• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





21.04.2017  |  08:00 Uhr

Schönberg droht ein Abstiegsplatz – Sechs-Punkte-Spiele in Thurmansbang und Hintereben – Zwei Partien gefährdet

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Den 1:0-Hinspiel-Sieg gegen Perlesreut mit Manuel Freund (rechts) und Alexander Biebl (links) wiederholen will der TSV Schönberg um Christian Hofbauer. − Foto: Escher

Den 1:0-Hinspiel-Sieg gegen Perlesreut mit Manuel Freund (rechts) und Alexander Biebl (links) wiederholen will der TSV Schönberg um Christian Hofbauer. − Foto: Escher

Den 1:0-Hinspiel-Sieg gegen Perlesreut mit Manuel Freund (rechts) und Alexander Biebl (links) wiederholen will der TSV Schönberg um Christian Hofbauer. − Foto: Escher


Der TSV Schönberg wähnte sich in Sicherheit zur Winterpause der Kreisliga Bayerwald. Als Tabellensechster hatte der Aufsteiger immerhin fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und spielte eine Runde, die wenig Anlass zur Sorge bot – die Mannschaft würde schon irgendwie die nötigen Punkte zum Verbleib im Kreis-Oberhaus sammeln. Dessen war sich Trainer Mario Walter auch nach der Vorbereitung sicher, weil in seinen Spieler viel Potenzial steckt und er auf einen üppigen Kader zurückgreifen kann. Es kam anders: Der TSV ist heuer noch ohne Punktgewinn, erstmals seit dem 2. Spieltag könnte die Walter-Elf nach dem 22. Spieltag wieder auf einem Abstiegsplatz abstürzen. Fünf Runden vor Schluss stehen nicht nur die Schönberger gewaltig unter Druck.

Ganz anders der SV Perlesreut, nächster Gegner der Krisen-Schönberger. Die Mannschaft von Trainer Oliver Aigner ist mit Abstand die beste Rückrundenmannschaft (sieben Siege, ein Remis) und mindestens auf Kurs Relegationsplatz 2. Obwohl einige Spieler sich diese Woche mit einem Magen-Darm-Infekt plagten, geht der SVP als haushoher Favorit ins Heimspiel. Gäste-Coach Walter hofft trotz der Pleiten-Serie auf die mentale Stärke seiner Spieler: "Moral und Wille werden den Ausgang des Spiels maßgeblich entscheiden." Bis auf Matthias Killinger (beruflich verhindert) brennen alle Schönberger auf ihren Einsatz.

Eine zwölfte Saison-Niederlage für den TSV würde wohl einen Abstiegsplatz bedeuten, weil dann Prackenbach (in Hintereben) und Hutthurm II (gegen Untermitterdorf) vorbeiziehen können. Dass der Spieltag komplett über die Bühne gehen kann, ist unwahrscheinlich, weil sowohl das Topspiel des Wochenendes, Mauth gegen Spitzenreiter Hauzenberg II, als auch das Heimspiel des SV Riedlhütte (gegen Grainet) aufgrund des jüngsten Wintereinbruchs gefährdet sind. Dabei würden beide Gastgeber nur zu gern ihre Erfolgsserien fortsetzen. Mauth und Riedlhütte gewannen nur eines von vier Frühjahrsspielen nicht. Der SVR ginge deshalb sogar als leichter Favorit gegen Grainet ins Spiel, Mauth müsste man zutrauen, dem Primus ein Bein zu stellen.

Die Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag (in Zwiesel) hat sich zuletzt gefangen und vier Zähler aus zwei Partien gesammelt, so dass beim Derby in Zwiesel mindestens ein Teilerfolg realistisch ist, weil der SC nicht gerade vor Selbstbewusstsein strotzt und drauf und dran ist, sich selbst unter Trainer-Fuchs Gustav Kagerbauer vorzeitig aus dem Titelrennen zu verabschieden.

Thurmansbang und Hintereben können in "Sechs-Punkte-Heimspielen" gegen Vietach bzw. Prackenbach einen nächsten (vorentscheidenden) Schritt zum Klassenerhalt machen. − red22. Spieltag – Samstag, 15 Uhr: SC Zwiesel – Spvgg Kirchdorf-Epp. (Hinspiel 2:3); 17 Uhr: Riedlhütte – Grainet (3:2), Mauth – Hauzenberg II (1:7); Sonntag, 15 Uhr: Thurmansbang – Viechtach (1:2), Hutthurm II – Untermitterdorf (1:1); 17 Uhr: Perlesreut – Schönberg (0:1), Hintereben – Prackenbach (2:3).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Tittling
17
45:16
37
2.
TSV Regen
17
27:19
34
3.
SV Hintereben
17
40:24
28
4.
SV Grainet
17
36:21
28
5.
Spvgg Kirchdorf-Eppenschlag
17
34:27
24
6.
SV Riedlhütte
16
32:29
24
7.
SG Altreichenau/Bischofsreut
17
40:35
22
8.
TSV Mauth
17
29:33
22
9.
SG Teisnach/Gotteszell
17
31:36
22
10.
SC Zwiesel
17
31:39
22
11.
SV Thurmansbang
17
27:35
21
12.
SV Geiersthal
16
28:34
18
13.
SV Zenting
17
18:43
14
14.
1. FC Viechtach
17
19:46
10




Stellen die prominenten "Neuen" stolz vor: Eberhardsbergs 2. Vorstand Arnold Flexeder (links), sportlicher Leiter Franz Stockbauer (rechts) und Spielertrainer Manuel Grillhösl (2. v.l.) mit Christoph Bartl (2. v.r.) und Christoph Schätzl. − Foto: DJK

Das lässt die Konkurrenz in der A-Klasse Waldkirchen aufhorchen: Die DJK Eberhardsberg...



Der TSV 1860 München ist und bleibt ein ganz besonderer Verein. − Foto: dpa

Der TSV 1860 – dieser Verein ist und bleibt etwas ganz Besonderes. Zwei aktuelle Beispiele...



Eine Zusammenarbeit zum Wohle des Profi- und Breitenfußballs besiegeln (von links) Martin Asen (U17 Trainer und Jugendleitung TSV Waldkirchen), Jens Weisweiler (Chef-Scout Jahnschmiede) Franz Höng (U13-Trainer TSV Waldkirchen), Alois Falkner (U15 Trainer und Jugendleitung TSV Waldkirchen), Christian Martin (Leiter der Jahnschmiede) TSV-Jugendleiter Christian Waschinger, Norbert Barth (U10-Trainer TSV Waldkirchen) und Johannes Frisch (Organisation Jahnschmiede). − Foto: SSV Jahn Regensburg

Als sechster Verein in Ostbayern hat der TSV Waldkirchen eine Kooperation im Nachwuchsbereich der...



Es wird eine harte erste Woche für die Burghausener Spieler um Tim Sulmer, die am Montag erstmals wieder auf dem Platz standen. − Foto: Butzhammer

Der Ball rollt wieder an der Salzach – am Montagabend versammelte Wacker Burghausens Trainer...



Jupp Heynckes – können ihr die Bayern-Bosse doch von einer Vertragsverlängerung überzeugen? − Foto: dpa

Der größte Kampf des FC Bayern in der Fußball-Bundesliga gilt nicht mehr den Gegnern...





B-Junioren-Sieger JFG Unterer Donauwald mit (kniend v.l.) Simon Michl, Qasimi Baktaj, Fabian Schwarz, Max Gabriel, Lukas Schätzl, Jonas Seidl, stehend v.l. JFG-Jugendleiter Max Schwarz, Hauzenbergs 2. Bürgermeister Peter Auer, Ernst Raith (Sportbeauftragter Landratsamt), Julian Fenzl, Stefan Jungbauer, Philipp Florian, Thomas Sigl, Simon Lindbüchler, stv. Landrat Klaus Jeggle, Trainer Hermann Winterberger und Juniorenspielleiter Tobias Nöbauer. − Foto: Sven Kaiser

Eklat bei der Hallen-Landkreismeisterschaft der B-Junioren in Hauzenberg: Vier Sekunden (...



Allerletzter Versuch: Bei der Passauer Stadtmeisterschaft sprachen "West"-Chef Thomas Lemberger und Tiefenbachs Trainer Alex Dichtl noch einmal kurz über den Wechsel von Tobias Ortmeier. − Foto: Mike Sigl

Es bleibt dabei: Tobias Ortmeier (32) wird in der Rückrunde vorerst nicht für den Bezirksligisten...



Spielt künftig für den TSV Karpfham: Tomas Vnuk.

Das ging aber schnell: Nur zwei Tage nach dem überraschenden Aus beim TSV Grafenau hat Tomas Vnuk...



Landesliga- und Bayernliga-Erfahrung vorweisen kann Grafenaus Neuzugang Daniel Ranzinger (vorne rechts). − Foto: Michael Duschl

Prominenter Winter-Neuzugang für den Bezirksligisten TSV Grafenau: Von Landesligist FC Sturm...



Einen packenden Fight lieferten sich Deggendorf und Rosenheim. Die Zuschauer sorgten für die nötige Stimmung. − Foto: Roland Rappel

Heißes Match vor 2251 Fans im Deggendorfer Eisstadion: Im Spitzenspiel der Oberliga Süd unterlag der...







Facebook










realisiert von Evolver