• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



21.11.2012  |  14:01 Uhr

Jan Pfleger: Regener D-Jugend-Talent beeindruckt die Löwen-Trainer

von Patrick Potstada

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der TSV 1860 München hatte Jan Pfleger zu einem Probetraining eingeladen − diese Chance ließ sich der Spieler des TSV Regen nicht entgehen.

Der TSV 1860 München hatte Jan Pfleger zu einem Probetraining eingeladen − diese Chance ließ sich der Spieler des TSV Regen nicht entgehen.

Der TSV 1860 München hatte Jan Pfleger zu einem Probetraining eingeladen − diese Chance ließ sich der Spieler des TSV Regen nicht entgehen.


Als zentraler Mittelfeldspieler ist er einer der Leistungsträger seiner Mannschaft, außerdem ist er Stützpunkt-Spieler und in der Regionalauswahl, jetzt wurde Jan Pfleger (12), der derzeit bei den D1-Junioren des TSV Regen spielt, vom TSV 1860 München zu einem Probetraining auf das Trainingsgelände der Löwen an der Grünwalder Straße eingeladen − und hat sich dabei hervorragend präsentiert. Im Februar soll er an einem weiteren Training teilnehmen.

Die Chance ergab sich bei einer Sichtung der Stützpunktspieler der Region Ostbayern. Insgesamt 60 Nachwuchstalente wurden nach Straubing und Schwarzenfeld eingeladen, um sich in die Regionalauswahl zu spielen bzw. weiterhin dabei zu bleiben. Die jungen Talente wurden von den verantwortlichen Auswahl-Trainern genau unter die Lupe genommen. Die Stärken und Schwächen wurden detailliert notiert. "Ich war damals schon etwas nervös, aber dann hat alles super geklappt", sagt Jan.

Doch eine seiner Stärken ist es, sich auf den Punkt genau zu konzentrieren, seine Leistung genau dann abzurufen, wenn es notwendig ist. Genau so, wie er es bei der Sichtung in Straubing gemacht hat: technisch versiert, mit präzisen Pässen und einem guten Spielverständnis konnte Jan überzeugen − nicht nur die Auswahltrainer, sondern auch den Talentscout des TSV 1860 München, der an diesem Tag vor Ort war.

Beim Techniktraining konnte Jan Pfleger (r.) überzeugen.  − Fotos: Pfleger

Beim Techniktraining konnte Jan Pfleger (r.) überzeugen.  − Fotos: Pfleger

Beim Techniktraining konnte Jan Pfleger (r.) überzeugen.  − Fotos: Pfleger


Eine Woche später klingelte das Telefon und Peter Ulbricht, Co-Trainer der U13-Mannschaft der Sechziger, hat Jan eingeladen mit dem offiziellen Kader der Junglöwen zu trainieren. "Wir möchten uns ein Bild davon machen, wie Jan sich in die Mannschaft integriert und wie er mit den Anforderungen bei uns zurecht kommt", erklärte Ulbricht am Telefon.

Natürlich nahm Jan diese Chance wahr und fuhr mit seinen Eltern nach München zum Trainingsgelände der Löwen. Dort herrschte reges Treiben: Das Zweitliga-Team hatte Training, die 2. Mannschaft machte sich gerade auf den Weg zum Lokalderby gegen den FC Bayern München, daher waren auch viele Fans vor Ort.

Jan wurde wie vereinbart am Trainingsgelände von einem Betreuer abgeholt und in die Kabine der Mannschaft gebracht. Gemeinsam kamen die Jungs dann raus und gingen auf das Kunstrasenfeld. Es waren drei Trainer verantwortlich für diese Mannschaft. Die Nachwuchsspieler wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Der Trainings-Schwerpunkt lag auf der Technik. Jeweils ein Trainer war für eine Gruppe verantwortlich, Cheftrainer Alexander Frankenberger koordinierte das Training und griff immer mal wieder in das Geschehen ein.

Dabei gab es für Jan keinen "Welpenschutz". Er wurde sofort genau so hart ran genommen wie alle anderen auch, musste schon in den ersten zehn Minuten Liegestützen machen, weil er bei einer Übung nicht exakt den Abstand zu seinem Mitspieler einhielt, der vorgegeben war. Doch Jan ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und absolvierte gewissenhaft die Übungen: Die Ballkontrolle wurde trainiert, komplexe Pass-Übungen durchgeführt, Zweikampftraining Eins gegen Eins, ein kleines Spiel Vier gegen Vier zur Taktikschulung und ein Abschlussspiel.

Gleich nach dem Training kam Alexander Frankenberger zu einem Gespräch zu Jans Eltern. "Jan ist ein hochtalentierter Spieler. Er ist technisch schon sehr weit für sein Alter, kann hier durchaus mit dem vorderen Mittelfeld unserer Spieler mithalten", schilderte Frankenberger. Außerdem lobte der U13-Cheftrainer, dass Jan auch auf Anhieb das hohe Spieltempo der Junglöwen mithalten konnte. Doch auch mit Kritik wurde nicht gespart. "Wenn er im Spiel unter Druck gerät, dann löst er die Situation noch recht einfach auf", erklärte Frankenberger. Doch das sei normal beim ersten Training in einer neuen Mannschaft und in einer neuen Umgebung. "Aber er hat definitiv das Potenzial schnell zu lernen und das dann auch umzusetzen", schilderte der U13-Chefcoach und lud Jan zu einem weiteren Training ein: "Du bist ein großes Talent, wir möchten dich wiedersehen, spätestens im Februar melden wir uns wieder und dann kommst du zu einem weiteren Training."

Für Jan selber war das Training natürlich eine beeindruckende Erfahrung. "Es hat mir sehr gut gefallen. Die anderen Spieler waren auch super nett, haben mich gleich angesprochen und wollten alles mögliche von mir wissen. Das Training war auch super und zum Glück konnte ich bei den Übungen gut mithalten", sagte das Talent des TSV Regen. Natürlich will er alles dafür tun, um sich seinen Traum Fußball-Profi zu werden, zu erfüllen.

Doch dafür wird er sich noch ein wenig gedulden müssen. "Viermal in der Woche nach München ins Training zu fahren, das wäre momentan nicht machbar, wenn dann müsste er ins Internat", erklärt Mutter Sandra Pfleger. Allerdings nimmt das Internat des TSV 1860 München, das sich die Familie an dem Tag auch genau angesehen hat, erst Spieler ab 15 Jahren auf. Bis dahin wollen die Eltern weiterhin regelmäßig Kontakt zu der Nachwuchsabteilung der Löwen halten und Jan muss weiterhin hart an sich arbeiten − beim monatlichen Training und den Spielen mit der Regionalauswahl, beim wöchentlichen DFB-Stützpunkttraining und bei den drei Trainingseinheiten pro Woche bei Adolf Riepl bei den D1-Junioren des TSV Regen.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Dominik Messerer (24)
geb. 20.09.1990
ASCK Simbach/Inn
Dominik Messerer

Markus Mehlstäubler (50)
geb. 26.03.1964
ASCK Simbach/Inn
Markus Mehlstäubler

Christian Mayerhofer (36)
geb. 11.04.1978
ASCK Simbach/Inn
Christian Mayerhofer






Daumen hoch: Markus Gallmaier (l. hier mit Fabian Wiesmaier) dürfte bald wieder im SVS-Trikot zu sehen sein . − Foto: Lakota

Statt Spiel gab’s Training: Das ausgefallene Heimmatch am Samstag gegen Memmingen hat der SV...



Alles dunkel – nur eine Taschenlampe leuchtet. So sah es am Mittwochabend auf dem Fußballplatz in Ampfing aus. − Foto: Butzhammer

Das ging ja schnell. Am Mittwochabend sollte in Ampfing die Nachholpartie der Bezirksliga Oberbayern...



Riesig war die Freude im Salzweger Lager nach dem 1:0-Triumph in Hauzenberg. Hier herzen Petr Kulhanek (links) und Stefan Holzinger (rechts) Siegtorschütze Andreas Hellinger. Daheim gegen Tittling hat die Kolarsch-Truppe nun den nächsten Dreier im Blick. − Foto: Kaiser

Zwei Meisterschafts-Anwärter mit Osterhofen und Hauzenberg, zwei designierte Absteiger mit...



"Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der kriegt das irgendwann im Leben zurück", sagt Jürgen Klopp. − Foto: dpa

München 21, Dortmund 7. Von einem Duell auf Augenhöhe kann diesmal wahrlich keine Rede sein...



Konsequent in die Zweikämpfe gehen müssen die Hutthurmer (links Thomas Eglhofer, gegen Tegernheims Florian Schrepel), soll am Sonntag die Revanche gegen Lam gelingen. − Foto: Escher

Mit einem Derbysieg gegen die Spvgg GW Deggendorf will der TSV Waldkirchen in der Fußball-Landesliga...





Erzielte mit seinem neunten Saisontreffer die zwischenzeitliche Schaldinger Führung: Michael Pillmeier (Bildmitte). − Foto: Lakota

Der niederbayerische Fußball-Regionalligist SV Schalding-Heining (Landkreis Passau) durfte am...



Andreas Hellinger jubelt: Der Salzweger schoss das entscheidende Tor beim 1:0 gegen Hauzenberg. − Foto: Kaiser

Sensation am Samstag! Der FC Salzweg hat tatsächlich beim FC Sturm Hauzenberg gewonnen und der...



Hauzenberg im Herbst – eine Erfolgsgeschichte: Belmond Nsumbu Dituabanza und Kapitän Jürgen Knödlseder haben derzeit viel Grund zu Jubeln. − Foto: Kaiser

15 Spiele, 14 Siege, 42 Punkte, Herbstmeister in der Bezirksliga Ost – das ist die Bilanz des...



Die Fans von 1860-Fans waren nach dem Schlusspfiff sichtlich bedient – vorher skandierten sie: "Wir haben die Schnauze voll". − Foto: dpa

Für den TSV 1860 München wird es in der 2. Fußball-Bundesliga immer bitterer...



Und wieder jubelt der Sturm: Gegen Passau siegte Hauzenberg 2:0. − Foto: Kaiser

Es ist jetzt wohl endgültig ein Zweikampf um den Titel in der Bezirksliga Ost: Der FC Sturm...





Bundesliga ja, Länderspiele nein: Wolfgang Stark wird im neuen Jahr nicht mehr international pfeifen, der DFB teilte jetzt mit, dass der Unparteiische aus Niederbayern "altersbedingt aus dem FIFA-Bereich ausscheidet". − Foto: dpa

Am 20. November feiert Schiri Wolfgang Stark aus Ergolding seinen 45. Geburtstag – und dazu...



Sehr durchwachsen verlief die Hinrunde für Wacker Burghausen und Tobias Schröck, der am Freitag sein Comeback gab. − Foto: Butzhammer

Die Hinrunde der Fußball-Regionalliga Bayern ist gelaufen – und das nicht unbedingt...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Halloween V

31.10.2014 /// 17:00 Uhr /// Cuba One - Shisha-Lounge /// Vilshofen an der Donau

Kommt in eurer grusligsten Verkleidung, aufwendig geschminkt und schaurig schön und wir belohnen...
Halloweenparty

31.10.2014 /// 18:00 Uhr /// Wirtshaus zur Doblmühle /// Windorf

Benefizkonzertabend mit Gunter Dachs

31.10.2014 /// 18:30 Uhr /// Haus der Kultur (großer Saal) /// Waldkraiburg

mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Festivalpass - Mord(s)Tage

10.10.2014 /// KuK /// Schönberg

Musica Sacra: "Nederlands Kamerkoor"

01.11.2014 /// 17:00 Uhr /// Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt /// Deggendorf

Der "Nederlands Kammerkoor" singt Werke von Orlando di Lasso, Josquin de Prez und Antoine Brumel.
Krimi & Dinner: Die Schwarze Lady

01.11.2014 /// 19:00 Uhr /// Gasthaus zur Hofmark /// Stubenberg

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Die postpupertären "Inbetweeners" sind zurück. Diesmal erreichen die notgeilen Briten den Tiefpunkt...
Es gibt genau zwei Dinge, die diesem kleinen, nicht sonderlich spannenden Thriller helfen können:...
Das Leben von vier Vampiren als Homestory - die Vampirkomödie "5 Zimmer Küche Sarg" der Regisseure...
In seiner Feelgood-Komödie lässt der britische Dramatiker Matthew Warchus die Lebenswelten von...
mehr











realisiert von Evolver