• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



27.12.2012  |  11:53 Uhr

"Rot" gegen Martin Krieg: Alle halten ihn für unschuldig − doch er wird gesperrt

von Michael Duschl

Lesenswert (5) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Rot sieht Waldkirchens Torjäger Martin Krieg von Schiedsrichter Thomas Wagner für eine vermeintliche Tätlichkeit, die nach Ansicht aller Beteiligten keine war.  − Foto: Sven Kaiser/rogerimages.de

Rot sieht Waldkirchens Torjäger Martin Krieg von Schiedsrichter Thomas Wagner für eine vermeintliche Tätlichkeit, die nach Ansicht aller Beteiligten keine war.  − Foto: Sven Kaiser/rogerimages.de

Rot sieht Waldkirchens Torjäger Martin Krieg von Schiedsrichter Thomas Wagner für eine vermeintliche Tätlichkeit, die nach Ansicht aller Beteiligten keine war.  − Foto: Sven Kaiser/rogerimages.de


Die Qualifikation für die Endrunde im FRG-Hallencup hat Landesligist − und Titelverteidiger − Waldkirchen am Stephanitag geschafft, trotzdem ärgerten sich die TSVler mächtig. Im ersten Spiel gegen Röhrnbach (2:2) verletzte sich Matthias Url, wenige Minuten später kassierte Martin Krieg, der andere Torjäger, im Duell gegen Fürsteneck (Waldkirchen gewann 3:2) die rote Karte. Beide werden, wie auch Urlauber Benjamin Tolksdorf, im Finale am Sonntag (heimatsport.de berichtet live ab 14 Uhr) fehlen.

Die Verletzung von Url passierte ohne gegnerische Einwirkung. Url hakte bei einem Gegenspieler ein, dabei verdrehte er sich das rechte Knie − und wurde umgehend ins Freyunger Krankenhaus gebracht. Am Montagnachmittag wird Url in Passau untersucht. Eine unglückliche Aktion mit unangenehmen Folgen. Sportlerrisiko!

Sauer stößt den Waldkirchnern dagegen die rote Karte für Martin Krieg auf. Der 22-Jährige soll Fürstenecks Sebastian Feucht nach dessen zwischenzeitlichem 2:2-Ausgleich weggestoßen haben. SR Thomas Wagner bewertete die Szene als Tätlichkeit von Krieg und zückte infolgedessen "Rot". Unverständlich für den vermeintlichen Sünder: "Nach dem Torschuss dreht er jubelnd ab, läuft auf mich zu; ich hab mich aus Schutz weggedreht, trotzdem sind wir zusammengeprallt und er ist zu Boden gestürzt. Eigentlich hab ich gedacht, das war’s", erklärt Krieg. Nichts da: Rot für Krieg, zwei Minuten für Feucht.



Feucht: "Er hat mich mit dem Knie erwischt" Der Gefoulte, der übrigens mit seiner DJK auch den Einzug in die Finalrunde schaffte, schildert die Aktion so: "Nach dem Torschuss zum 2:2 bin ich weggelaufen und auf ihn aufgelaufen. Er hat mich mit dem Knie erwischt. Kein Stoßen, keine Tätlichkeit. Aus meiner Sicht eine Fehlentscheidung", meint Feucht, dessen "Auflaufen" Wagner als Provokation wertete und mit einer Zeitstrafe ahndete.

Zur Verteidigung Wagners sei angemerkt, dass die Begegnung umkämpft war und bereits zuvor die Emotionen hoch kochten. Woraufhin SR Wagner DJK-Trainer Bernhard Meisl auf die Tribüne verbannte. Außerdem hatte der Neutrale wohl keine freie Sicht auf die Aktion.



Auch Augenzeugen pflichteten den beteiligten Spielern bei, sahen vielmehr einen Zusammenprall. Wie ein "Zuschauer" in einem Online-Kommentar auf heimatsport.de: "Eine klare Fehlentscheidung. Der Schiedsrichter hätte (...) die beiden Beteiligten einfach fragen sollen", schreibt der Beobachter.

Das hilft Krieg wohl kaum, er wird am Samstag beim vereinseigenen Sport-Jakob-Cup (u.a. mit Regionalligist Seligenporten und Bayernligist Deggendorf) sowie am Sonntag tatenlos zuschauen müssen. Denn die Hallenrichtlinien des BFV lassen keinen Spielraum: "Der vom Feldverweis mit roter Karte betroffene Spieler ist von der weiteren Turnierteilnahme auszuschließen. Dies ist über den zuständigen BFV-Spielleiter dem Sportgericht zu melden und zieht die automatische Sperre des Spielers nach sich", ist unter Paragraph 9 Abs. 10 nachzulesen. Daran ändern die Aussagen der Beteiligten wohl nichts. Erklärt auch Kreissportgerichtsvorsitzender Reinhard Weinberger auf PNP-Anfrage: "Der Fall liegt mir noch nicht vor, ich warte nun die Meldung des Schiedsrichters und die Stellungnahme des Vereins ab. Erst dann kann ich entscheiden."

M. Krieg ist enttäuscht, gerne hätte er am Wochenende gekickt. Der Vorfall war unglücklich und zieht aus seiner Sicht eine unberechtigte Strafe für ihn nach sich. "Das ist schwer zu verstehen, wenn dauernd Leute dir sagen, es war ein Fehler − aber du kannst nichts machen."

So läuft die Endrunde am Sonntag, 30. Dezember (live auf heimatsport.de) in der Freyunger Dreifachturnhalle:

Gruppe 1: Altreichenau, Waldkirchen, Hintereben und Karlsbach

Gruppe 2: Preying, Grafenau, Freyung, Fürsteneck.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Dominik Messerer (24)
geb. 20.09.1990
ASCK Simbach/Inn
Dominik Messerer

Markus Mehlstäubler (50)
geb. 26.03.1964
ASCK Simbach/Inn
Markus Mehlstäubler

Christian Mayerhofer (36)
geb. 11.04.1978
ASCK Simbach/Inn
Christian Mayerhofer






Mit seinem Tor in der 69. Minute verhinderte Benjamin Tolksdorf (rechts) eine Heimniederlage des TSV Waldkirchen gegen starke Gäste aus Deggendorf. − Foto: Kaiser

Derby ohne Sieger: Das Landesliga-Duell zwischen dem TSV Waldkirchen und der Spvgg GW Deggendorf...



Augen zu und durch! Wackers Yunus Karayün. − Foto: Butzhammer

Der SV Wacker Burghausen hat am Freitagabend in der Fußball-Regionalliga Bayern die vierte...



Daumen hoch: Markus Gallmaier (l. hier mit Fabian Wiesmaier) dürfte bald wieder im SVS-Trikot zu sehen sein . − Foto: Lakota

Statt Spiel gab’s Training: Das ausgefallene Heimmatch am Samstag gegen Memmingen hat der SV...



"Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der kriegt das irgendwann im Leben zurück", sagt Jürgen Klopp. − Foto: dpa

München 21, Dortmund 7. Von einem Duell auf Augenhöhe kann diesmal wahrlich keine Rede sein...



Nach zehn Pleiten in Serie konnten die Tigers am Freitagabend gegen Berlin endlich einen Sieg bejubeln. − Foto: Schindler

Neue Hoffnung für das vom Verletzungspech gebeutelte DEL-Schlusslicht Straubing Tigers: Mit dem...





Andreas Hellinger jubelt: Der Salzweger schoss das entscheidende Tor beim 1:0 gegen Hauzenberg. − Foto: Kaiser

Sensation am Samstag! Der FC Salzweg hat tatsächlich beim FC Sturm Hauzenberg gewonnen und der...



Hauzenberg im Herbst – eine Erfolgsgeschichte: Belmond Nsumbu Dituabanza und Kapitän Jürgen Knödlseder haben derzeit viel Grund zu Jubeln. − Foto: Kaiser

15 Spiele, 14 Siege, 42 Punkte, Herbstmeister in der Bezirksliga Ost – das ist die Bilanz des...



Die Fans von 1860-Fans waren nach dem Schlusspfiff sichtlich bedient – vorher skandierten sie: "Wir haben die Schnauze voll". − Foto: dpa

Für den TSV 1860 München wird es in der 2. Fußball-Bundesliga immer bitterer...



Und wieder jubelt der Sturm: Gegen Passau siegte Hauzenberg 2:0. − Foto: Kaiser

Es ist jetzt wohl endgültig ein Zweikampf um den Titel in der Bezirksliga Ost: Der FC Sturm...



Alles dunkel – nur eine Taschenlampe leuchtet. So sah es am Mittwochabend auf dem Fußballplatz in Ampfing aus. − Foto: Butzhammer

Das ging ja schnell. Am Mittwochabend sollte in Ampfing die Nachholpartie der Bezirksliga Oberbayern...





Bundesliga ja, Länderspiele nein: Wolfgang Stark wird im neuen Jahr nicht mehr international pfeifen, der DFB teilte jetzt mit, dass der Unparteiische aus Niederbayern "altersbedingt aus dem FIFA-Bereich ausscheidet". − Foto: dpa

Am 20. November feiert Schiri Wolfgang Stark aus Ergolding seinen 45. Geburtstag – und dazu...



Sehr durchwachsen verlief die Hinrunde für Wacker Burghausen und Tobias Schröck, der am Freitag sein Comeback gab. − Foto: Butzhammer

Die Hinrunde der Fußball-Regionalliga Bayern ist gelaufen – und das nicht unbedingt...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Musica Sacra: "Nederlands Kamerkoor"

01.11.2014 /// 17:00 Uhr /// Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt /// Deggendorf

Der "Nederlands Kammerkoor" singt Werke von Orlando di Lasso, Josquin de Prez und Antoine Brumel.
Soiree an Allerheiligen

01.11.2014 /// 19:00 Uhr /// Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon (Abtskapelle St. Nikolaus) /// Seeon-Seebruck

Alexander Krins (Violine) und Andrea Wittmann (Cembalo)
"More than Klezmer"

01.11.2014 /// 19:00 Uhr /// Endorfer Hof /// Bad Endorf

Das neue Programm von "Helmut Eisel & JEM".
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Festivalpass - Mord(s)Tage

10.10.2014 /// KuK /// Schönberg

Frühschoppen mit den Dixie Bones

02.11.2014 /// 10:30 Uhr /// Jazzkeller im Mautnerschloss /// Burghausen

Lindenthaler: Die hölzerne Jungfrau

02.11.2014 /// 13:30 Uhr /// Vereinsheim Lindenthaler /// Hebertsfelden

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Mit der unberechenbaren Leichtigkeit einer Katze gelingt es den Coen-Brüdern in ihrem neusten...
Pascal Plisson erzählt in seinem Kinodebüt von vier Kindern aus aller Welt, deren Weg zur Schule...
Im Planschbecken der Pubertät: "Ganz weit hinten" kann jugendliche Wirrnisse weder dramatisch...
Eine Nahost-Komödie. Schon bei dem Wort wird es manchem ganz anders. Das kann man doch nicht machen...
mehr











realisiert von Evolver