• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.10.2016 | 13:15 Uhr

"Klub der 500" – Thomas Greilinger (35) nimmt jetzt Anlauf

von Jonas Schützeneder

Lesenswert (6) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Alter schützt vor Toren nicht: Thomas Greilinger gehört auch mit 35 zu den DEL-Topscorern. − F.: imago

Alter schützt vor Toren nicht: Thomas Greilinger gehört auch mit 35 zu den DEL-Topscorern. − F.: imago

Alter schützt vor Toren nicht: Thomas Greilinger gehört auch mit 35 zu den DEL-Topscorern. − F.: imago


Während seine Teamkollegen beim Wechsel über die Bande hüpfen, steigt Thomas Greilinger etwas langsamer über die Abgrenzung. Der 35-Jährige sieht eine Lücke. Er nimmt den Puck an der Mittellinie an, geht am ersten Gegner vorbei. Drehung durch zwei weitere Verteidiger der Bremerhaven Pinguins, ein schneller Zwischenspurt. Die Ingolstädter Arena kocht, Greilinger bleibt cool. Lässig schiebt er den Puck am Torwart vorbei und feiert fünf Minuten vor Schluss vor der Fankurve das 2:2 seines ERC Ingolstadt. "Greile, Greile", schallt es aus dem Fanblock der Panther. Die Szene vom vergangenen Freitag zeigt: Der Routinier aus Deggendorf hat auch mit 35 Jahren noch großen Torhunger.

Acht Spiele sind in der laufenden DEL-Saison gespielt. Wieder einmal vorne mit dabei bei den Topscorern der Liga ist Greilinger. Acht Punkte hat der Angreifer bereits gesammelt, glänzt als Spielmacher in Überzahl und als unberechenbarer Gefahrenherd im Duell Mann gegen Mann. Zweifacher Meister, Torschützenkönig, DEL-All-Star: Greilingers Wort hat Gewicht. Auch, weil er stets Klartext spricht. 20 Minuten nach seinem Traumtor gegen die Pinguins steht Greilinger in der Mixed-Zone. "So wie heute kann man sich gegen einen Aufsteiger nicht präsentieren", kritisiert er im Gespräch mit der Heimatzeitung. Seine Kollegen hatten zwei späte Tore kassiert, das 2:4 gegen Bremerhaven wirft die Panther aus den direkten Playoff-Rängen. Im Derby gegen Augsburg steuert Greilinger einen entscheidenden Assist bei und klettert mit seinem ERC nach dem 5:4 auf Rang 6 der DEL. Die nächsten Wochen mit den Spielen gegen Berlin, München und Mannheim werden zeigen, wo der Meister von 2014 wirklich steht.

Nach der durchwachsenen Saison im Vorjahr, als die Oberbayern schon in der 1. Playoff-Runde an den Straubing Tigers scheiterten (1:2), folgte der Umbruch im Sommer. Greilinger ist geblieben. Seit 2008 läuft er für den ERC auf. Bei Vertragsende 2018 wäre er zehn Jahre Schanzer Panther. Kein Wunder, dass die Fans den Mann mit der Nummer 39 lieben. Greilinger ist der beste ERC-Scorer aller Zeiten, sein Trikot zählt jedes Jahr zu den meistverkauften.
"Greile ist ein absoluter Schlüsselspieler für uns", sagt Trainer Tommy Samuelsson, "er behält die Übersicht und hilft mit seiner Erfahrung den jungen Spielern enorm weiter." Zusammen mit Brandon Buck und Thomas Oppenheimer bildet der Deggendorfer eine der gefährlichsten Angriffsreihen in der Liga. Diese soll nach Titel und Vizemeisterschaft 2014 und 2015 nochmals einen Pokal nach Ingolstadt bringen. Und auch wenn Greilinger Teamplayer durch und durch ist: Ein persönliches Ziel liegt in dieser Saison zum Greifen nahe. Mit aktuell 478 Scorerpunkten (598 Spiele) in der DEL ist der legendäre "Klub der 500" nicht mehr weit weg. Zehn Punkte mehr und er würde sogar Rang 10 der ewigen DEL-Scorerliste einnehmen. Seine Quote ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass Greilinger zwischen 2004 und 2008 nach schwerer Knieverletzung nur unterklassig Eishockey spielte.

Mehr zum Thema im Sportteil der Passauer Neuen Presse, Donnerstag, 13. Oktober.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2017
Dokument erstellt am








Die Neuen klatschen sich ab: Tobias Beck (links) lässt sich nach seinem 4:0 von Stefan Lohberger gratulieren, der zum 2:0 getroffen hat. − Foto: Franz Nagl

Fünf Tore, feiner Fußball, keine Verletzten: Für den Regionalligisten SV Schalding-Heining ist das...



Beim Trainingsauftakt: Die Osserbuam mit Abteilungsleiter Stephan Stahl (hinten, v.l.), Co-Trainer Hans Schmalzreich, Keeper Max Weber, Tobias Artmann, Marco Arbinger, Matthias Rabl, Daniel Gschwendtner, Bastian Hofmann, Trainer Manfred Stern, Sportlicher Leiter Ludwig Koholka und Vorstand Wolfgang Koller sen. sowie Teammanager Wolfgang Koller jun. (vorne, v.l.), Marco Lang, Matthias Müller, Tobias Bauer, Alexander Vogl, Philipp Hartmann und Torwart-Trainer Erwin Hamberger. − Foto: Spvgg Lam

Mit einem extrem jungen Kader startet die Sportvereinigung Lam in die neue Bezirksligasaison...



Aus der Kreisklasse Unterer Wald vorerst verabschiedet haben sich die Fußballer der DJK Hinterschmiding (weiße) Trikots, die in der kommenden Saison in der Kreisklasse Mittlerer Wald antreten. − Foto: Michael Duschl

Der Kreis-Ausschuss des Fußballkreises Bayerwald hat in seiner Sitzung vom Mittwochabend die...



Zieht bald für Mariaposching ab: Fabian Köglmeier (links) kehrt zu seinem Heimatverein zurück. − F.: Ritzinger

Die Leut’ im Ort wird’s freuen: Fabian Köglmeier (28) wird wieder einer der ihren...



Holger Badstuber (28). − Foto: Arne Dedert/dpa

Fußballprofi Holger Badstuber sieht seine Karriere im DFB-Team noch nicht als beendet an...





2. Vorsitzender Horst Lux (l.) und Sportlicher Leiter Roland Lindinger nehmen die neue Nummer 10, Sebastian Angerer, in die Mitte. − Foto: Gunther Rankl

Neuzugang Nummer 5 für den FC-DJK Tiefenbach: Sebastian Angerer (29) wechselt vom FC Vilshofen zum...



Weil der Reuthinger Weg nur 2500 Zuschauer fasst, überlegt Schalding, das Spiel gegen 1860 München ins Passauer Dreiflüssestadion zu verlegen. Der 1. FC Passau zeigt sich aufgeschlossen. − Foto: Andreas Lakota

Ex-Bundesligist TSV 1860 München in der vierten Liga – da kommt womöglich ein bisher nicht...



Der eine kommt, der andere ist schon weg: Onur Alagöz (links) zieht erneut das Trikot des SV Schalding-Heining über. Patrick Rott (verdeckt) wechselte zum Landesligisten FC Sturm Hauzenberg. − Foto: Andreas Lakota

Aus Aachen erneut an die Donau: Regionalligist SV Schalding-Heining hat Onur Alagöz zum zweiten Mal...



Würde in Hauzenberg mit offenen Armen empfangen werden: Weltfußballer Cristiano Ronaldo. − Foto: dpa

Mit einem offenen Brief wendet sich der FC Sturm Hauzenberg, der sich gerade mitten in der...



Das ZDF hat im Wettbieten gegen Sky und DAZN verloren: Ab der Saison 2018/2019 bis mindestens 2021 werden die Spiele der UEFA Champions League nur mehr im Pay-TV übertragen. − Foto: dpa

Die deutschen Fußball-Fans können die Spiele ihrer Lieblingsteams in der Königsklasse ab der Saison...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Oide Dult

21.06.2017 /// Klostergarten /// Passau

Frisches Bier al Dente, Blasmusik permanente
Johannifest

23.06.2017 /// Festplatz /// Röhrnbach

Die Veranstaltergemeinschaft - Sportverein, Soldaten- und Kriegerverein, Reit- und Fahrverein und...
2. Opeltreffen der Opelfreunde Outsiders

23.06.2017 /// Festzelt und Treffenplatz der Opelfreunde Outsiders /// Viechtach

Treffenplatz (mehrere hundert Autos), Leistungsprüfstand, Festzelt, Liveband Sa.,Pilsstand,...
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Southside Festival

23.06.2017 /// 15:00 Uhr /// take-off Gewerbe Park - Flugplatz /// Neuhausen ob Eck

Circus Krone - Tour 2017

24.06.2017 /// 15:30 Uhr /// Messepark Kohlbruck /// Passau

Mit ihrer neuen Show "Evolution".
Tollwood Festival: Moop Mama

24.06.2017 /// 19:00 Uhr /// Olympiapark Süd /// München

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
mehr



Facebook










realisiert von Evolver