• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





20.03.2017 | 11:11 Uhr

Deggendorfer SC nach Playoff-Aus: Viel Frust − aber auch eine kräftige Kampfansage

von Roland Rappel

Lesenswert (34) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Hat alles probiert: DSC-Trainer John Sicinski (links). (Foto: Rappel)

Hat alles probiert: DSC-Trainer John Sicinski (links). (Foto: Rappel)

Hat alles probiert: DSC-Trainer John Sicinski (links). (Foto: Rappel)


Die Playoffs sind für Eishockey-Fans die schönste Jahreszeit. Nur: Es kann von heute auf morgen vorbei sein – was DSC-Trainer John Sicinski noch zu schaffen macht.

Spannend bis zum Schluss, intensiv, aufregend: Das sind die Eishockey-Playoffs. Der Modus hat allerdings ein entscheidendes Merkmal: Von heute auf morgen kann alles vorbei sein. Die Arbeit, die man im Laufe einer Saison investiert hat, ist von jetzt auf gleich Geschichte. So erging es auch dem Deggendorfer SC am Freitagabend, der sich durchaus Hoffnungen auf ein Weiterkommen in die nächste Runde der Oberliga-Playoffs gemacht hatte. Doch eine 3:6-Niederlage gegen den EC Peiting vor heimischem Publikum besiegelte das Saisonende. Es war die entscheidende dritte Niederlage in den maximal fünf Duellen der Best-of-Five-Serie.

DSC-Coach John Sicinski (42) war am Sonntag immer noch niedergeschlagen. "Heute geht es mir sogar schlechter als gestern", berichtete der Trainer. "Die ganze Zeit habe ich noch im Kopf, dass wir jetzt nach Peiting fahren." Sicinski weiß, dass für seine Mannschaft mehr drin gewesen ist. "Deshalb ist das Ausscheiden schade. Es ist Sonntag und die anderen Mannschaften spielen. Da kommt der ganze Ärger wieder zurück." Vor allem wurmt den ehemaligen Stürmer, dass man keines der beiden Auswärtsspiele gewonnen hat. "Wir hatten in beiden die Chancen zu gewinnen. Die Chance war da, aber wir haben sie nicht ergriffen."

Das Ziel für kommende Saison ist für den Trainer, der noch Vertrag hat und damit auch in der neuen Spielzeit an der Bande stehen wird, klar: "Ich hoffe, dass das ein guter Lernprozess war. Nächstes Jahr werden wir den nächsten Schritt machen, dann müssen wir die erste Runde gewinnen. Wenn wir die Erfahrung aus diesen vier Spielen mitnehmen, ist das auch gut für uns."

Einen weiteren Knackpunkt sah er in der Verletzung von Kyle Gibbons. Der konnte nach einem Check gegen Peitings Anton Saal sein Bein nicht mehr bewegen. Zwar wurde er in der ersten Pause behandelt, war im restlichen Spiel aber sichtlich angeschlagen. "Das war natürlich ein großer Verlust. Auch wenn er weitergespielt hat, er war nicht mehr der alte Kyle."

Die Mannschaft trifft sich nun am Dienstag ein letztes Mal, um Formalitäten zu erledigen, die Ausrüstung abzugeben und wird dann in die Sommerpause gehen. Sicinski will diese Gelegenheit auch nochmal nutzen, um Einzelgespräche mit den Spielern zu führen. Immerhin soll die Mannschaft in großen Teilen beisammen gehalten werden. DSC-Vorstand Artur Frank war sich schon am Freitag sicher: "Wir haben eine geile Saison gespielt – und wir werden wieder eine geile Saison spielen!"

Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der Heimatzeitung (Heimatsport)












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am








Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...



In Jägerwirth (Lkr. Passau) wurde gespielt: Am Sonntagvormittag fand das B-Junioren-Spiel der DJK gegen Salzweg statt. − Foto: Gitte Oberpaul

Das Wetter hat vielen für Sonntag geplanten Spielen einen Strich durch die Rechnung gemacht...



David Svalina traf zum 2:0 für Passau. − Foto: Lakota

Ein hartes Stück Arbeit hatte Herbstmeister 1.FC Passau im Stadtderby der Bezirksliga Ost zu...



Vergeblich gestreckt: Tiefenbachs Keeper Markus Fellinger musste gegen Perlesreut gleich zwei Weitschuss-Tore hinnehmen. − Foto: Mike Sigl

Beim letzten regulären Spieltag des Jahres hat der SV Perlesreut in der Bezirksliga Ost seinen...



Tobias Dandl (links) eröffnete den Torreigen für den TSV Karpfham. Jonas Graml eilt als Gratulant vorbei. − Foto: Georg Gerleigner

Mit etwas Glück hat Tabellenführer SSV Eggenfelden in der Kreisliga Passau seine letzte Aufgabe des...





Spielt künftig wieder für den VfB Passau-Grubweg: Nikola Vasic. − Foto: Lakota

Der VfB Passau-Grubweg kann für den Aufstiegskampf in der A-Klasse Passau eine bekannte Verstärkung...



Da "staubt" es: Hutthurm II besiegte daheim die SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel mit 5:2. − Foto: Lakota

Mit einer verdienten, aber überraschenden Niederlage in Nottau ist das Sportjahr für die...



"Wir werden keinen Protest gegen das Tor einlegen", sagt Natternbergs Trainer Peter Gallmaier. − Foto: Helmut Müller

Es gibt nur weniges, das an diesem Treffer zum 2:2-Endstand im Spiel der Kreisliga Straubing...



Die Spuren einer illegalen Rallyefahrt: So sieht der Rasenplatz in Aunkirchen aus. − Foto: FCA

Als wäre der starke Regen am Wochenende nicht schon genug gewesen: Beim FC Aunkirchen wurde am...



Sie jubeln weiter: Sechs der letzten sieben Spiele konnte der SV Schalding gewinnen. − Foto: Lakota

Ein Jahres-Heimfinale nach Maß hat der SV Schalding in der Regionalliga Bayern hingelegt...







Facebook










realisiert von Evolver