• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.05.2017  |  07:49 Uhr

Der TSV Schönberg nach dem Abstieg in der letzten Sekunde: "Wir greifen wieder an"

von Michael Duschl

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Im Schock-Zustand: Die Schönberger Fußballer (von links) Benedikt Mautner, Matthias Schreindl und Matthias Killinger nach dem Schlusspfiff und dem Abstieg am Sonntagnachmittag. − Foto: Alexander Escher

Im Schock-Zustand: Die Schönberger Fußballer (von links) Benedikt Mautner, Matthias Schreindl und Matthias Killinger nach dem Schlusspfiff und dem Abstieg am Sonntagnachmittag. − Foto: Alexander Escher

Im Schock-Zustand: Die Schönberger Fußballer (von links) Benedikt Mautner, Matthias Schreindl und Matthias Killinger nach dem Schlusspfiff und dem Abstieg am Sonntagnachmittag. − Foto: Alexander Escher


Eine Stunde nach Abpfiff saßen noch immer Fußballer des TSV Schönberg am späten Sonntagnachmittag auf dem Rasen. Schweigend, kopfschüttelnd. "Wir haben versucht zu trösten, aber es war schwer", sagt Abteilungsleiter Herbert Kern junior am Tag nach dem Abstieg seines Vereins aus der Kreisliga Bayerwald. "Unerklärlich" sei, was sich in den letzten Spielminuten der Saison ereignete.

Eigentlich hatte sich der TSV Schönberg, die mit Abstand fairste Mannschaft der abgelaufenen Kreisliga-Saison (47 Gelbe, kein Platzverweis), bereits gerettet, war am letzten Spieltag von Abstiegsplatz 12 auf den ersten direkten Nichtabstiegsplatz geklettert (Rang 10). "Alles hat für uns gespielt", blickt Kern zurück. Und die eigene Mannschaft schien den Abstieg zurück in die Kreisklasse abwenden zu können: Vor 200 Zuschauern im Heim-Derby gegen die Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag führte der TSV bis zur 87. Minute 3:1. "Wir hätten das vierte Tor machen können, hatten noch je einen Pfosten- und Lattenschuss", erzählt Kern. Es kam anders: "Aus dem Nichts fiel das 3:2." Dann kam das Nervenflattern, die Schönberger fingen sich in der dritten Minute der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer. Abpfiff. Abstieg.

Das Gegentor in der letzten Sekunde des Spieljahres hat die ganze Saison des Aufsteiger zerstört. "Es war ein Schock", gibt der Abteilungsleiter offen zu. "Wir greifen wieder an", betont Kern trotzig. Stand jetzt habe jeder Spieler für das nächste Spieljahr zugesagt. Kern hofft natürlich, dass der Abstieg daran nichts ändert. Mit Benedikt Stöckl (24, TSV Grafenau II) und Sebastian Biereder (28, SV Haus i.W.) wechseln zwei Spieler zum TSV. Als einziger Abgang steht Armin Bachhuber (31, Karriere-Ende) fest.

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 23. Mai, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Tittling
17
45:16
37
2.
TSV Regen
17
27:19
34
3.
SV Hintereben
17
40:24
28
4.
SV Grainet
17
36:21
28
5.
Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag
17
34:27
24
6.
SV Riedlhütte
16
32:29
24
7.
SG Altreichenau/Bischofsreut
17
40:35
22
8.
TSV Mauth
17
29:33
22
9.
SG Teisnach/Gotteszell
17
31:36
22
10.
SC Zwiesel
17
31:39
22
11.
SV Thurmansbang
17
27:35
21
12.
SV Geiersthal
16
28:34
18
13.
SV Zenting
17
18:43
14
14.
1. FC Viechtach
17
19:46
10




Erstmals im Trikot des TSV Waldkirchen: Fabian Hoffmann (2.v.l.) neben Abteilungsleiter Thomas Gründinger (links) und (von rechts) Teammanager Fabian Bauer und Trainer Anton Autengruber. − Foto: M. Duschl

Sie wollten ihn bereits im Sommer, nun haben sie ihn überzeugt: Fabian Hoffmann (20) vom TSV Nottau...



Zum zehnten Mal Cupsieger: Der TSV Mauth mit Trainer Franz Lenz (vorne links). - Sven Kaiser

Der TSV Mauth hat zum zehnten Mal in der Geschichte der FRG-Landkreismeisterschaft im Hallenfußball...



Spektakulärer Trick, aber trotzdem ausgeschieden: Matthias Lauerer vom SV Garham macht nach einem Freistoß noch einen Rückwärtssalto. − Foto: Michael Sigl

Für eine faustdicke Überraschung haben am Samstagnachmittag die A-Klassen Kicker von der DJK...



Mit Feldspieler Michael Huber im Tor (2. von links) zog die Spvgg Plattling ins Finale ein. − Fotos: Stefran Ritzinger

Die Endrunde des Arcobräu-Cups um die Hallenkreismeisterschaft im Fußballkreis Straubing ist...



Der Deggendorfer Marco Holz trifft derzeit, wie wer will: Dem defensiven Mittelfeldspieler in der Schaltzentrale des 1.FC Saarbrücken gelangen in seinen bisher letzten vier Spielen fünf Tore und zwei Vorlagen. −Montage: Witte

Das war ein Holz-Hammer: Mit seinem Traumtor hat sich der Deggendorfer Marco Holz (27) in Diensten...





Zwei Stifte, zwei Pfeiferl und irgendwann auch mit Headset: So trat der junge Schiedsrichter Tobias Baumann elf Jahre lang auf die Fußballplätze. Das Foto zeigt ihn bei seinem letzten offiziellen Einsatz: beim Landesligaspiel des SV Hutthurm gegen den FC Sturm Hauzenberg am Freitag, den 5. Mai 2017. − Foto: Michael Duschl

Schiri Tobias Baumann aus Seebach pfeift schon im Alter von 25 Jahren in der Regionalliga...



Zurück bei seinem Heimatverein: Benjamin Neunteufel übernimmt als Trainer beim Kreisklassisten Passau-West. − Foto: Sigl

Seine Karriere startete einst bei der DJK Passau-West – nun könnte sie dort auch wieder...



Hat sich für höhere Aufgaben empfohlen: Felix Brunner (2. von links) wechselt von Deggendorf ins Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern. − Foto: Stefan Ritzinger

Felix Brunner wird ein Roter: Der 13 Jahre alte Stürmer der Spvgg Grün-Weiß Deggendorfer...



Rund 365 Zuschauer sind am Sonntag zur Vorrunde der FRG-Landkreismeisterschaft nach Freyung gekommen. − Foto: Michael Duschl

"Es ist ein unsportliches Verhalten und dafür möchte ich mich bei der Turnierleitung und allen...



Wie geht es mit dem TSV 1860 weiter?: Diese Frage treibt derzeit Löwen-Trainer Daniel Bierofka um. − Foto: dpa

Beim TSV 1860 München läuft in dieser Saison eigentlich alles nach Plan. Tabellenführer in der...







Facebook










realisiert von Evolver