• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.05.2017  |  07:49 Uhr

Der TSV Schönberg nach dem Abstieg in der letzten Sekunde: "Wir greifen wieder an"

von Michael Duschl

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Im Schock-Zustand: Die Schönberger Fußballer (von links) Benedikt Mautner, Matthias Schreindl und Matthias Killinger nach dem Schlusspfiff und dem Abstieg am Sonntagnachmittag. − Foto: Alexander Escher

Im Schock-Zustand: Die Schönberger Fußballer (von links) Benedikt Mautner, Matthias Schreindl und Matthias Killinger nach dem Schlusspfiff und dem Abstieg am Sonntagnachmittag. − Foto: Alexander Escher

Im Schock-Zustand: Die Schönberger Fußballer (von links) Benedikt Mautner, Matthias Schreindl und Matthias Killinger nach dem Schlusspfiff und dem Abstieg am Sonntagnachmittag. − Foto: Alexander Escher


Eine Stunde nach Abpfiff saßen noch immer Fußballer des TSV Schönberg am späten Sonntagnachmittag auf dem Rasen. Schweigend, kopfschüttelnd. "Wir haben versucht zu trösten, aber es war schwer", sagt Abteilungsleiter Herbert Kern junior am Tag nach dem Abstieg seines Vereins aus der Kreisliga Bayerwald. "Unerklärlich" sei, was sich in den letzten Spielminuten der Saison ereignete.

Eigentlich hatte sich der TSV Schönberg, die mit Abstand fairste Mannschaft der abgelaufenen Kreisliga-Saison (47 Gelbe, kein Platzverweis), bereits gerettet, war am letzten Spieltag von Abstiegsplatz 12 auf den ersten direkten Nichtabstiegsplatz geklettert (Rang 10). "Alles hat für uns gespielt", blickt Kern zurück. Und die eigene Mannschaft schien den Abstieg zurück in die Kreisklasse abwenden zu können: Vor 200 Zuschauern im Heim-Derby gegen die Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag führte der TSV bis zur 87. Minute 3:1. "Wir hätten das vierte Tor machen können, hatten noch je einen Pfosten- und Lattenschuss", erzählt Kern. Es kam anders: "Aus dem Nichts fiel das 3:2." Dann kam das Nervenflattern, die Schönberger fingen sich in der dritten Minute der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer. Abpfiff. Abstieg.

Das Gegentor in der letzten Sekunde des Spieljahres hat die ganze Saison des Aufsteiger zerstört. "Es war ein Schock", gibt der Abteilungsleiter offen zu. "Wir greifen wieder an", betont Kern trotzig. Stand jetzt habe jeder Spieler für das nächste Spieljahr zugesagt. Kern hofft natürlich, dass der Abstieg daran nichts ändert. Mit Benedikt Stöckl (24, TSV Grafenau II) und Sebastian Biereder (28, SV Haus i.W.) wechseln zwei Spieler zum TSV. Als einziger Abgang steht Armin Bachhuber (31, Karriere-Ende) fest.

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 23. Mai, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Tittling
21
53:19
46
2.
TSV Regen
22
32:24
41
3.
SV Grainet
21
44:26
37
4.
SV Riedlhütte
21
44:38
36
5.
SV Hintereben
22
52:33
35
6.
SV Geiersthal
22
44:41
33
7.
TSV Mauth
21
35:37
29
8.
SG Teisnach/Gotteszell
22
40:43
29
9.
SC Zwiesel
22
39:49
28
10.
SG Altreichenau/Bischofsreut
21
46:38
27
11.
Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag
21
38:34
27
12.
SV Thurmansbang
22
32:47
24
13.
SV Zenting
22
25:52
20
14.
1. FC Viechtach
22
22:65
10




Im Laufduell: Kötztings Daniel Jenne (links) und Bogens Timo Sokol. Ein Tor von Michael Steiger entscheidet die Nachholpartie der Fußball-Landesliga Mitte für die Gäste. − Foto: Frank Bietau

Kötzting. Derby-Pleite für den 1. FC Bad Kötzting: In einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga...



Nicht ernst genommen hat Alex Geiger das Verfahren. − Foto: Lakota

Die Hauzenberger Fußballer hatten es eh schon geahnt, nun die offizielle Mitteilung des...



Entlassen: Torsten Ziegner. − Foto: dpa

Beim Fußball-Drittligist FSV Zwickau gibt es mächtig Ärger. Der Verein, zu dem im Winter der...



Marketingmensch: Auf der Versammlung bewirbt der Vorsitzende des DSC die Dauerkartenaktion.

Sportlich sind alle Fragen beantwortet: Die Tilburg Trappers sind seit Freitag Meister der Oberliga...



Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. − Foto: dpa

Der Teamarzt der Nationalmannschaft und des FC Bayern, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Sein Jubel sorgte mal wieder für Diskussionen: Cristiano Ronaldo feierte nach seinem umstrittenen Elfmeter-Tor ausgelassen – und ohne Trikot.

Es war ein unglaublich dramatisches Spiel. Wohl niemand im Estadio Bernabeu von Madrid hatte damit...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...







Facebook










realisiert von Evolver