• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.05.2017  |  14:39 Uhr

Vier Abgänge bei den Passau Black Hawks: "Urgestein" Andi Popp beendet Karriere

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Verlassen die Habichte: (von links): Vladimir Gomow, Moritz Riebel, Andi Popp, Ruben Kapzan. − Fotos: Daniel Fischer

Verlassen die Habichte: (von links): Vladimir Gomow, Moritz Riebel, Andi Popp, Ruben Kapzan. − Fotos: Daniel Fischer

Verlassen die Habichte: (von links): Vladimir Gomow, Moritz Riebel, Andi Popp, Ruben Kapzan. − Fotos: Daniel Fischer


Mit Hochdruck arbeiten die Verantwortlichen des Eishockey-Bayernligisten Passau Black Hawks um den neuen Sportlichen Leiter Christian Zessack am Kader für die neue Saison. Vier Spieler werden den Verein verlassen, wie der Verein am Freitag mitteilte. Neben Urgestein Andreas Popp sind dies: Ruben Kapzan, Vladimir Gomov und Moritz Riebel.

Andreas Popp spielte seit der Saison 2006/07 ununterbrochen für die Passauer Puckjäger und hat sich in dieser Zeit zum absoluten "Lieblingsspieler" der Fans entwickelt. Kaum ein Spieler verkörperte das Eishockey in Passau so sehr wie Popp. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Popp die "All-Time Scorerliste" der Black Hawks anführt. Sage und schreibe 375 Spiele hat Popp für die Habichte absolviert. Dabei konnte er 120 Tore und weitere 204 Vorlagen beisteuern. "Es waren tolle Jahre und ich hatte viel Spaß. Gerade in der EisArena vor den lautstarken Fans machte es besonders viel Freude. Danke für die wunderbare Zeit und die Unterstützung." schwärmt Popp über seine Zeit in Passau. "Wir verlieren mit ihm einen Führungsspieler der auf und neben der Eisfläche immer Verantwortung übernommen hat" verabschiedet die Vorstandschaft das Passauer Urgestein.

Verlassen wird auch ein weiteres Passauer Urgestein den Verein. Nach sieben Spielzeiten in Folge im Passauer Trikot wird Ruben Kapzan nicht mehr für die Passau Black Hawks auflaufen. Kapzan wird das Black Hawks Trikot gegen ein schwarz-weiß gestreiftes tauschen und sich in Zukunft auf seine Karriere im Schiedsrichterwesen konzentrieren. Kapzan hat in Passau 260 Spiele absolviert und konnte dabei 83 Scorerpunkte erzielten. Der Verteidiger galt stets als ruhig und besonnen und wird nach seinem Abgang eine große Lücke in der Passauer Verteidigung hinterlassen. Nicht ausgeschlossen ist dabei ein Wiedersehen auf dem Eis, wenn Kapzan als Schiedsrichter ein Spiel der Habichte leiten wird.

Verlassen werden auch Vladimir Gomow und Moritz Riebel die Passau Black Hawks. Gomow kehrte vor der letzten Saison aus Vilshofen zurück nach Passau und führte die Mannschaft als Kapitän an. Nach dem Klassenerhalt im letzten Spiel in Schongau wird sich Gomow eine neue Herausforderung suchen. Gomow hat in Passau insgesamt 271 Spiele absolviert und konnte 218 Scorerpunkte sammeln. Bei Moritz Riebel sieht die Situation ein wenig anders aus. Der junge Stürmer wird mehr Zeit in sein Studium und die anstehenden Praktika investieren. Riebel war vor der Saison ebenfalls von den Vilshofener Wölfen nach Passau zurückgekehrt. − czo












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





"Er ist eine absolute Führungsfigur": Schaldings sportlicher Leiter Markus Clemens zeigt sich von Markus Gallmaiers derzeitigen Leistungen angetan. Der SVS-Stürmer war mit seinen Toren und Vorbereitungen zuletzt häufig der "Türöffner". Gegen Rosenheim durfte der 25-Jährige die Grün-Weißen als Kapitän auf den Rasen führen. − Fotos: Andreas Lakota

Hinten sicher, vorne brandgefährlich – es ist fast schon unheimlich, was der SV Schalding...



Derby auf Sandplatz: Freitagabend, Flutlicht und ein Nachbarduell zwischen dem SV Perlesreut um Marco Sterr (im Vordergrund) und dem SV Schöfweg. Da sollten doch einige Zuschauer vorbeikommen, oder? − Fotos: Michael Duschl

Es ist kein Geheimnis, dass die Bezirksliga-Fußballer des SV Perlesreut und des SV Schöfweg die...



Müssen sich Amateur-Kicker bald auf eine neue Spielordnung einstellen? Der Bayerische Fußball-Verband will darüber mit den Vereinen sprechen. − Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) will für mehr Durchblick in seinem Paragrafen-Dschungel sorgen...



Eine klasse Besetzung kann das VR Bank Rottal-Inn Hallen-Masters des ASCK Simbach vorweisen. Mit dabei sind zahlreiche Top-Clubs wie der FC Bayern München (Bild vom Sonnenland-Cup der Spvgg Hacklberg im Viertelfinale gegen Grashoppers Zürich). − Foto: Sigl

"Ein absolutes Top-Turnier, das es in dieser Form noch nie in unserer Region...



Bekam für seine Leistung gegen Anderlecht Sonderlob: Bayern-Youngster Marco Friedl. − Foto: dpa

Mit ihm hatte keiner gerechnet, nicht einmal er selbst. Der 19 Jahre junge Österreicher Marco Friedl...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Frustriert: Tiefenbach-Coach Axel Dichtl. − Foto: Lakota

Vier bittere Pleiten im Spätherbst, nur magere 17 Punkte aus 20 Saisonspielen...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...



Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...





Schlagzahl nochmals erhöhen: Passaus Trainer Benedikt Wagner will nach dem Winter noch mehr Gas geben. − Foto: Lakota

53 von 60 – so lautet die beeindruckende Punktebilanz, die der 1.FC Passau in der Bezirksliga...







Facebook










realisiert von Evolver