3 (75.). Heimakteur Christian Strobl musste nach gelb-rot vorzeitig zum Duschen (82.). Tore: 1:0 Riedl (5.), 1:1 Ebner (8.), 2:1 Freund (13.), 2:2 Stern (48.), 2:3 Weinberger (75.). SR Schrank (Tittling); 100. Res.: 7:1.

Viechtach – Fürsteneck 0:1: Die erste Halbzeit verlief langweilig. Zwar hatten die Hausherren mehr Ballbesitz, konnte aber daraus kein Kapital schlagen. Nach torlosem Seitenwechsel wurde das Spiel auch im zweiten Abschnitt nicht besser. Erst als Jakob Danielak freistehend das Tor nicht traf (60.) wurde Viechtach etwas besser, konnte aber die gut gestaffelte Fürstenecker Abwehr nicht überlisten. Die Entscheidung fiel in der Schlussminute als Matthias Öller im Strafraum von Christian Schiller gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Öller zum Siegtreffer für Fürsteneck (90.). Dem Spielverlauf nach wäre ein Unentscheiden gerechter gewesen. Tor: 0:1 Schiller (90.). SR. Raml (Riedlhütte); 80.

Perlesreut – Riedlhütte 0:4: Mit einer desolaten Vorstellung beendeten die Perlesreuter ihre fünf Spieltage anhaltende Siegesserie. Während der Hausherr zu keiner Zeit an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen konnte, bot Riedlhütte eine starke Vorstellung. Der überragende Mi. Friedl scheiterte zuerst mit einem Freistoß am Pfosten (12.), war aber wenig später nach Ecke zur Stelle um zum 0:1 zu vollstrecken (18.). Sekunden vor dem Halbzeitpfiff netzte der Torschütze zur Riedlhütter 0:2 Führung (45./Freistoß) ein. Fünf Minuten nach dem Wiederbeginn stellte A. Friedl mit dem 0:3 (50.) die Weichen endgültig auf Sieg. Den Schlusspunkt in dieser intensiven Partie setzte Müllner, der einen Konter zum 0:4 Endstand abschloss (76.). SR H. Achatz (Arrach); 100.

Hohenau – Kirchdorf 3:1: Die Heimelf war im 1. Abschnitt die klar bessere Mannschaft, die auf Grund ihrer besseren Chancen höher als mit 2:0 zum Pausentee gehen hätte können. Der enttäuschende Rangletzte enttäusche auf der ganzen Linie und verbuchte bei seinen wenigen Gegenstößen kaum Zählbares. Nach dem Seitenwechsel verlor die Partie an Spannung und Qualität. Nach dem 3:0 war die endgültige Entscheidung gefallen. Da danach Hohenau nur mehr das Notwendigste tat um das Ergebnis zu verwalten, kam der nie aufsteckende Gast noch zum Anschlusstreffer. Tore: 1:0 T. Manzenberger (20.), 2:0 J. Moosbauer (41.), 3:0 T. Fellner (61.), 3:1 P. Kopp (72.). SR Michels (Thyrnau); 100.



weiterlesen Seite 1 / 2
Pfeil Pfeil










Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Sturm Hauzenberg II
16
47:15
34
2.
SC 1919 Zwiesel
17
37:21
33
3.
SV Grainet
16
34:18
32
4.
SV Perlesreut
17
27:15
30
5.
SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag
17
27:29
24
6.
TSV Schönberg
17
21:28
24
7.
SV Riedlhütte
17
23:28
23
8.
TSV Mauth
17
26:31
21
9.
SV Thurmansbang
17
26:33
21
10.
SV Prackenbach
17
29:35
19
11.
SV Hintereben
17
20:28
19
12.
1. FC Viechtach
17
20:35
19
13.
SV Hutthurm II
17
16:24
18
14.
FC Untermitterdorf
17
27:40
13




Er lässt "seine" Spvgg nicht im Stich: Viktor Stern ist neuer Trainer bei seinem Heimatverein in Ruhmannsfelden und folgt damit dem Duo Josef Sigl und Mario Hager nach. − Foto: Bietau

Diesen Geburtstag hat sich Viktor Stern wohl anders vorgestellt: Einen Tag nach seinem 65...



Muss die Kollegen diesmal von der Seitenlinie instruieren: SVS-Spielertrainer Stefan Köck (r.) ist nach seiner fünften gelben Karte gegen Ingolstadt II gesperrt. − Foto: Andreas Lakota

"Wir werden nicht Harakiri spielen, das bringt nix": Vor der für den SV Schalding wichtigen Partie...



Will die Revanche für die 0:3-Niederlage im Dreiflüssestadion Passau – Bezirksliga-Spitzenreiter TuS Pfarrkirchen mit Mittelfeldmann Maximilian Sammereier. − Foto: Mike Sigl

Das Rennen um die beiden Spitzenränge der Fußball-Bezirksliga Ost bleibt unverändert spannend: Vorne...



Die Leistung seiner Mannschaft gegen Gergweis gefiel Matthias Süß (vorn) überhaupt nicht. Der Spielertrainer fordert von seiner Elf in Kirchroth ein anderes Auftreten – und nimmt sich da als Innenverteidiger der Spvgg auch selbst nicht aus. − Foto: Roland Binder

Alle drei schauen sie nach hinten: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf (11., 23 Punkte)...



Wann können sie wieder jubeln? Die Schaldinger um das Sturmduo Michael Pillmeier (von links) und Markus Gallmaier sind im neuen Jahr noch ohne Pflichtspieltreffer. − Foto: Andreas Lakota

Drei Spiele, viele Chancen – aber kein Tor. So könnte man den Frühjahrsstart des SV Schalding...





Kein Ballglück gegen Bayreuth: Michael Pillmeier. − Foto: Lakota

Der SV Schalding-Heining tritt in der Regionalliga Bayern weiter auf der Stelle...



In Bardolino am Gardasee: 17 Spieler der DJK Hinterschmiding um Trainer Josef Seidl (hinten links) sind am Mittwoch gen Süden gefahren und freuen sich über zweistellige Plusgrade sowie perfekte Bedingungen für die Trainingseinheiten und eine morgendliche Fahrradtour. Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz.

Angesichts dieser Fotos könnte man ein bisschen neidisch werden: Sonne, Strand, Spaß...



Wann können sie wieder jubeln? Die Schaldinger um das Sturmduo Michael Pillmeier (von links) und Markus Gallmaier sind im neuen Jahr noch ohne Pflichtspieltreffer. − Foto: Andreas Lakota

Drei Spiele, viele Chancen – aber kein Tor. So könnte man den Frühjahrsstart des SV Schalding...



Dank an den alten Trainer − aber fast keine Anfeuerung: Die Wacker-Fans ließen die Unterstützung ihres Teams weitgehend vermissen und entrollten stattdessen immer wieder Transparente, auf denen sie auch ihren Unmut gegen die Vereinsführung kund taten. − Foto: Butzhammer

Zugegeben, es hätte am Samstag besser laufen können für den SV Wacker Burghausen...



Fast das Schaldinger 1:0: Der Kopfball von Spielertrainer Stefan Köck (4. von links) geht allerdings an die Latte und wird anschließend auf der Torlinie geklärt. − Foto: Andreas Lakota

Was für ein Spiel, was für eine Leistung: Mit einem bärenstarken Auftritt holt der SV Schalding beim...





Mit vereinten Kräften stoppten Tom Aigner (rechts) und Torhüter Petr Foltyn die meisten der Karlsfelder Angriffe. − Foto: Helmut Müller

Nach dem klaren 31:20-Heimerfolg gegen den zweitplatzierten TSV Karlsfeld ist der Wiederaufstieg von...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Internationales Gitarrenfestival Deggendorf

24.03.2017 /// Deggendorf /// Deggendorf

Zum Internationalen Gitarrenfestival lädt Deggendorf die Elite der Akustikgitarre aus der ganzen...
Kurkonzert

24.03.2017 /// 10:00 Uhr /// Kleiner Kursaal /// Bad Füssing

Es spielt das Kurorchester Bad Füssing unter der Leitung von Anna Hoppa.
Konzert

24.03.2017 /// 15:30 Uhr /// Konzertrotunde im Königlichen Kurgarten /// Bad Reichenhall

Trio Violanjo.
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Ehrlich Brothers

25.03.2017 /// 14:00 Uhr /// Donau-Arena /// Regensburg

Jazz: The <Original> Blues Brothers Band

25.03.2017 /// 14:00 Uhr /// Wackerhalle /// Burghausen

Rocks@Wippl-Halle

25.03.2017 /// 19:00 Uhr /// Wippl-Halle /// Ortenburg

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr











realisiert von Evolver