• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



27.12.2012  |  11:53 Uhr

"Rot" gegen Martin Krieg: Alle halten ihn für unschuldig − doch er wird gesperrt

von Michael Duschl

Lesenswert (5) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Rot sieht Waldkirchens Torjäger Martin Krieg von Schiedsrichter Thomas Wagner für eine vermeintliche Tätlichkeit, die nach Ansicht aller Beteiligten keine war.  − Foto: Sven Kaiser/rogerimages.de

Rot sieht Waldkirchens Torjäger Martin Krieg von Schiedsrichter Thomas Wagner für eine vermeintliche Tätlichkeit, die nach Ansicht aller Beteiligten keine war.  − Foto: Sven Kaiser/rogerimages.de

Rot sieht Waldkirchens Torjäger Martin Krieg von Schiedsrichter Thomas Wagner für eine vermeintliche Tätlichkeit, die nach Ansicht aller Beteiligten keine war.  − Foto: Sven Kaiser/rogerimages.de


Die Qualifikation für die Endrunde im FRG-Hallencup hat Landesligist − und Titelverteidiger − Waldkirchen am Stephanitag geschafft, trotzdem ärgerten sich die TSVler mächtig. Im ersten Spiel gegen Röhrnbach (2:2) verletzte sich Matthias Url, wenige Minuten später kassierte Martin Krieg, der andere Torjäger, im Duell gegen Fürsteneck (Waldkirchen gewann 3:2) die rote Karte. Beide werden, wie auch Urlauber Benjamin Tolksdorf, im Finale am Sonntag (heimatsport.de berichtet live ab 14 Uhr) fehlen.

Die Verletzung von Url passierte ohne gegnerische Einwirkung. Url hakte bei einem Gegenspieler ein, dabei verdrehte er sich das rechte Knie − und wurde umgehend ins Freyunger Krankenhaus gebracht. Am Montagnachmittag wird Url in Passau untersucht. Eine unglückliche Aktion mit unangenehmen Folgen. Sportlerrisiko!

Sauer stößt den Waldkirchnern dagegen die rote Karte für Martin Krieg auf. Der 22-Jährige soll Fürstenecks Sebastian Feucht nach dessen zwischenzeitlichem 2:2-Ausgleich weggestoßen haben. SR Thomas Wagner bewertete die Szene als Tätlichkeit von Krieg und zückte infolgedessen "Rot". Unverständlich für den vermeintlichen Sünder: "Nach dem Torschuss dreht er jubelnd ab, läuft auf mich zu; ich hab mich aus Schutz weggedreht, trotzdem sind wir zusammengeprallt und er ist zu Boden gestürzt. Eigentlich hab ich gedacht, das war’s", erklärt Krieg. Nichts da: Rot für Krieg, zwei Minuten für Feucht.



Feucht: "Er hat mich mit dem Knie erwischt" Der Gefoulte, der übrigens mit seiner DJK auch den Einzug in die Finalrunde schaffte, schildert die Aktion so: "Nach dem Torschuss zum 2:2 bin ich weggelaufen und auf ihn aufgelaufen. Er hat mich mit dem Knie erwischt. Kein Stoßen, keine Tätlichkeit. Aus meiner Sicht eine Fehlentscheidung", meint Feucht, dessen "Auflaufen" Wagner als Provokation wertete und mit einer Zeitstrafe ahndete.

Zur Verteidigung Wagners sei angemerkt, dass die Begegnung umkämpft war und bereits zuvor die Emotionen hoch kochten. Woraufhin SR Wagner DJK-Trainer Bernhard Meisl auf die Tribüne verbannte. Außerdem hatte der Neutrale wohl keine freie Sicht auf die Aktion.



Auch Augenzeugen pflichteten den beteiligten Spielern bei, sahen vielmehr einen Zusammenprall. Wie ein "Zuschauer" in einem Online-Kommentar auf heimatsport.de: "Eine klare Fehlentscheidung. Der Schiedsrichter hätte (...) die beiden Beteiligten einfach fragen sollen", schreibt der Beobachter.

Das hilft Krieg wohl kaum, er wird am Samstag beim vereinseigenen Sport-Jakob-Cup (u.a. mit Regionalligist Seligenporten und Bayernligist Deggendorf) sowie am Sonntag tatenlos zuschauen müssen. Denn die Hallenrichtlinien des BFV lassen keinen Spielraum: "Der vom Feldverweis mit roter Karte betroffene Spieler ist von der weiteren Turnierteilnahme auszuschließen. Dies ist über den zuständigen BFV-Spielleiter dem Sportgericht zu melden und zieht die automatische Sperre des Spielers nach sich", ist unter Paragraph 9 Abs. 10 nachzulesen. Daran ändern die Aussagen der Beteiligten wohl nichts. Erklärt auch Kreissportgerichtsvorsitzender Reinhard Weinberger auf PNP-Anfrage: "Der Fall liegt mir noch nicht vor, ich warte nun die Meldung des Schiedsrichters und die Stellungnahme des Vereins ab. Erst dann kann ich entscheiden."

M. Krieg ist enttäuscht, gerne hätte er am Wochenende gekickt. Der Vorfall war unglücklich und zieht aus seiner Sicht eine unberechtigte Strafe für ihn nach sich. "Das ist schwer zu verstehen, wenn dauernd Leute dir sagen, es war ein Fehler − aber du kannst nichts machen."

So läuft die Endrunde am Sonntag, 30. Dezember (live auf heimatsport.de) in der Freyunger Dreifachturnhalle:

Gruppe 1: Altreichenau, Waldkirchen, Hintereben und Karlsbach

Gruppe 2: Preying, Grafenau, Freyung, Fürsteneck.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

SpVgg Stephansposching 1928 e.V. SpVgg Stephansposching 1928 e.V.
Mannschaften: 2
Mitglieder: 650

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek

Thomas Reichenspurner
SV Unterneukirchen
Thomas Reichenspurner

Stefan Mitterer
SV Unterneukirchen
Stefan Mitterer






"Das war viel zu wenig, ich bin stocksauer. Wir hatten einige Totalausfälle", ärgerte sich Wacker Coach Mario Demmelbauer nach der Partie. − Foto: Butzhammer

Es bleibt dabei: Der SV Wacker Burghausen kann in der Fußball-Regionalliga Bayern auswärts nicht...



Bitter: Dardan Gashi sah in Bamberg Rot und wird demnächst zuschauen müssen. − Foto: Lakota

Der SV Schalding sammelt in der Regionalliga weiter Punkte. Nach zuletzt vier Siegen am Stück...



Hohenau jubelt: Nach einem 3:2 in Hintereben führt man die Tabelle der Kreisliga Bayerwald an. − Foto: Lakota

Am Freitagabend fanden auch in den Kreisen einige Partien statt. Anbei die Ergebnisse im Überblick:...



Endlich Grund zur Freude hatten die Hutthurmer um Thomas Hötzl (Nr. 10) bei ihren ersten beiden Saisonsiegen. Hält die kleine Serie auch beim Rangvierten in Neumarkt? − Foto: Bauernfeind

Der SV Hutthurm hat eine lange Anlaufzeit benötigt, jetzt ist er endgültig angekommen in der...



Hauzenbergs "Mister Zuverlässig", Kapitän Jürgen Knödlseder (Mitte, gegen Christian Tippelt, rechts, und Andreas Stadler) hielt gegen Osterhofen den Laden hinten wieder zusammen. Gegen den FC Tittling strebt der 28-jährige Dauerbrenner (218 Punkt- bzw. Relegationsspiele in Folge) Saisonsieg Nummer 11 an. − Foto: Kaiser

Mit dem Last-Minute-Triumph im Gipfeltreffen der Bezirksliga Ost gegen die Spvgg Osterhofen hat sich...





−Symbolbild: Lakota

Ein Fußballer des SV Oberpolling steht im Verdacht der Körperverletzung. Laut Mitteilung der...



Er mag nicht mehr: Bad Kötztings Trainer Manfred Stern.

Der 1. FC Bad Kötzting hatte ihm eine Bedenkzeit eingeräumt, diese hat Manfred Stern genutzt und am...



Fürsteneck und Hintereben schenkten sich nichts – am Ende siegte der Gast mit 2:1. − Foto: Esch

Untermitterdorf hat die große Chance vergeben, die Tabellenführung in der Kreisliga Bayerwald an...



Rot siegt über Schwarz oder: Der SV Schöfweg zwang den SV Prackenbach als erstes Team in dieser Saison in die Knie. − Foto: Escher

Der 8. Spieltag in der Kreisliga Bayerwald hatte es in sich: Spitzenreiter SV Prackenbach ging nach...



Schussgewaltig: Christian Brückl (Bild aus dem Ingolstadt-Spiel) erzielte in Illertissen ein Traumtor aus 20 Metern genau in den Winkel. − Foto: Lakota

Darauf hatten die Wenigsten gewettet: Der SV Schalding gewann das Auswärtsspiel am Samstag beim...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Globetrotter- und Unimogtreffen

19.09.2014 /// Museumsdorf Bayerischer Wald /// Tittling

Storm Crusher Festivalticket

19.09.2014 /// 15:00 Uhr /// Schloss /// Neuburg an der Donau

DJK-FC Münchsdorf: Sommernachtsfest

20.09.2014 /// Sportplatz /// Roßbach - Münchsdorf

mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
"Oschnputtl - das Erbsen-Musical"

21.09.2014 /// 15:00 Uhr /// Stadthalle /// Landau an der Isar

Von und mit Tom Bauer und seinem Ensemble.
Eröffnung - Meisterkonzerte

21.09.2014 /// 17:00 Uhr /// Portenkirche /// Fürstenzell

Eröffnungskonzert mit Prof. Winischhofer aus Wien mit Sonaten von Beethoven und Suk.
"We will rock you"

21.09.2014 /// 18:30 Uhr /// Deutsches Theater /// München

Das Queen-Musical.
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Fast ein Jahrzehnt nach dem Film, der damals die Kinowelt veränderte, kommt nun Teil zwei von "Sin...
In "Nowitzki - Der perfekte Wurf" wird der NBA-Star Dirk Nowitzki über zwei Jahre hinweg begleitet...
Sönke Wortmann inszenierte Charlotte Roches Bestseller "Schoßgebete" als psychologische...
Lohnt es sich, nach der größten aller Katastrophen weiterzuleben? Das Jugenddrama "Wenn ich bleibe"...
mehr