• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.03.2017 | 15:45 Uhr

Mit 140 Mann nach Nürnberg: TSV Regen zu Besuch bei Club-Profi Lukas Mühl

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Viele bekannte Gesichter bekam Club-Profi Lukas Mühl (vorne, links neben dem Transparent) zu sehen. Sein Jugendverein war mit einer 140 Mann starken Abordnung zu Besuch beim Zweitligaspiel in Nürnberg und nutzte die Gelegenheit dem 20-Jährigen alles Gute zu wünschen. − Foto: TSV Regen

Viele bekannte Gesichter bekam Club-Profi Lukas Mühl (vorne, links neben dem Transparent) zu sehen. Sein Jugendverein war mit einer 140 Mann starken Abordnung zu Besuch beim Zweitligaspiel in Nürnberg und nutzte die Gelegenheit dem 20-Jährigen alles Gute zu wünschen. − Foto: TSV Regen

Viele bekannte Gesichter bekam Club-Profi Lukas Mühl (vorne, links neben dem Transparent) zu sehen. Sein Jugendverein war mit einer 140 Mann starken Abordnung zu Besuch beim Zweitligaspiel in Nürnberg und nutzte die Gelegenheit dem 20-Jährigen alles Gute zu wünschen. − Foto: TSV Regen


Einen richtigen Höhepunkt im diesjährigen Vereinsleben hat der TSV Regen am Sonntag erlebt. Mit einer 140Mann starken Abordnung war die Jugendabteilung des TSV in Nürnberg, um bei ihrem Aushängeschild, Club-Profi Lukas Mühl, vorbeizuschauen.

Von den kleinsten Kickern in der F-Jugend bis hin zu den A-Jugendspielern waren alle samt ihren Trainern und der kompletten Jugendleitung dabei. Auch Spartenleiterin Kathrin Hofbauer sowie Vereinsvorstand Jan Schreiber-Wiewiorra und eine Vielzahl von Spielereltern waren mit von der Partie. Mit drei Bussen trat man bereits am frühen Vormittag die Reise in die Frankenmetropole an. Ziel war das Stadion des 1.FC Nürnberg am Max-Morlock-Platz, in dem das für den Club wichtige Zweitligaspiel gegen Arminia Bielefeld stattfand.



Zunächst war der angereiste TSV-Tross etwas enttäuscht, dass Lukas Mühl aufgrund seiner Gelb-Sperre nicht als Spieler auf dem Rasen dabei sein konnte. Allerdings hat der 20-Jährige selbst dies mehr als wett gemacht, da er sich nach dem Spiel die Zeit für ein persönliches Treffen mit "seinen" TSVlern nahm, mit seinen Fans die sportliche und persönliche Situation diskutierte und geduldig die Autogramm- und Fotowünsche aller Jungs erfüllte.

Und dabei durften die Regener eines feststellen: Lukas ist nicht nur ein großer Fußballer geworden, sondern er ist der gleiche freundliche, sympathische und nette Sportler geblieben, der er schon als Jugendlicher war. "Der TSV Regen ist stolz auf seinen Vorzeigefußballer und wünscht Lukas Mühl weiterhin viel sportlichen und persönlichen Erfolg und wird seine Fußballkarriere natürlich weiterhin genau verfolgen", betonen die TSVler. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am





Sagt dem SV Hutthurm aufgrund fehlender Perspektive ab: Alexander Schraml wird nicht Trainer beim Landesligisten. − Foto: Sven Kaiser

Das tut weh: Der SV Hutthurm muss sich für die nächste Saison nach einem neuen Trainer umsehen...



Der TSV Waldkirchen um Trainer Anton Autengruber holte in der Landesliga Mitte den Vizetitel und spielt nun Relegation. − Foto: Duschl

Die Entscheidungen in den Ligen sind gefallen, jetzt beginnt die Relegation...



Benedikt Wagner hört als Trainer des 1.FC Passau auf. − Foto: Lakota

Knaller zum Saisonfinale der Bezirksliga Ost! Der 1.FC Passau und Trainer Benedikt Wagner gehen...



Rote Jubeltraube: Waldkirchen feiert den Einzug in die Relegation. − Foto: Mike Duschl

Was für ein Herzschlag-Finale in der Fußball-Landesliga Mitte: Der TSV Waldkirchen hatte gegen den...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...





Doppelpack für Mariaposching: Kapitän Max Kreß traf für die Spvgg zweifach zu einem ganz wichtigen Dreier gegen den 1. FC Passau, Fabian Köglmeier ist schier begeistert. − Fotos: Stefan Ritzinger

Was für ein vorletzter Spieltag in der Ballermann-Liga Bezirksliga Ost: In den acht Spielen fielen...



Wallersdorfs Abteilungsleiter Michael Landauer sagt nach dem Abbruch: "Wir werden das Endergebnis nicht anfechten." − Foto: Nadler/Lakota

Das Kreisklassenspiel FC Ottering gegen den FC Wallersdorf wurde am vergangenen Sonntag zehn Minuten...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



"Wir haben den Spielleiter bereits vor der Saison auf diese Problematik hingewiesen – darauf wurde aber nicht reagiert", sagt Markus Reischl, Sportlicher Leiter des FC Sturm. − Foto: Michael Sigl

Irritationen hat wohl eine Spielansetzung für den Schlussdurchgang der Fußball-Bezirksliga Ost...







Facebook










realisiert von Evolver