• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





15.04.2018  |  18:05 Uhr

Nicht zu stoppen: Riedlhütte prescht an Hintereben und Grainet vorbei – Lauerer lässt Teisnach jubeln

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 3 / 18
  • Pfeil
  • Pfeil




Regen setzte sich knapp mit 2:1 gegen Hintereben durch. − Foto: Bietau

Regen setzte sich knapp mit 2:1 gegen Hintereben durch. − Foto: Bietau

Regen setzte sich knapp mit 2:1 gegen Hintereben durch. − Foto: Bietau


Der SV Grainet und der SV Hintereben haben es nicht geschafft, Bewegung in die Tabelle der Kreisliga Bayerwald zu bringen. Die beiden Verfolger verloren am 21. Spieltag ihre Gastspiele bei Tabellenführer Tittling und dem Zweitplatzierten Regen. Neuer erster Verfolger des Spitzenduos ist der SV Riedlhütte. Die Mannschaft des scheidenden Spielertrainers Thomas Beyer ist ohnehin die Mannschaft der Stunde. Gestern feierten die Riedlhütter in Kirchdorf (3:1) im vierten Spiel 2018 ihren vierten Sieg!

Im Abstiegskampf sind Geiersthal (2:1 in Mauth) und Zwiesel (2:1 gegen Thurmansbang) die großen Sieger des Wochenendes. Sie haben sich nun ein kleines Polster von sechs bzw. vier Punkten auf die Abstiegsrelegationsränge erarbeitet. Die SG Altreichenau kletterte durch einen Kantersieg in Viechtach (5:1) über den Strich. Davon ist der SV Zenting, der auswärts wieder verlor, weiter sechs Punkte entfernt.

Tittling – Grainet 3:0: Für die Heimmannschaft war Wiedergutmachung angesagt. Nach der schwachen Leistung in Thurmansbang wollte man zeigen, dass man zurecht an der Tabellenspitze Bayerwald steht. Von Beginn an war Tittling aggressiv in den Zweikämpfen. Mit dem verdienten 1:0 ging man in die Pause, musste aber noch eine Schippe drauflegen, um diese Partie letztendlich für sich entscheiden zu können. Durch ein Traumtor zum 2:0 und das 3:0 kurz darauf zwang man Grainet verdient in die Knie – auch in dieser Höhe. Tore: 1:0 Michael Sigl (39.); 2:0 Benedikt Obermüller (64.); 3:0 Sigl (67.). Gelb-Rot: Christoph Seidl (G., 72.). SR Fabian Prasch (Straubing); 200 Zuschauer.

Regen – Hintereben 2:1: Regen war in der ersten Hälfte die tonangebende Mannschaft. Die Führung ließ jedoch bis kurz vor der Pause auf sich warten, Minuten später folgte das 2:0. In Hälfte zwei taten die Gäste mehr fürs Spiel und erzielten mit ihrem ersten gefährlichen Torschuss den Anschlusstreffer. Sie waren jetzt dem Ausgleichstreffer näher als Regen dem dritten Tor. In der 90. Minute musste der TSV noch eine heikle Situation überstehen, einen Freistoß aus sechs Metern konnten die Gäste jedoch nicht verwerten. Tore: 1:0 Stephan Klauser (38.); 2:0 Patrick Mühl (42.); 2:1 Stephan Steinmüller (69.). SR Fabian Kilger (Mauth); 110.

Kirchdorf-Epp. – Riedlhütte 1:3: Riedlhütte war in der ersten Hälfte dominant und führte so leistungsgerecht zur Pause mit 2:0. Kirchdorf kam mit viel Elan aus der Kabine und konnte den Anschlusstreffer erzielen. Durch viele Nickligkeiten verflachte das Spiel aber zunehmend und Julian Beer gab den Kirchdorfern schließlich mit einem schönen Freistoßtor den Rest. Tore: 0:1 Daniel Kaatz (2.); 0:2 Philipp Wilhelm (29.); 1:2 Stefan Liebl (50.), 1:3 Julian Beer (81.). Gelb-Rot: Moritz Kollmer (K, 85.). SR Sebastian Schweikl (Prag); 200.

Mauth – Geiersthal 1:2: Aus einem chanchenarmen Spiel ging Geiersthal als verdienter Sieger hervor. Die Gäste kamen besser in die Partie, ein Mauther Verteidiger klärte auf der Linie. Wenig später fiel aber nach einem Freistoß doch das Geiersthaler 1:0 (Dominik Bielmeier, 32.). Der TSV war kaum gefährlich, doch aus dem Nichts gelang Alex Lenz aus 30 Metern der sehenswerte Ausgleich (39.). Nach dem Seitenwechsel tat sich wenig, ehe Michael Kilger, erneut nach einem Vogl-Standard (Ecke), den Siegtreffer für den Gast erzielte (67.). SR Roland Schrank (Tittling);100.

Zwiesel – Thurmansbang 2:1: Ein letztendlich verdienter Dreier für die Gastgeber. Es gab kaum Chancen im ersten Abschnitt. Nach dem Wechsel eine Doppelchance für Zwiesel, aber eine Unachtsamkeit nutzte Thurmansbang zum 0:1. Der SC glich postwendend aus. In der Folge sahen die 140 Zuschauer ein offenes Spiel. Für die Entscheidung sorgte schließlich Joker Martin Kronbichler, der in Klaus-Fischer-Manier per Fallrückzieher traf. Tore: 0:1 Maximilian Maier (51.); 1:1 Matthias Niedermeier (53.); 2:1 Kronbichler (63.). SR Philipp Denk (Neukirchen v.W.).

Viechtach – SG Altreichenau 1:5: In einer mäßigen Kreisligapartie siegte der Gast verdient, da er in der Offensive die klareren Aktionen verbuchte. Die SG ging früh mit 2:0 in Führung und ließ in der ersten Hälfte außer einem Lattentreffer keine Torchance für die Hausherren zu. Nach der Pause kontrollierte der Gast die Partie und kam letztlich zu einem Kantersieg, ohne dabei großen Fußball zu zeigen. Der heimische FC konnte lediglich durch einen direkt verwandelten Freistoß Ergebniskosmetik betreiben. Tore: 0:1 Johann Reichenberger (7.); 0:2 Daniel Krieg (20.); 0:3 Dominic Obergroßberger (61.); 0:4 Daniel Krieg (77./FE); 1:4 Patrick Preuß (81.); 1:5 Marco Madl (89.). SR Jens Lustinec (Buchhofen); 80.

SG Teisnach – Zenting 1:0: Gotteszell hatte leichte spielerische Vorteile, während Zenting nur nur mit langen Bälle auf ihre Spitzen agierte. Die SG hatte zweimal Pech als Johann Lauerer zunächst am Pfosten und dann an Torwart Daniel Adamovic scheiterte. In der zweiten Halbzeit ließ Teisnach wieder gute Möglichkeiten liegen. In der 73.Min erhielt der Zentinger Martin Mandous die Rote Karte. Das lang ersehnte Tor fiel schließlich in der 83. Minute durch einen Elfmeter, den Laurer sicher verwandelte. Tor: Johann Lauerer (FE, 83.). Rot: Martin Mandous (73.). SR Matthias Putz (Perlesreut); 180. − red













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Tittling
21
53:19
46
2.
TSV Regen
22
32:24
41
3.
SV Grainet
21
44:26
37
4.
SV Riedlhütte
21
44:38
36
5.
SV Hintereben
22
52:33
35
6.
SV Geiersthal
22
44:41
33
7.
TSV Mauth
21
35:37
29
8.
SG Teisnach/Gotteszell
22
40:43
29
9.
SC Zwiesel
22
39:49
28
10.
SG Altreichenau/Bischofsreut
21
46:38
27
11.
Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag
21
38:34
27
12.
SV Thurmansbang
22
32:47
24
13.
SV Zenting
22
25:52
20
14.
1. FC Viechtach
22
22:65
10




Im Laufduell: Kötztings Daniel Jenne (links) und Bogens Timo Sokol. Ein Tor von Michael Steiger entscheidet die Nachholpartie der Fußball-Landesliga Mitte für die Gäste. − Foto: Frank Bietau

Kötzting. Derby-Pleite für den 1. FC Bad Kötzting: In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga...



Nicht ernst genommen hat Alex Geiger das Verfahren. − Foto: Lakota

Die Hauzenberger Fußballer hatten es eh schon geahnt, nun die offizielle Mitteilung des...



Entlassen: Torsten Ziegner. − Foto: dpa

Beim Fußball-Drittligist FSV Zwickau gibt es mächtig Ärger. Der Verein, zu dem im Winter der...



Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. − Foto: dpa

Der Teamarzt der Nationalmannschaft und des FC Bayern, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt...



Marketingmensch: Auf der Versammlung bewirbt der Vorsitzende des DSC die Dauerkartenaktion.

Sportlich sind alle Fragen beantwortet: Die Tilburg Trappers sind seit Freitag Meister der Oberliga...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Sein Jubel sorgte mal wieder für Diskussionen: Cristiano Ronaldo feierte nach seinem umstrittenen Elfmeter-Tor ausgelassen – und ohne Trikot.

Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...







Facebook










realisiert von Evolver