• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.01.2018 | 22:42 Uhr

3:6 gegen Weiden: Bittere Heimpleite für den Deggendorfer SC

von Roland Rappel

Lesenswert (13) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 7 / 99
  • Pfeil
  • Pfeil




Über viele Torszenen konnten sich die Zuschauer im Oberligaduell zwischen Deggendorf und Weiden freuen. Am Ende setzten sich die Gäste mit 6:3 durch. Hier retten (v. r.) Zellner und Wiedemann; links Litesov − Foto: Roland Rappel

Über viele Torszenen konnten sich die Zuschauer im Oberligaduell zwischen Deggendorf und Weiden freuen. Am Ende setzten sich die Gäste mit 6:3 durch. Hier retten (v. r.) Zellner und Wiedemann; links Litesov − Foto: Roland Rappel

Über viele Torszenen konnten sich die Zuschauer im Oberligaduell zwischen Deggendorf und Weiden freuen. Am Ende setzten sich die Gäste mit 6:3 durch. Hier retten (v. r.) Zellner und Wiedemann; links Litesov − Foto: Roland Rappel


Erst am letzten Heimspieltag der Oberliga Süd leistete sich der Deggendorfer SC einen bitteren Ausrutscher. Gegen die Blue Devils Weiden verlor die Sicinski-Truppe nach einem völlig verkorksten ersten Drittel völlig zurecht mit 3:6 (1:4, 0:2, 2:0). Obwohl Deggendorf im ersten Abschnitt die tonangebende Mannschaft war und ein deutliches Chancenplus hatte, erzielten die Gäste aus Weiden die Tore. Bereits mit der ersten Aktion gingen Oberpfälzer durch Michael Kirchberger in Führung (5.). Zwar kam Deggendorf in Überzahl durch Marius Wiederer zum Ausgleich (13.), fortan trafen aber nur noch die Gäste. Sowohl Daniel Filmonow, als auch die Defensivabteilung erwischten einen rabenschwarzen Tag. Die Tore von Abercrombie (16.), Siller (19.) und Straka (19.) beendeten den Arbeitstag von Filimonow frühzeitig. Der eingewechselte Cody Brenner war bei zwei weiteren Treffern durch Pauker (31.) und abermals Abercrombie (38.) machtlos. Deggendorf war zwar weiter bemüht, vor dem Tor aber nicht mehr energisch genug. Das Aufbäumen im Schlussabschnitt mit den Anschlusstreffern von Sergej Janzen (55.) und Andrew Schembri (56.) kam letztlich zu spät.

Statistik: Deggendorfer SC – Blue Devils Weiden 6:3 (1:4, 0:2, 2:0); Tore: 0:1 (6.) Kirchberger (Pauker, Zellner), 1:1 (13.) Wiederer (Jirik, Schembri) 5-4, 1:2 (16.) Abercrombie (Waldowsky, Schusser), 1:3 (19.) Straka (Stähle, Heinisch), 1:4 (19.) Siller (Abercrombie, Willaschek), 1:5 (31.) Pauker (Kirchberger, Hendrikson), 1:6 (38.) Abercrombie (Schusser, Siller), 2:6 (55.) S. Janzen (A. Janzen), 3:6 (56.) Schembri (Jirik, Stern); Strafminuten: Deggendorf 8, Weiden 6; Zuschauer: 1394.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Der Ball ist sein bester Freund: Ronaldinho. − Foto: dpa

Samba-Fußball, Surfergruß und immer eine Show. Damit verbindet die Fußball-Welt den Namen Ronaldinho...



Mit Anlauf in die Zwischenrunde: die Passau Black Hawks treffen am Freitag um 20 Uhr in der Passauer EisArena auf den HC Landsberg. − Fotos: stock4press/Benjamin Czapko

Auf den letzten Drücker haben die Passau Black Hawks am vergangenen Sonntag ihr Minimalziel...



Seit 2015 trainiert Oliver Aigner den SV Perlesreut. Nach der laufenden Spielzeit ist Schluss. − Foto: Sven Kaiser

Oliver Aigner bleibt seiner Linie treu: Nach zwei, spätestens drei Jahren als Trainer eines Vereins...



Bleibt in Chicago: Bastian Schweinsteiger, hier auf einem Facebook-Bild mit seiner Frau Ana. − Foto: Screenshot/Facebook

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger bleibt mindestens ein weiteres Jahr bei Chicago Fire in...



In Gruppe 3 setzten sich die DJK St. Oswald (rotes Trikot) und die Bezirksliga-Reserve des SV Hohenau durch. − Foto: Alex Escher

Zehn von 19 Mannschaften haben sich bei der Vorrunde des traditionellen Hallenturniers für...





B-Junioren-Sieger JFG Unterer Donauwald mit (kniend v.l.) Simon Michl, Qasimi Baktaj, Fabian Schwarz, Max Gabriel, Lukas Schätzl, Jonas Seidl, stehend v.l. JFG-Jugendleiter Max Schwarz, Hauzenbergs 2. Bürgermeister Peter Auer, Ernst Raith (Sportbeauftragter Landratsamt), Julian Fenzl, Stefan Jungbauer, Philipp Florian, Thomas Sigl, Simon Lindbüchler, stv. Landrat Klaus Jeggle, Trainer Hermann Winterberger und Juniorenspielleiter Tobias Nöbauer. − Foto: Sven Kaiser

Eklat bei der Hallen-Landkreismeisterschaft der B-Junioren in Hauzenberg: Vier Sekunden (...



Spielt künftig für den TSV Karpfham: Tomas Vnuk.

Das ging aber schnell: Nur zwei Tage nach dem überraschenden Aus beim TSV Grafenau hat Tomas Vnuk...



Landesliga- und Bayernliga-Erfahrung vorweisen kann Grafenaus Neuzugang Daniel Ranzinger (vorne rechts). − Foto: Michael Duschl

Prominenter Winter-Neuzugang für den Bezirksligisten TSV Grafenau: Von Landesligist FC Sturm...



Einen packenden Fight lieferten sich Deggendorf und Rosenheim. Die Zuschauer sorgten für die nötige Stimmung. − Foto: Roland Rappel

Heißes Match vor 2251 Fans im Deggendorfer Eisstadion: Im Spitzenspiel der Oberliga Süd unterlag der...



In Gruppe 3 setzten sich die DJK St. Oswald (rotes Trikot) und die Bezirksliga-Reserve des SV Hohenau durch. − Foto: Alex Escher

Zehn von 19 Mannschaften haben sich bei der Vorrunde des traditionellen Hallenturniers für...







Facebook










realisiert von Evolver