• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





29.11.2016 | 09:14 Uhr

Hallen-Ärger: Vereine sauer auf Verband – Osterhofen/Aicha und Plattling ziehen Teams zurück

von Sebastian Lippert

Lesenswert (21) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






In der Dreifachturnhalle der Spvgg Osterhofen-Altenmarkt wird kein Junioren-Turnier stattfinden. Stattdessen werden sämtliche Jugend-Wettbewerbe in Deggendorf gespielt. −Archivfoto: Helmut Müller

In der Dreifachturnhalle der Spvgg Osterhofen-Altenmarkt wird kein Junioren-Turnier stattfinden. Stattdessen werden sämtliche Jugend-Wettbewerbe in Deggendorf gespielt. −Archivfoto: Helmut Müller

In der Dreifachturnhalle der Spvgg Osterhofen-Altenmarkt wird kein Junioren-Turnier stattfinden. Stattdessen werden sämtliche Jugend-Wettbewerbe in Deggendorf gespielt. −Archivfoto: Helmut Müller


Florian Bock aus Osterhofen hält es für eine "Sauerei", Otto Baumann aus Deggendorf kann den ganzen Ärger überhaupt nicht verstehen und Karl Schlecht sowie Marco Kunkel vom Bayerischen Fußball-Verband versprechen Besserung: Alle Junioren-Turniere der Fußball-Hallensaison 2016/17 werden in der Schulzentrums-Halle in Deggendorf gespielt. Und das geht drei Vereinen gehörig gegen den Strich.

Die Halle gehört dem Landkreis, der keine Gebühren verlangt. Anders in den Städten Osterhofen und Plattling – wo die großen Spielvereinigungen nach dieser einseitigen Vergabe so sauer sind, dass sie all ihre Jugendmannschaften von den Hallen-Kreismeisterschaften abmeldeten. Ihnen geht es vor allem ums Geld, denn die Einnahmen aus der Verpflegung der Zuschauer (und Spieler) gehen allesamt an den Ausrichter, die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf.

"Pro Wochenende sprechen wir da von einem Umsatz zwischen 600 und 1000 Euro, wenn ich auf die vergangenen Jahre schaue", schildert Florian Bock, Jugendleiter in Osterhofen. "So ein Turnier tut jeder Jugendabteilung gut. Und jetzt geht alles nach Deggendorf. Wir halten das für eine Sauerei!"

Otto Baumann, Organisationsleiter der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf, hält dagegen. Mehrere Minuten lang spricht er am Telefon über den großen Aufwand, der betrieben werden müsse, dann über die eigenen Kosten und sagt schließlich: "Was unter dem Strich bleibt, geht in den Jugendförderverein. Wer kurzfristig ein Turnier ausrichten will, kann gerne kommen."

Gestritten wurde über all das vor gut einem Monat, am 25. Oktober auf einer Tagung in Seebach. Die bei der BFV-Sitzung anwesenden Jugendleiter und -trainer seien von den Juniorenspielleitern Marco Kunkel und Karl Schlecht – letzterer stieß erst zu dieser Saison zum Fußballkreis Straubing − vor vollendete Tatsachen gestellt worden: So heißt es in einem Schreiben der Protestler.

"Ich habe in Seebach bemerkt, dass einige Vereine unzufrieden waren. Wir haben das noch nicht endgültig geklärt. Dadurch, dass heuer mit Marco und mir neue Leute vorne dran standen, ist das vielleicht etwas unglücklich gelaufen. Ich habe den Vereinen aber angeboten, im Frühjahr Gespräche zu führen und die Verteilung zur neuen Saison anders zu gestalten. Jetzt ist es fix, aber im kommenden Jahr werden wir die Turniere wieder gerechter verteilen", verspricht Karl Schlecht.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Heimatzeitung (Online-Kiosk).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am








"Der Schiedsrichter hat stets die Würde seines Ehrenamtes zu wahren und alles zu vermeiden, was dem Ansehen der Schiedsrichter abträglich ist", heißt es in §10 Absatz 2 der Schiedsrichterordnung. − Foto: Arne Dedert/dpa

Im vergangenen Jahr sorgte Schiedsrichter Franz Wührer (63) mit seinem Verhalten bei einem...



Bleibt der Chef an der Bande: John Sicinski (oben) hat den Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2020 verlängert. Sein Ziel: Mannschaft und Verein weiterentwickeln. − Foto: Roland Rappel

Für DSC-Trainer John Sicinski gab es diese Woche eine gute, aber auch eine schlechte Nachricht...



Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Zwei Titelkandidaten: Der SV Kirchberg (rot-weiße Trikots) und Untermitterdorf (blau). − Foto: Frank Bietau

Der Fußballgott hat es so gewollt: Der Aufstiegskampf in der Kreisklasse Mittlerer Wald geht in die...



Weiter Gas geben und nur von Spiel zu Spiel schauen, lautet die Devise von Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. − Foto: Lakota

Am SV Schalding kommt man derzeit nur schwer vorbei, wenn man sich für die Fußballszene in Bayern...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Matchwinner beim Schaldinger Sieg über Burghausen: Alex Kurz, der den Ball mit links zum 2:1 ins Netz knallte. − Foto: Andreas Lakota

Derbysieg für den SV Schalding-Heining: Im Heimspiel gegen Wacker Burghausen lag der Regionalligist...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Da "staubt" es: Hutthurm II besiegte daheim die SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel mit 5:2. − Foto: Lakota

Mit einer verdienten, aber überraschenden Niederlage in Nottau ist das Sportjahr für die...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...







Facebook










realisiert von Evolver