• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.10.2017  |  10:40 Uhr

Viechtach wird fündig: Christian Probst übernimmt Kreisliga-Schlusslicht im Frühjahr

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 18 / 26
  • Pfeil
  • Pfeil




Momentan ist Christian Probst (2. von links) noch für seinen Heimatverein SV Kollnburg in der Kreisklasse am Ball, ab Frühjahr trainiert der 38-Jährige den FC Viechtach. − Foto: Thomas Gierl

Momentan ist Christian Probst (2. von links) noch für seinen Heimatverein SV Kollnburg in der Kreisklasse am Ball, ab Frühjahr trainiert der 38-Jährige den FC Viechtach. − Foto: Thomas Gierl

Momentan ist Christian Probst (2. von links) noch für seinen Heimatverein SV Kollnburg in der Kreisklasse am Ball, ab Frühjahr trainiert der 38-Jährige den FC Viechtach. − Foto: Thomas Gierl


Kreisliga-Schlusslicht FC Viechtach ist bei der Trainersuche fündig geworden: Christian Probst (38; zuletzt Trainer in Steinach) wird das Team ab Januar übernehmen. Dabei wird ihn Stephan Ebner (40) als Co-Trainer unterstützen. Das teilt Abteilungsleiter Tommi Reisinger mit.

Die Viechtacher waren auf Trainersuche, nachdem Aufstiegstrainer Christian Schiller (33) im September das Handtuch geworfen hatte. Schiller selbst wird im Frühjahr versuchen, den A-Klassisten Spvgg Allersdorf endlich in die Kreisklasse zu führen.

Und beim FC Viechtach freut sich Abteilungsleiter Reisinger, der gemeinsam mit Markus Bauer derzeit das Team coacht, mit dem Kollnburger Probst, der aktuell noch als Spieler bei seinem Heimatverein in der Kreisklasse Oberer Wald aushilft, den absoluten Wunschkandidaten verpflichtet zu haben. "Er hätte das Traineramt gerne ab sofort übernommen, konnte dies aber aus privaten Gründen nicht realisieren. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, bis zum Winter die interne Lösung umzusetzen und ab dem neuen Jahr mit Christian einen Neuaufbau zu starten", sagt Reisinger.

Auch Christian Probst ist heiß auf seine neue Aufgabe beim FCV. "Ich freue mich sehr auf die Aufgabe, da ich in der jungen Mannschaft noch großes Potential für die Zukunft sehe. Mir gefällt es auch sehr, dass trotz des schlechten Saisonverlaufs immer noch eine sehr gute Stimmung im Team herrscht", so Probst: "Mein Ziel ist es, die junge Truppe spielerisch weiter zu bringen und in jedem Spiel ein unangenehmer Gegner zu sein. Klar werden wir versuchen, den Klassenerhalt, falls möglich noch zu realisieren, grundsätzlich ist für mich aber kurzfristig die Entwicklung der Mannschaft wichtiger als die Spielklasse." − redMehr zum Trainerwechsel beim FC Viechtach lesen Sie in der Freitagsausgabe des Bayerwald-Boten.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Tittling
17
45:16
37
2.
TSV Regen
17
27:19
34
3.
SV Hintereben
17
40:24
28
4.
SV Grainet
17
36:21
28
5.
Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag
17
34:27
24
6.
SV Riedlhütte
16
32:29
24
7.
SG Altreichenau/Bischofsreut
17
40:35
22
8.
TSV Mauth
17
29:33
22
9.
SG Teisnach/Gotteszell
17
31:36
22
10.
SC Zwiesel
17
31:39
22
11.
SV Thurmansbang
17
27:35
21
12.
SV Geiersthal
16
28:34
18
13.
SV Zenting
17
18:43
14
14.
1. FC Viechtach
17
19:46
10




Bitter: Gleich fünfmal ließ es Landshut im Deggendorfer Kasten klingeln. − Foto: Rappel

Schmerzhafte Niederlage vor ausverkauftem Haus: Der Deggendorfer SC verliert ein hart geführtes...



Neuer Landkreismeisiter: Der TSV Karpfham. − Foto: Sigl

Riesen-Überraschung bei der Passauer Landkreismeisterschaft im Hallenfußball: Am Ende eines...



Das Trikot des SV Mehring wird Christoph Popp (Mitte) künftig wieder überstreifen. Das freut auch die Fußball-Abteilungsleiter Stefan Neumeier (links) und Richard Nömaier. − Foto: Zucker

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, jetzt ist es offiziell: Angreifer Christoph...



Trainer Alex Geiger (3 v.l.) kann in der kommenden Saison auf viele Spieler des jetzigen Kaders bauen. − Foto: Lakota

Vorweihnachtliche Freude beim FC Sturm Hauzenberg. Der Landesligist hat einige wichtige...



War mächtig angefressen: Uli Hoeneß. − Foto: dpa

Das war mal wieder, der alte Uli Hoeneß: Dem Bayern-Präsident ist bei einer Befragung von...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Der deutsche Fußball-Meister Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...





Pfarrer Alexander Aulinger (l.) und Bürgermeister Josef Putz sind derzeit kommissarisch an der Spitze des FC Salzweg. Sie müssen unter anderem die Kassenberichte rekonstruieren − der Kassiers-Posten war jahrelang verwaist. Und offenbar reicht das Geld nicht mal für Weihnachtsfeiern. (Foto: PNP/Jäger)

Liegt beim FC Salzweg doch etwas mehr im Argen? Nach den Turbulenzen um die Vereinskasse wurden nun...







Facebook










realisiert von Evolver