• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.01.2013 | 11:20 Uhr

Fire-Pleite beim Schlusslicht: Machen die Pfiffe die Spieler fertig?

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Am Boden: Sandro Agricola, Torwart von Deggendorf Fire, ist derzeit nicht zu beneiden, seine Vorderleute lassen ihn ein ums andere Mal im Stich.  − Foto: Rappel

Am Boden: Sandro Agricola, Torwart von Deggendorf Fire, ist derzeit nicht zu beneiden, seine Vorderleute lassen ihn ein ums andere Mal im Stich.  − Foto: Rappel

Am Boden: Sandro Agricola, Torwart von Deggendorf Fire, ist derzeit nicht zu beneiden, seine Vorderleute lassen ihn ein ums andere Mal im Stich.  − Foto: Rappel


Siebte Niederlage in Folge, frustrierte Fans, nervöse Spieler: Die Lage bei Deggendorf Fire ist angespannt, am Sonntagabend kassierten die Donaustädter die 7. Niederlage in Folge. Nach dem blamablen 1:7 vom Freitag zu Hause gegen Klostersee reichte es beim Tabellenletzten in Schweinfurt auch nicht zum Sieg, mit 4:5 verlor die Mannschaft von Trainer Edi Uvira in Unterfranken − der bisherige Tiefpunkt.

Dabei ging Fire mit einem Zwei-Tore-Vorsprung ins Schlussdrittel, dort ging dem Team nach den Toren von Martin Schweiger, Nic Sochatsky (2) und Christian Neuert wieder die Puste aus. Der Ausgleich 17 Sekunden vor Ende der Partie war somit nur eine Frage der Zeit, zumal Fire die letzten zweieinhalb Minuten aufgrund Strafzeiten in doppelter Unterzahl spielen musste.

In der Verlängerung fielen keine weiteren Tore, so dass es ins Penaltyschießen ging. Dabei traf bei Deggendorf nur Schembri, während bei Schweinfurt Nemirowski und Stähle Treffer für ihre Farben markieren konnten; 5:4 für die Mighty Dogs, Fire erneut kalt geduscht.

Aber woran liegt es, dass es bei Fire einfach nicht mehr laufen will − nach der erstaunlichen Siegesserie im Herbst? Trainer Uvira gab am Freitagabend nach dem 1:7 eine Antwort: Er fordert neue Spieler. "Ich habe momentan einfach zu wenig Spieler", wies er auf die Verletzten-Misere hin. Benjamin Frank, Markus Ruderer, Dominik Retzer fehlen dem Bandenchef verletzungsbedingt, die Juniorenspieler Marius und Manuel Wiederer, Peter Stern oder Leopold Polonius erhalten aber trotzdem nur Kurzeinsätze.

Oder liegt es vielleicht am Ende an den Fans, die durch ihre Pfiffe die Mannschaft emotional vollends blockieren? Uvira meint dazu: "Ich kann die Zuschauer verstehen, weil wir im letzten Drittel nichts gezeigt haben. Trotzdem macht das die Spieler fertig."

Druck aus dem Kessel lässt unterdessen DSC-Chef Manfred Heidel: Auch die siebte Niederlage ist für ihn kein Grund, in blinden Aktionismus zu verfallen. Heidel vertraut seinen Spielern und auch Trainer Edi Uvira, pocht aber gleichzeitig darauf, den "Deggendorfer Weg" nicht aus den Augen zu verlieren. Der sieht vor (nachzulesen auf der Fire-Homepage), "dass man auch in der Besetzung der eigenen Mannschaft konsequent auf eigene Talente setzt, diese fördert und auch anderen jungen Spielern die Möglichkeit bietet, sich in Deggendorf weiter zu entwickeln". − mis/ben/rr

Mehr zum Thema lesen Sie in der Dienstags-Ausgabe der Deggendorfer Zeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Am Samstag im Test gegen Weiden stand Stefan Köck selbst auf dem Platz. − Foto: Lakota

Keine Überraschung bei der Trainerfrage: Wie vermutet geht der SV Schalding mit Stefan Köck als...



Der 1. FC Passau besiegte Waldkirchen mit 3:0, Niklas Schröder traf zum Endstand. − Foto: Michael Duschl

Auch in dieser Woche und am Wochenende prüfen viele Fußball-Teams wieder ihre Form und die des...



Neue Frisur, alte Gefährlichkeit: Markus Gallmaier machte im Schaldinger Angriff viel Betrieb und erzielte zwei Tore. (Foto: Lakota)

Sein erstes Spiel als Cheftrainer endete für Stefan Köck mit einem klaren Sieg: Mit 4:0 hat der SV...



Den "Stinkefinger" zeigt Carlo Ancelotti beim Weg in die Stadion-Katakomben. − F.: ZDF-Sportstudio

Nach dem 1:1 zwischen Hertha BSC und dem FC Bayern in der Fußball-Bundesliga ist es zwischen...



Nicht zu stoppen waren die Hauzenberger um Stephan Schätzl vom FC Künzing. − Foto: Sven Kaiser

Bei den regionalen Fußball-Landesligisten geht es in die heiße Vorbereitungsphase...





Die Dortmunder Südtribüne beim Spiel gegen Leipzig − nun bleibt sie für ein Spiel leer. − Foto: dpa

Borussia Dortmund muss nach den massiven Beleidigungen gegen RB Leipzig seine Südtribüne für eine...



Aus der Fusion des SV Neuschönau und des SV Neudorf um Christoph Töpfl (r.) wird nun doch nichts. − Fotos: Alexander Escher/Montage: Rösler

Aus der Spielgemeinschaft des SV Neudorf und des SV Neuschönau wird nichts. Nach dem Wechsel des...



Chancenlos waren am Freitagabend die Waldkirchner "Crocodiles" um Spielertrainer Markus Schatz-Weinzierl beim Duell mit dem EHC Klostersee. - Foto: Michael Duschl

Den erwarteten bzw. befürchteten Verlauf hat am Freitagabend das erste Playoff-Viertelfinale des ESV...



Neu bei den Black Hawks: Mentalcoach Michael Ott. − Foto: stock4press

Die Passau Black Hawks haben es versäumt, einen Schritt Richtung Bayernligaerhalt zu machen –...



Er beißt nicht nur auf den Schläger: Florian Müller, der ab Dezember aus beruflichen Gründen kürzer treten musste, stellt sich wieder in den Dienst der Black Hawks und hilft dem abstiegsbedrohten Bayernligisten in der (Verteidiger-)Not aus. − Foto: stock4press/Daniel Fischer

Mentales Loch, Verletzungspech, Scheibenunglück: Zur Halbzeit der Abstiegsrunde in der...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
"Pariser Leben"

19.02.2017 /// 18:30 Uhr /// Theater an der Rott /// Eggenfelden

Das bekannte Stück von Jacques Offenbach.
Disney in Concert - Das Dschungelbuch

19.02.2017 /// 18:30 Uhr /// Philharmonie /// München

Konzert mit "Conny & die Sonntagsfahrer"

19.02.2017 /// 19:00 Uhr /// Kurhaus/Kursaal /// Freyung /// Verschoben!

"Komm ein bisschen mit nach Italien". Verschoben vom 3.12. auf 19.2.2017
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Konzert mit den "New York Gospel Stars"

22.02.2017 /// 20:00 Uhr /// Magnobonus Markmiller Saal /// Straubing

Klassische Gospellieder, ruhige Balladen und Songs, die von den Stühlen reißen.
Alex Diehl

22.02.2017 /// 21:00 Uhr /// Backstage Club /// München

Sonata Arctica

23.02.2017 /// 19:30 Uhr /// Backstage /// München

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr











realisiert von Evolver