• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



31.08.2013  |  19:07 Uhr

Kuriose Partien, Derby-Hämmer, Platzverweise: Ein turbulenter Spieltag in der Bezirksliga Ost

Lesenswert (19) Lesenswert 10 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Da staunt selbst der Gegner: Der FC Salzweg befindet sich weiter im Höhenflug, das 3:0 gegen Grafenau war bereits der sechste Sieg in Serie.  − Foto: Binder/rogerimages.de

Da staunt selbst der Gegner: Der FC Salzweg befindet sich weiter im Höhenflug, das 3:0 gegen Grafenau war bereits der sechste Sieg in Serie.  − Foto: Binder/rogerimages.de

Da staunt selbst der Gegner: Der FC Salzweg befindet sich weiter im Höhenflug, das 3:0 gegen Grafenau war bereits der sechste Sieg in Serie.  − Foto: Binder/rogerimages.de


Schwer was los in der Bezirksliga Ost! Am 9. Spieltag ging es ziemlich turbulent zu, viele Tore, kuriose Spiele, über 1000 Zuschauer beim Schlager, packende Derbys und zwei Platzverweise in Mauth.

Den Anfang machte am Freitag der SV Hutthurm, der mit dem neunter Sieg im neunten Spiel einen Durchmarsch hinzulegen scheint. Am Freitagabend setzte sich die Mannschaft von Trainer Florian Wallner verdient mit 2:0 beim Zweiten FC Sturm Hauzenberg durch und zieht mit nun sieben Punkten Vorsprung einsam seine Kreise an der Spitze. Am Samstag setzte auch der FC Salzweg seinen Höhenflug fort, besiegte Grafenau mit 3:0 und feierte den sechsten Sieg in Serie. Für einen Paukenschlag sorgte auch der TV Freyung, der Derby-Gast Grainet mit 5:0 vom Platz fegte. Zweite Rote gab’s in Mauth, ein kurioses Spiel mit fünf Toren und vier Alu-Treffern in Seebach. Auch beim Derby in Bernried ging’s mächtig rund.

Salzweg – Grafenau 3:0: Ein Sieg für die bessere Elf, die jedoch in der Chancenauswertung sehr nachlässig war. Gegen Ende der Partie wurde die Begegnung ruppiger. Gäste-Spielertrainer Rainer Boxleitner erhielt kurz vor dem Abpfiff die rote Karte. Tore: 1:0 Dennis Atteneder (61.); 2:0/3:0 David Prochazka (86./Elfmeter – 90.). Gelb-Rot für Alexander Brunnhölzl, TSV Grafenau in der 74. Minute und Rot für Rainer Boxleitner, TSV Grafenau in der 89. Minute. SR Tobias Wittmann (Wendelskirchen); 200.

Er machte den Deckel drauf: Hutthurms Benjamin Neunteufel, hier im Duell mit Jürgen Knödlseder, traf zum 2:0.  − Foto: Lakota

Er machte den Deckel drauf: Hutthurms Benjamin Neunteufel, hier im Duell mit Jürgen Knödlseder, traf zum 2:0.  − Foto: Lakota

Er machte den Deckel drauf: Hutthurms Benjamin Neunteufel, hier im Duell mit Jürgen Knödlseder, traf zum 2:0.  − Foto: Lakota


Freyung – Grainet 5:0: Die Gäste begannen das Derby sehr konzentriert und hatten gute Möglichkeiten, die aber vergeben wurden. Die Hausherren nutzten den Schock des Eigentores und legten gleich das 2:0 nach. Damit war die Partie gelaufen, der TV konnte befreit aufspielen und erzielte nach Kontern drei weitere Treffer. Tore: 1:0 Eigentor (33.); 2:0 Tobias Irlesberger (36.); 3:0 Patrick Blöchl (56.); 4:0 Daniel König (60.); 5:0 Stefan Philipp (87.). SR Stefan Bielmeier (Bodenmais); 300.

Seebach besiegte dem SV Schalding II mit 3:2.  − Foto: Ritzinger

Seebach besiegte dem SV Schalding II mit 3:2.  − Foto: Ritzinger

Seebach besiegte dem SV Schalding II mit 3:2.  − Foto: Ritzinger


Bernried – Neßlbach 3:3: 1:0 Adam Vokac (12.); 2:0 Ralph Fellinger (22.); 2:1 Jürgen Obermeier (62.); 2:2 Mario En-zesberger (66.); 2:3 Jürgen Obermeier (87.); 3:3 Mladen Bjelobrk (88.). SR Rainer Pongratz (TSV Regen); 150.

Zwiesel – Plattling 1:3: In der spannend verlaufenen ersten Halbzeit hatten die Hausherren die klareren Torgelegenheiten, doch sie sorgten selbst mit einem Eigentor für den Gleichstand. Auch im zweiten Abschnitt verzeichnete der SC ein Chancenplus, fand aber kein Mittel, die starke Gästeabwehr auszuhebeln. Mit einem Doppelschlag nach Tempogegenstößen entschied der Gast das Duell für sich. 1:0 Marcus Pöhn (13.); 1:1 Eigentor (24.); 1:2 Benjamin Baumgartner (61.); 1:3 Philipp Weber (65.). Gelb-Rot für Marcus Pöhn, SC Zwiesel in der 90. Minute. SR Julian Unrecht (SV Schalding-Heining); 120.

Vergeblich strecke sich Hauzenberg um Severin Hirz im Schlager gegen Hutthurm.  − Foto: Lakota

Vergeblich strecke sich Hauzenberg um Severin Hirz im Schlager gegen Hutthurm.  − Foto: Lakota

Vergeblich strecke sich Hauzenberg um Severin Hirz im Schlager gegen Hutthurm.  − Foto: Lakota


Mauth – Vilshofen 1:1: In einer ausgeglichenen Partie, die beide Teams mit nur zehn Spielern beendeten, gab es eine gerechte Punkteteilung. Den Führungstreffer der Gäste konnten die Hausherren schnell ausgleichen, danach hatten beide Mannschaften ihr Pulver verschossen. Tore: 0:1 Matthias Bauer (24.); 1:1 Sebastian Gibis (32.). Rot für Manuel Sutter, TSV Mauth (78.) und Rudi Vogl, FC Vilshofen (67.). SR Florian Nothaft (Eichendorf); 100.

Seebach – Schalding 3:2: In einer für die Zuschauer äußerst interessanten Partie – sie bekamen nicht nur fünf Treffer, sondern auch noch insgesamt vier Aluminiumtreffer (drei für die Gäste, einen für die Heimelf) zu sehen – gab es am Ende einen glücklichen Erfolg für den TSV. Die "Fohlenelf" des Regionalligisten war spielerisch sehr stark und kombinierte sehr gekonnt, vergaß aber das Toreschießen. Der Anschlusstreffer kam zu spät. Tore: 0:1 Daniel Ritzer (16.); 1:1 Marco Eder (44.); 2:1 Michael Pleintinger (57.); 3:1 Lorenz Ehrwen (61.); 3:2 Patrick Slodarz (90.). SR Martin Eiglsperger (Reichenberg); 150.

Über 1000 Zuschauer waren beim Schlager dabei.

Über 1000 Zuschauer waren beim Schlager dabei.

Über 1000 Zuschauer waren beim Schlager dabei.


Regen - Tittling 0:0: Beide Mannschaften hatten genügend Tormöglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. So scheiterte Johannes Lindmeier alleine vor TSV-Keeper Uli Kappl (40. Minute), drei Minuten später traf Max Bachl nur den Innenpfosten des TSV-Gehäuses. Nicht besser erging es den Hausherren-Stürmern, so dass es beim torlosen Unentschieden blieb. SR Markus Egelseder (FC Wallersdorf); 170.

Hauzenberg – Hutthurm 0:2: Die Hauzenberger, die die erste halbe Stunde vor über 1000 Fans unterm Staffelberg dominiert hatte, musste am Ende die souveräne Leistung des weiter verlustpunktfreien Tabellenführers anerkennen. Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigte Hutthurm eine reife Spielanlage, kontrollierte die Partie und kam über das gut harmonierende Sturmduo Neunteufel/Schirrotzki immer wieder zu Chancen. Eine davon nutzte Neunteufel kurz vor dem Ende zum 2:0. Die Führung der Gäste hatte mal wieder der junge Sebastian Loibl erzielt (44.) – der Youngster verwertete eine kluge Neunteufel-Ablage zu seinem bereits achten Saisontor. Zuvor versäumte es der Sturm, Kapital aus seiner Überlegenheit zu schlagen. Die beste Chance vergab Torjäger Alex Starkl mit einem raffinierten Heber – sein Ball wurde noch abgefälscht und so über das Tor gelenkt.

Tore: 0:1 Sebastian Loibl (44.), 0:2 Benjamin Neunteufel (88.); SR Mahmut Altuntas (Vilsbiburg); 104













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Spvgg Osterhofen
16
43:8
43
2.
FC Sturm Hauzenberg
16
46:15
42
3.
1.FC 1911 Passau
16
31:14
31
4.
FC Tittling
16
29:19
30
5.
TV Freyung
16
40:39
24
6.
SC 1919 Zwiesel
16
28:31
24
7.
SV Schalding-Heining II
16
35:31
20
8.
DJK Neßlbach
16
22:30
20
9.
FC Gergweis
15
24:25
19
10.
FC-DJK Tiefenbach
16
34:37
18
11.
SV Grainet
16
27:35
18
12.
TSV Grafenau
15
24:38
18
13.
FC Alkofen
15
26:29
17
14.
FC Salzweg
15
20:27
17
15.
TSV Regen
16
16:36
9
16.
SV Riedlhütte
16
11:42
5





Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Dominik Messerer (24)
geb. 20.09.1990
ASCK Simbach/Inn
Dominik Messerer

Markus Mehlstäubler (50)
geb. 26.03.1964
ASCK Simbach/Inn
Markus Mehlstäubler

Christian Mayerhofer (36)
geb. 11.04.1978
ASCK Simbach/Inn
Christian Mayerhofer






Mit seinem Tor in der 69. Minute verhinderte Benjamin Tolksdorf (rechts) eine Heimniederlage des TSV Waldkirchen gegen starke Gäste aus Deggendorf. − Foto: Kaiser

Derby ohne Sieger: Das Landesliga-Duell zwischen dem TSV Waldkirchen und der Spvgg GW Deggendorf...



Augen zu und durch! Wackers Yunus Karayün. − Foto: Butzhammer

Der SV Wacker Burghausen hat am Freitagabend in der Fußball-Regionalliga Bayern die vierte...



Daumen hoch: Markus Gallmaier (l. hier mit Fabian Wiesmaier) dürfte bald wieder im SVS-Trikot zu sehen sein . − Foto: Lakota

Statt Spiel gab’s Training: Das ausgefallene Heimmatch am Samstag gegen Memmingen hat der SV...



"Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der kriegt das irgendwann im Leben zurück", sagt Jürgen Klopp. − Foto: dpa

München 21, Dortmund 7. Von einem Duell auf Augenhöhe kann diesmal wahrlich keine Rede sein...



Alles dunkel – nur eine Taschenlampe leuchtet. So sah es am Mittwochabend auf dem Fußballplatz in Ampfing aus. − Foto: Butzhammer

Das ging ja schnell. Am Mittwochabend sollte in Ampfing die Nachholpartie der Bezirksliga Oberbayern...





Andreas Hellinger jubelt: Der Salzweger schoss das entscheidende Tor beim 1:0 gegen Hauzenberg. − Foto: Kaiser

Sensation am Samstag! Der FC Salzweg hat tatsächlich beim FC Sturm Hauzenberg gewonnen und der...



Die Fans von 1860-Fans waren nach dem Schlusspfiff sichtlich bedient – vorher skandierten sie: "Wir haben die Schnauze voll". − Foto: dpa

Für den TSV 1860 München wird es in der 2. Fußball-Bundesliga immer bitterer...



Hauzenberg im Herbst – eine Erfolgsgeschichte: Belmond Nsumbu Dituabanza und Kapitän Jürgen Knödlseder haben derzeit viel Grund zu Jubeln. − Foto: Kaiser

15 Spiele, 14 Siege, 42 Punkte, Herbstmeister in der Bezirksliga Ost – das ist die Bilanz des...



Und wieder jubelt der Sturm: Gegen Passau siegte Hauzenberg 2:0. − Foto: Kaiser

Es ist jetzt wohl endgültig ein Zweikampf um den Titel in der Bezirksliga Ost: Der FC Sturm...



Alles dunkel – nur eine Taschenlampe leuchtet. So sah es am Mittwochabend auf dem Fußballplatz in Ampfing aus. − Foto: Butzhammer

Das ging ja schnell. Am Mittwochabend sollte in Ampfing die Nachholpartie der Bezirksliga Oberbayern...





Bundesliga ja, Länderspiele nein: Wolfgang Stark wird im neuen Jahr nicht mehr international pfeifen, der DFB teilte jetzt mit, dass der Unparteiische aus Niederbayern "altersbedingt aus dem FIFA-Bereich ausscheidet". − Foto: dpa

Am 20. November feiert Schiri Wolfgang Stark aus Ergolding seinen 45. Geburtstag – und dazu...



Sehr durchwachsen verlief die Hinrunde für Wacker Burghausen und Tobias Schröck, der am Freitag sein Comeback gab. − Foto: Butzhammer

Die Hinrunde der Fußball-Regionalliga Bayern ist gelaufen – und das nicht unbedingt...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Musica Sacra: "Nederlands Kamerkoor"

01.11.2014 /// 17:00 Uhr /// Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt /// Deggendorf

Der "Nederlands Kammerkoor" singt Werke von Orlando di Lasso, Josquin de Prez und Antoine Brumel.
"More than Klezmer"

01.11.2014 /// 19:00 Uhr /// Endorfer Hof /// Bad Endorf

Das neue Programm von "Helmut Eisel & JEM".
Soiree an Allerheiligen

01.11.2014 /// 19:00 Uhr /// Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon (Abtskapelle St. Nikolaus) /// Seeon-Seebruck

Alexander Krins (Violine) und Andrea Wittmann (Cembalo)
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Festivalpass - Mord(s)Tage

10.10.2014 /// KuK /// Schönberg

Krimi-Festival "Mord(S)Tage"

02.11.2014 /// 10:00 Uhr /// Carolas Bistro /// Ruhmannsfelden

Mord bei Weißwurst und Butterbreze mit dem Autorenduo Frimberger/Wandtner.
Frühschoppen mit den Dixie Bones

02.11.2014 /// 10:30 Uhr /// Jazzkeller im Mautnerschloss /// Burghausen

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Mit der unberechenbaren Leichtigkeit einer Katze gelingt es den Coen-Brüdern in ihrem neusten...
Pascal Plisson erzählt in seinem Kinodebüt von vier Kindern aus aller Welt, deren Weg zur Schule...
Im Planschbecken der Pubertät: "Ganz weit hinten" kann jugendliche Wirrnisse weder dramatisch...
Eine Nahost-Komödie. Schon bei dem Wort wird es manchem ganz anders. Das kann man doch nicht machen...
mehr











realisiert von Evolver