• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.09.2017  |  20:37 Uhr

Untergriesbach mit Glück und Geschick zum ersten Saisonsieg – Hutthurm II cool – Philipp und Krenn treffen dreifach

Lesenswert (2) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Jandelsbrunn behielt daheim gegen Fürsteneck den Durchblick und gewann mit 3:1. − Foto: Kaiser

Jandelsbrunn behielt daheim gegen Fürsteneck den Durchblick und gewann mit 3:1. − Foto: Kaiser

Jandelsbrunn behielt daheim gegen Fürsteneck den Durchblick und gewann mit 3:1. − Foto: Kaiser


Der SSV Jandelsbrunn und der SV Weiß-Blau Untergriesbach sind moralisch gesehen die großen Gewinner des 10. Spieltags in der Kreisklasse Unterer Wald. Während die Jandelsbrunner nach vier Pleiten in Serie einen Befreiungsschlag landeten (3:1 gegen Fürsteneck), konnte Aufsteiger Untergriesbach gegen Kumreut den ersten Sieg feiern. An der Tabellenspitze hat der SV Hutthurm II seine Spitzenposition durch einen Sieg beim weiter sieglosen SV Kropfmühl gefestigt. In den drei Verfolger-Duellen setzten sich die SG Hochwinkl/Wildenranna, der FC Dreisessel und der SV Röhrnbach durch.

Kropfmühl – Hutthurm II 2:4: Den Gästen reichten pro Halbzeit fünf starke Minuten, um die Partie beim Schlusslicht zu entscheiden. Dennoch konnten die Gäste das Spiel nach einer witterungsbedingten Unterbrechung (ca. 10. Minute) gegen die spielstarken Hutthurmer ausgeglichen gestalten. Nach Wiederanpfiff und dem Anschlusstreffer waren die Knappen sogar die spielbestimmende Mannschaft, die bei einem Distanzschuss von Markus Bauer an den Innenpfosten Pech hatte. In Summe fiel der Sieg des Tabellenführers zu hoch aus. Tore: 0:1 Julian Graf (1.); 0:2 Josef Windorfer (6.); 1:2 Tobias Hartl (58.); 1:3 Graf (83.); 1:4 Johannes Königseder (84.); 2:4 Hartl (87.). SR Matthias Putz (Perlesreut); 100 Zuschauer.

Oberdiendorf – SG Wildenranna/Hochwinkl 0:1: Ein verdienter Sieg der Gäste, die taktisch und kämpferisch klar überlegen waren und noch weitere Chancen zum höheren Sieg ausließen, so hatte die SG bei einem Pfostenschuss Pech (82.). Tor: 0:1 Stefan Schauer (35.). SR Julian Jedersberger (Nammering); 100.

Nottau – Röhrnbach 2:4: Die Gastgeber haben keinen Bericht übermittelt. Rot: Mario Summer (N., 90.). Tore: 0:1 Christian Philipp (18.); 1:1 Johannes Donaubauer (28.); 1:2, 1:3 Philipp (36./58.); 1:4 v (61.); 2:4 Johannes Anetseder (83.). SR Philipp Kellberger (Haarbach); 75.

Dreisessel – SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel 2:1: Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start, als Kapitän Alex Streifinger in der zweiten Spielminute einen Sonntagsschuss in die Maschen donnerte. Danach rissen die Gastgeber das Spiel mit zunehmender Spielzeit an sich und kamen letztlich zu einem verdienten Heimsieg. Trauriger Höhepunkt aus Sicht des FC Dreisessel war ein rüdes Foul von SG-Kicker Hannes Gründinger, das Schiedsrichter Michael Kirchinger (Oberdiendorf) mit "Rot" ahndete. Tore: 1:0 Streifinger (2.); 2:0 Alexander Wagner (86.); 2:1 Stefan Grimbs (88.); 85 Zuschauer.

Jandelsbrunn – Fürsteneck 3:1: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung stoppte der SSV seine Negativserie und sicherte sich einen verdienten Heimsieg. Allerdings forderten die Jandelsbrunner zunächst vergeblich einen Elfmeter nachdem der spätere Doppeltorschütze Bernd Stögbauer im Strafraum zu Fall kam. Davon unbeeindruckt schossen die Gastgeber bis zur Pause eine 2:0-Führung heraus und entschieden die Partie praktisch mit dem 3:0 frühzeitig (58.). Kurz zuvor hatte SSV-Torwart Sebastian Schauberger den Anschlusstreffer verhindert, als er einen aus Gastgeber-Sicht zweifelhaften Foulelfmeter von Benedikt Weber abwehrte (53.). Unschöner Höhepunkt für die DJK: Schiedsrichter Hans Jürgen Zimmermann (Eintracht Patriching) zeigte Niklas Friedl (22) sah vor 70 Zuschauern nach Beleidigung eines Gegenspielers die rote Karte (88.). Tore: 1:0 Andreas Wiener (15.); 2:0, 3:0 Stögbauer (34., 59.); 3:1 Dominik Steudel (83.).

Büchlberg – Haag 3:0: Eine starke Leistung der Heimelf, die im lupenreinen Hattrick des Torjägers Michael Krenn (52., 55., 75.) ihren Höhepunkt fand. SR Alexander Weinberger (Schöfweg); 100.

Untergriesbach – Kumreut 3:1: Die Gäste waren zwar die etwas bessere Mannschaften mit den etwas besseren Torchancen, aber Weiß-Blau kämpfte und hatte diesmal auch Glück. Beim Stand von 0:0 hatte Kumreut mit einem Lattentreffer Pech. Zudem rettete SVU-Torwart Fabian Anglsperger mit einem Glanzparade. Tore: 1:0 Daniel Holzhacker (28.); 1:1 Michael Nader (48.); 2:1 Johannes Holzhacker (49.); 3:1 D. Holzhacker (74.). SR Walter Küblböck (Eberhardsberg); 80. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Dreisessel
17
41:22
40
2.
SV Hutthurm II
15
47:24
36
3.
TSV-DJK Oberdiendorf
17
45:23
31
4.
SV Röhrnbach
16
26:16
29
5.
FC Büchlberg
16
28:24
25
6.
TSV Nottau
16
36:34
25
7.
SG Hochwinkl/Wildenranna
16
30:24
24
8.
SSV Jandelsbrunn
17
39:37
24
9.
SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel I
16
24:22
24
10.
SV Haag
16
24:35
16
11.
DJK Fürsteneck
16
17:38
15
12.
SV Kumreut
16
21:35
14
13.
SV Untergriesbach
15
17:37
7
14.
SV Kropfmühl
17
20:44
5




Harter Kampf: Der 1.FC Passau um Maxi Huber, der hier gegen Alexandros Dimespyra zu Boden geht, musste sich Bad Abbach mit 0:2 beugen. (Foto: Mike Sigl)

Generalprobe verpatzt: Der TSV Waldkirchen hat sein letztes Testspiel vor dem Landesligastart...



Nur bedingt zufrieden: 1860-Coach Daniel Bierofka. − Foto: dpa

2:0 geführt – aber am Ende musste man froh sein über einen Punkt: Der Pflichtspielauftakt des...



Patrick Drofa unterschrieb bis 2020 in Buchbach. (Foto: Lakota)

Der TSV Buchbach plant für die nächsten Jahre und hat die Verträge von vier Stammspielern...



Der neue Kreisspielleiter Wolfgang Heyne informierte in Alkofen umfassend über die künftigen Modalitäten im Kreis Ost in Sachen Relegation, Toto-Pokal und Hallen-Spielbetrieb. − Foto: Mike Sigl

Die Kreisreform im niederbayerischen Fußball und ihre konkreten Auswirkungen auf den künftigen...



Ja, wo ist denn der Keeper? Der Ball fliegt in Richtung Duisburger Tor, MSV-Torwart Mark Flekken kriegt davon aber nichts mit – er hatte einen Schluck aus seiner Trinkflasche genommen und sich vom Spielfeld weggedreht. − Foto: screenshot Sky/Lakota

Höchststrafe für einen durstigen Torwart: MSV-Schlussmann Mark Flekken kassierte beim 2:1...





Geht da noch was? Roman Nemecek und die Passau Black Hawks könnten die Aufstiegsrunde zur Oberliga Süd doch noch erreichen – am Grünen Tisch. Der Spieler indes hat seinen Vertrag verlängert. − Foto: Daniel Fischer/stock4press

Sportlich haben sie (fast) alles richtig gemacht, die Black Hawks vom EHF Passau: Der...



Die Fans feiern die Black Hawks trotz der Entscheidung, die Passauer nicht nachträglich zu den Playoffs zuzulassen. − Foto: Daniel Fischer/stock4press

Nun ist es amtlich: Die Passau Black Hawks dürfen nicht an den Playoffs zur Oberliga Süd teilnehmen...



Nach 51 Jahren an der Spitze des FC Pipinsried legt Konrad Höß (77) am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung des Vereins sein Amt als Präsident nieder. − Foto: S. Kerpf

Der Kultstatus des FC Pipinsried hängt in erster Linie mit seinem Präsidenten zusammen...



Verlassen den TV Freyung im Sommer gemeinsam: Daniel König und Christian Weber (im Trikot) zieht es zurück zur DJK Karlsbach, wo sie beide das Fußball spielen lernten. Auch der bisherige Trainer Johannes Reidl hat um eine weitere Saison verlängert. Die Vorsitzenden Christoph Mauritz (l.) und Max Petzi (r.) sind darüber hocherfreut. − Fotos: Sven Kaiser, M. Duschl

Ein kräftiges Ausrufezeichen gesetzt hat die DJK Karlsbach. Der Fußball-A-Klassist verpflichtet mit...



Matchwinner in Weiden: René Röthke traf vierfach. (Foto: Rappel)

Nach der Curtis Leinweber-Show am Freitag gegen den ERC Sonthofen gab es für den Deggendorfer SC am...





600 Bergläufer wollen am 22. September den König des Bayerwaldes bezwingen. −Archivfoto: Marco Felgenhauer / Woidlife Photography

Würden Sie freiwillig 64 Kilometer lang am Großen Arber rauf und runter laufen (wollen)...







Facebook










realisiert von Evolver