• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



23.01.2013  |  15:25 Uhr

Strafen diesmal gerechter verteilt − aber die Punkte bleiben beim ESV

Lesenswert (1) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Eine "Klopperei" wie im Hinspiel wurde es zwar nicht, aber ganz schön zur Sache ging es auch in der Neuauflage des Duells der Eishockey-Bezirksliga zwischen dem ESV Waldkirchen und dem EV Aich. Nachdem es für die Crocodiles lange Zeit gar nicht gut ausgesehen hatte, setzten sie sich am Ende nach einem 3:6-Rückstand doch noch verdient mit 8:6 (2:4, 3:2, 3:0) durch und festigten damit vorerst den 3. Tabellenplatz.

Nach den Vorfällen aus dem Hinspiel, als allein die Waldkirchener sage und schreibe 138(!) Strafminuten und dazu auch noch eine 5:10-Niederlage kassiert hatten, schrie geradezu alles nach einer Revanche. Immerhin lockte dieses brisante Duell rund 200 Zuschauer an, nach den fast 600 Besuchern des Derbys gegen Passau die zweitgrößte Saisonkulisse. Sogar aus Hannover(!) war ein Fan-Bus angereist. Der Hintergrund: Es handelte sich um 28 Fans von Crocodiles-Goalie Roman Kondelik, der einst in Hannover im Kasten stand und dort offenbar immer noch viele Freunde hat. Und die machten auf den Rängen mächtig Betrieb, sorgten mit den Crocodiles-Anhängern für viel Stimmung.

Doch Jubelgesänge gab es vorerst noch nicht − im Gegenteil. Die Gäste gingen schon in der 2. Minute in Führung. Zwar konnte Milan Blaha ausgleichen (6.), aber nach neun Minuten zog Aich abermals in Front. Als erneut Blaha nur zwei Minuten später das 2:2 gelang, sprach alles für die Hausherren, aber gut eine Minute vor Schluss des ersten Drittels schaffte Aich das 2:3 und 37 Sekunden vor der Sirene erhöhten die Gäste sogar auf 2:4.

Dass es ein schweres Spiel werden würde, war ohnehin vorherzusehen, nachdem mit Schinköthe, Simbeck und Fuchs gleich drei Leistungsträger fehlten und damit auch die Abwehrreihen neu formiert werden mussten. Das zweite Drittel begann aus ESV-Sicht dennoch verheißungsvoll, als Milan Blaha mit seinem dritten Treffer für den Anschluss sorgte (23.). Die Gäste stellten zwar rasch den alten Abstand wieder her (26.) und erhöhten sogar auf 3:6 (11.), aber damit hatten sie ihr Pulver für den Rest des Spiels verschossen. In der Schlussphase des Mitteldrittels gekamen die "Krokodile" durch Max Reichermeier ein wenig näher heran (33.) und drei Minuten später machte es Spielertrainer Christian Zessack mit dem Treffer zum 5:6 endgültig wieder spannend.

Obwohl also wie im Hinspiel reichlich Tore fielen − mit den Strafzeiten konnten die Treffer abermals nicht Schritt halten. Die Aicher gingen ähnlich ruppig zur Sache wie Ende Dezember auf eigenem Eis, und weil sich die ESV-Cracks davon anstecken ließen und auch ganz schön austeilten, war die Strafbank nur in wenigen Phasen des Spiels unbesetzt. Anders als im Hinspiel, waren die Strafen jedoch relativ gerecht verteilt. Die Hausherren handelten sich 26 Strafminuten und dazu gleich drei Zehn-Minuten-Disziplinarstrafen ein, Spieler des EV Aich mussten für 27 Minuten auf die Bank und dazu gab es für einen Gästeakteur wegen eines Stockschlags eine Spieldauerstrafe.

Ungeachtet dessen versuchten die Waldkirchener alles, den Rückstand noch in einen Sieg umzuwandeln. Und tatsächlich konnten sie das Blatt noch wenden. Allerdings dauerte es bis zur 51 Minute, ehe Stefan Fastenmeier zum 6:6- ausgleichen konnte. Und jetzt waren die Gastgeber nicht mehr zu bremsen. Unter dem Jubel der Fans brachte Milan Blaha den ESV sieben Minuten vor Schluss erstmals in Führung. Allerdings mussten die Crocodiles fast bis zur letzten Sekunde um den Sieg bangen. Tatsächlich fiel das erlösende 8:6 erst fünf Sekunden vor der Sirene und als letzter Torschütze des Abends durfte sich Matthias Murr feiern lassen.

Nach diesem aufregendenDuell können es die Karoli Crocodiles am kommenden Wochenende etwas geruhsamer angehen lassen, kommt doch am Sonntag der ASV Dachau. Vom Schlusslicht sollte nun wirklich keine Gefahr drohen. − kl












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am









ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

SpVgg Stephansposching 1928 e.V. SpVgg Stephansposching 1928 e.V.
Mannschaften: 2
Mitglieder: 650

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek

Thomas Reichenspurner
SV Unterneukirchen
Thomas Reichenspurner

Stefan Mitterer
SV Unterneukirchen
Stefan Mitterer






Bitter: Dardan Gashi sah in Bamberg Rot und wird demnächst zuschauen müssen. − Foto: Lakota

Der SV Schalding sammelt in der Regionalliga weiter Punkte. Nach zuletzt vier Siegen am Stück...



"Das war viel zu wenig, ich bin stocksauer. Wir hatten einige Totalausfälle", ärgerte sich Wacker Coach Mario Demmelbauer nach der Partie. − Foto: Butzhammer

Es bleibt dabei: Der SV Wacker Burghausen kann in der Fußball-Regionalliga Bayern auswärts nicht...



Hohenau jubelt: Nach einem 3:2 in Hintereben führt man die Tabelle der Kreisliga Bayerwald an. − Foto: Lakota

Am Freitagabend fanden auch in den Kreisen einige Partien statt. Anbei die Ergebnisse im Überblick:...



Endlich Grund zur Freude hatten die Hutthurmer um Thomas Hötzl (Nr. 10) bei ihren ersten beiden Saisonsiegen. Hält die kleine Serie auch beim Rangvierten in Neumarkt? − Foto: Bauernfeind

Der SV Hutthurm hat eine lange Anlaufzeit benötigt, jetzt ist er endgültig angekommen in der...



Hauzenbergs "Mister Zuverlässig", Kapitän Jürgen Knödlseder (Mitte, gegen Christian Tippelt, rechts, und Andreas Stadler) hielt gegen Osterhofen den Laden hinten wieder zusammen. Gegen den FC Tittling strebt der 28-jährige Dauerbrenner (218 Punkt- bzw. Relegationsspiele in Folge) Saisonsieg Nummer 11 an. − Foto: Kaiser

Mit dem Last-Minute-Triumph im Gipfeltreffen der Bezirksliga Ost gegen die Spvgg Osterhofen hat sich...





−Symbolbild: Lakota

Ein Fußballer des SV Oberpolling steht im Verdacht der Körperverletzung. Laut Mitteilung der...



Fürsteneck und Hintereben schenkten sich nichts – am Ende siegte der Gast mit 2:1. − Foto: Esch

Untermitterdorf hat die große Chance vergeben, die Tabellenführung in der Kreisliga Bayerwald an...



Er mag nicht mehr: Bad Kötztings Trainer Manfred Stern.

Der 1. FC Bad Kötzting hatte ihm eine Bedenkzeit eingeräumt, diese hat Manfred Stern genutzt und am...



Rot siegt über Schwarz oder: Der SV Schöfweg zwang den SV Prackenbach als erstes Team in dieser Saison in die Knie. − Foto: Escher

Der 8. Spieltag in der Kreisliga Bayerwald hatte es in sich: Spitzenreiter SV Prackenbach ging nach...



Schussgewaltig: Christian Brückl (Bild aus dem Ingolstadt-Spiel) erzielte in Illertissen ein Traumtor aus 20 Metern genau in den Winkel. − Foto: Lakota

Darauf hatten die Wenigsten gewettet: Der SV Schalding gewann das Auswärtsspiel am Samstag beim...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Globetrotter- und Unimogtreffen

19.09.2014 /// Museumsdorf Bayerischer Wald /// Tittling

Storm Crusher Festivalticket

19.09.2014 /// 15:00 Uhr /// Schloss /// Neuburg an der Donau

DJK-FC Münchsdorf: Sommernachtsfest

20.09.2014 /// Sportplatz /// Roßbach - Münchsdorf

mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
"Oschnputtl - das Erbsen-Musical"

21.09.2014 /// 15:00 Uhr /// Stadthalle /// Landau an der Isar

Von und mit Tom Bauer und seinem Ensemble.
Eröffnung - Meisterkonzerte

21.09.2014 /// 17:00 Uhr /// Portenkirche /// Fürstenzell

Eröffnungskonzert mit Prof. Winischhofer aus Wien mit Sonaten von Beethoven und Suk.
"We will rock you"

21.09.2014 /// 18:30 Uhr /// Deutsches Theater /// München

Das Queen-Musical.
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Fast ein Jahrzehnt nach dem Film, der damals die Kinowelt veränderte, kommt nun Teil zwei von "Sin...
In "Nowitzki - Der perfekte Wurf" wird der NBA-Star Dirk Nowitzki über zwei Jahre hinweg begleitet...
Sönke Wortmann inszenierte Charlotte Roches Bestseller "Schoßgebete" als psychologische...
Lohnt es sich, nach der größten aller Katastrophen weiterzuleben? Das Jugenddrama "Wenn ich bleibe"...
mehr