• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



14.11.2012  |  13:58 Uhr

Ganz stark: Erst pfeift Top-Schiri Stark, dann schreibt er ’ne Karte an seinen Mentor

von Reinhold Steiml

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago

FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago

FIFA-Referee Wolfgang Stark ist auf der internationalen Fußball-Bühne präsent − und bei jedem seiner Auswärtsspiele (hier bei der EURO 2012) schreibt er seinem Mentor Heinrich Schmidhuber in Waldkirchen eine Karte.  − Foto: imago


Wenn das kein Zeichen der Dankbarkeit ist! Es kommt von Deutschlands Weltklasse-Fußballschiedsrichter Wolfgang Stark (42) und es richtet sich an Heinrich Schmidhuber (76). Und es ist eine außergewöhnliche Art, seinem Mentor die Ehre zu erweisen: Der Schiri schickt dem Waldkirchner seit vielen Jahren regelmäßig von allein seinen internationalen Einsätzen Post- und Ansichtskarten. Aus aller Welt.

Zugegeben: Ein Fußball-Fachmann und -Fan wie Heinrich Schmidhuber weiß natürlich in den meisten Fällen, wo Deutschlands Schiri Nummer Eins im Einsatz ist. Die Spiele aus der Champions-League, der Europaliga, der Bundesliga werden ja stets (zumindest in Ausschnitten) im Fernsehen übertragen. Aber auch ansonsten könnte Heinrich Schmidhuber jederzeit sagen, wann Wolfgang Stark wo gepfiffen hat. Der Postbote bringt regelmäßig die Ansichtskarten mit den besten Grüßen ins Haus. Und unterschrieben hat neben Stark auch immer seine ganzes Schiri-Gespann.



Diese Bindung, diese Dankbarkeit liegt darin begründet, dass Schiri Stark genau weiß, wem er seinen Werdegang bis in die höchsten Spitzen des internationalen Fußballgeschäftes mit zu verdanken hat: Heinrich Schmidhuber. Der Mann, der auf dem Höhepunkt seiner Sportfunktionärslaufbahn DFB-Schatzmeister und unter anderem mit für die Ausrichtung der Heim-WM 2006 verantwortlich war, hatte beruflich in der Zeit von 1986 bis 1993 in Landshut als niederbayerischer Sparkassenpräsident gewirkt − und da kreuzten sich die Wege von Schmidhuber und Stark. Schmidhuber hatte den jungen Mann namens Wolfgang Stark als Bankkaufmannslehrling eingestellt. Damals hat Stark das Bankgeschäft gelernt, war aber als junger Sportsmann von der DJK Altdorf auch schon als Schiedsrichter auf Fußballplätzen unterwegs. In niedrigeren Ligen, versteht sich.

Am 29. November zu Gast bei der "Waldkirchner Runde"

Bald wird Wolfgang Stark seinem einstigen Mentor Schmidhuber persönlich die Hand schütteln können. Und der 42-jährige Top-Referee wird auch einer breiten Interessengemeinschaft von seinem Schiri-Alltag erzählen. Denn am Donnerstag, 29. November, ist Stark Gast bei der "Waldkirchner Runde" und er wird ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus der Stadt berichten. An diesem "Sportler-Stammtisch" können alle Fans teilnehmen, und unter den Gästen des Treffens wird auch ein von den Spielern des FC Bayern München signierter Fußball verlost.

Einen ausführlichen Bericht über Starks Postkarten aus aller Herren Länder lesen Sie demnächst in der Passauer Neuen Presse.

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml

In einem Meer voller Karten: Heinrich Schmidhuber mit seinen Karten des deutschen Top-Schiedsrichters Wolfgang Stark.  − Foto: Steiml













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige






FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Cristina Kiermaier
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Cristina Kiermaier

Sarah Wimmer (17)
geb. 03.01.1997
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Sarah Wimmer

Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek






Dass der Platz taugt demonstrierten den Ehrengästen bei der Übergabe die F-Jugendlichen des SV Schalding-Heining. − Foto: Jäger

98 mal 60 Meter Kunstrasenfeld der neuesten Generation – das sind die Traummaße des neuen...



Mann der klaren Worte: Schaldings Trainer Mario Tanzer. − Foto: Lakota

Die eine Serie ist zu Ende. Die andere soll unbedingt fortgesetzt werden. Seit März ist der SV...



Ansammlung von Qualität – die Münchner Fußballvereine von Bayern- bis Bundesliga: FC Bayern (1), TSV 1860 (2), Spvgg Unterhaching (3), SV Heimstetten (4), VfR Garching (5), FC Unterföhring (6), TSV Dachau (8), SV Pullach (9) und der mittlerweile abgestiegene FC Ismaning (10). Auch der FC Pipinsried im Nordwesten zählt zur erweiterten Münchner Fußball-Macht. Im Foto eine Szene des Bayernliga-Spiels zwischen Hankofen und Unterföhring (0:1). −Foto: Schindler/Graphik: Fritz Bircheneder

Halbzeit in der Fußball-Bayernliga Süd – und vorne stehen der FC Pipinsried und der SV...



Nicht mehr Trainer in Deggendorf: Klaus Feistl. − Foto: Rappel

Paukenschlag beim Deggendorfer SC: Auf seiner Homepage verkündete der Eishockey-Oberligist...



Daumen hoch? Daumen runter? Thomas Prebeck hat viele gute Ansätze in Seebach ausgemacht, sieht aber durchaus auch Verbesserungsbedarf. − Foto: Ritzinger

Die Vorrunde in der Bezirksliga West ist zu Ende. Mit 30 Punkten aus 15 Spielen steht der TSV...





Erzielte mit seinem neunten Saisontreffer die zwischenzeitliche Schaldinger Führung: Michael Pillmeier (Bildmitte). − Foto: Lakota

Der niederbayerische Fußball-Regionalligist SV Schalding-Heining (Landkreis Passau) durfte am...



Die Schaldinger Ordner und die Polizei versuchen, die Unruhestifter aus der Anlage zu verbannen. − Foto: lakota

Es war so ein schönes Fußballspiel am Samstagnachmittag an Schalding − leider nicht für alle...



Spektakel mit Bande am Freyunger Oberfeld – das war einmal. In der neuen Hallen-Saison wird auch im Landkreis Freyung-Grafenau nach Futsal-Regeln gespielt. − Foto: Lakota

Weg mit der Bande: Beim "Cup", dem Hallen-Spektakel im Landkreis Freyung-Grafenau...



Hauzenberg im Herbst – eine Erfolgsgeschichte: Belmond Nsumbu Dituabanza und Kapitän Jürgen Knödlseder haben derzeit viel Grund zu Jubeln. − Foto: Kaiser

15 Spiele, 14 Siege, 42 Punkte, Herbstmeister in der Bezirksliga Ost – das ist die Bilanz des...



Benedikt Öllinger. − Foto: imago

Es ist eine Geschichte, die für manch einen Fragen aufwirft. Am Tag der Deutschen Einheit spielt der...





Steht außerhalb jeder Kritik: Tigers-Goalie Jason Bacashihua. − Foto: Schindler

Bei den Straubing Tigers brennt’s – und das nicht nur wegen der unnötigen...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Törggelen

23.10.2014 /// 16:00 Uhr /// Mehrzweckhalle (Raum Nord) /// Töging am Inn

Gemütliches Beisammensein
"Alfons Hasenknopf & Band"

23.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Euronics /// Burghausen

Im Rahmen der "Euronics"-Hausmesse das neue Album von Alfons Hasenknopf.
Kammermusik

23.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Berufsfachschule für Musik (Max-Keller-Schule) /// Altötting

Paula (Violoncello) und Anna (Violine), beide 15 Jahre alt, spielen Stücke unter anderem von Haydn,...
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Festivalpass - Mord(s)Tage

10.10.2014 /// KuK /// Schönberg

Krimi und Dinner: Drudenblut

24.10.2014 /// 19:00 Uhr /// Raitenhaslach-Klostergaststätte /// Burghausen

"We will rock you"

24.10.2014 /// 19:30 Uhr /// Deutsches Theater /// München

Das Queen-Musical.
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Die schwer an Krebs erkrankte 68er-Ikone und Rainer-Langhans-Freundin Jutta Winkelmann macht sich...
Dass der Titel nicht mehr zum Film passt, ist noch das geringste Problem von "Denk wie ein Mann 2".
Doris Dörrie zeigt in ihrer gelungenen Dokumentation die Faszination des mexikanischen Mariachi...
In seinem atmosphärisch dichten, hochspannenden Drama "Am Sonntag bist Du tot" erzählt John Michael...
mehr











realisiert von Evolver