• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.09.2017 | 20:17 Uhr

Testspielsieg und Peleikis-Prügelei: DSC ringt Leipzig nieder – und testet fleißig weiter

Lesenswert (12) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 64 / 75
  • Pfeil
  • Pfeil




Schlagkräftige Argumente lieferte DSC-Verteidiger Robert Peleikis (links). − Foto: Roland Rappel

Schlagkräftige Argumente lieferte DSC-Verteidiger Robert Peleikis (links). − Foto: Roland Rappel

Schlagkräftige Argumente lieferte DSC-Verteidiger Robert Peleikis (links). − Foto: Roland Rappel


Der Deggendorfer SC gewann Feitagabend auch seinen zweiten Test vor heimischen Publikum. Vor 615 Zuschauern bezwangen die DSC-Cracks die Icefighters aus Leipzig mit 5:4 nach Verlängerung. Bereits am Samstagabend ging es erneut gegen Leipzig, am Sonntag spielt der Oberligist dann in Passau.

Die Deggendorfer starteten zunächst gut in die Partie und konnten sich einige Chancen erarbeiten, jedoch scheiterten sie zunächst noch am hervorragend aufgelegten Gästekeeper Benedict Roßberg. In der 11. Spielminute war jedoch auch er machtlos. In Überzahl gelangte die Scheibe zu Curtis Leinweber, der vor dem Tor eiskalt blieb und zum 1:0 einnetzte. Dabei blieb es auch bis zur ersten ersten Drittelpause. Im zweiten Abschnitt wurde die Partie immer zerfahrener.

Beide Teams leisteten sich viele Stock- und Abspielfehler, was zu wenig Spielfluss führte. Nach 26 Minuten gelang es den Gästen jedoch in Person von Ian Farrell durchzubrechen. Der Deutsch-Kanadier blieb vor Daniel Filimonow, der an diesem Abend das DSC-Tor hütete, eiskalt und stellte auf 1:1. Nun waren wieder die Deggendorfer an der Reihe. Knapp sieben Minuten später war es Alexander Janzen, der im Powerplay den Abpraller nach einem Sternkopf Schuss verwertete und für die erneute Führung der Hausherren sorgte. Diese hielt wiederum nicht lange.

Kurz vor Ende des zweiten Drittels schlugen die Icefighters in Person von Damian Schneider noch einmal zurück. Im letzten Abschnitt trafen beide Mannschaften noch einmal doppelt, sodass es mit einem 4:4 in die Verlängerung ging. Für den DSC trafen Curtis Leinweber und Ales Jirik, während auf Leipziger Seite Stephan Tramm und Hubert Berger erfolgreich waren. In der Obertime sorgte dann Torjäger Kyle Gibbons für die Entscheidung, als er, perfekt eingesetzt von Curtis Leinweber, seinem Gegenspieler auf und davon lief und zum 5:4 Siegtreffer einnetzte.

Trotz des Sieges gibt für den DSC noch viel Arbeit zu verrichten. Obwohl gestern mit Milos Vavrusa ein wichtiger Mann in der Abwehr angeschlagen fehlte, soll an der Defensivarbeit weiter gearbeitet werden, sodass die DSC-Cracks in knapp zwei Wochen gut gerüstet gegen die Blue Devils Weiden in die Saison starten können. Neben Milos Vavrusa fehlte ebenfalls noch Santeri Ovaska, der ebenfalls angeschlagen war. − pm













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am








"Er ist eine absolute Führungsfigur": Schaldings sportlicher Leiter Markus Clemens zeigt sich von Markus Gallmaiers derzeitigen Leistungen angetan. Der SVS-Stürmer war mit seinen Toren und Vorbereitungen zuletzt häufig der "Türöffner". Gegen Rosenheim durfte der 25-Jährige die Grün-Weißen als Kapitän auf den Rasen führen. − Fotos: Andreas Lakota

Hinten sicher, vorne brandgefährlich – es ist fast schon unheimlich, was der SV Schalding...



Derby auf Sandplatz: Freitagabend, Flutlicht und ein Nachbarduell zwischen dem SV Perlesreut um Marco Sterr (im Vordergrund) und dem SV Schöfweg. Da sollten doch einige Zuschauer vorbeikommen, oder? − Fotos: Michael Duschl

Es ist kein Geheimnis, dass die Bezirksliga-Fußballer des SV Perlesreut und des SV Schöfweg die...



Müssen sich Amateur-Kicker bald auf eine neue Spielordnung einstellen? Der Bayerische Fußball-Verband will darüber mit den Vereinen sprechen. − Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) will für mehr Durchblick in seinem Paragrafen-Dschungel sorgen...



Eine klasse Besetzung kann das VR Bank Rottal-Inn Hallen-Masters des ASCK Simbach vorweisen. Mit dabei sind zahlreiche Top-Clubs wie der FC Bayern München (Bild vom Sonnenland-Cup der Spvgg Hacklberg im Viertelfinale gegen Grashoppers Zürich). − Foto: Sigl

"Ein absolutes Top-Turnier, das es in dieser Form noch nie in unserer Region...



Bekam für seine Leistung gegen Anderlecht Sonderlob: Bayern-Youngster Marco Friedl. − Foto: dpa

Mit ihm hatte keiner gerechnet, nicht einmal er selbst. Der 19 Jahre junge Österreicher Marco Friedl...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Frustriert: Tiefenbach-Coach Axel Dichtl. − Foto: Lakota

Vier bittere Pleiten im Spätherbst, nur magere 17 Punkte aus 20 Saisonspielen...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...





Schlagzahl nochmals erhöhen: Passaus Trainer Benedikt Wagner will nach dem Winter noch mehr Gas geben. − Foto: Lakota

53 von 60 – so lautet die beeindruckende Punktebilanz, die der 1.FC Passau in der Bezirksliga...







Facebook










realisiert von Evolver