• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



Die Spieltags-Vorschau | 09.11.2012 | 10:46 Uhr

Derby Vilshofen − Passau: Kleine Brötchen backen und nicht so viele Chancen versemmeln

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ins Hintertreffen geraten sind die Vilshofener (links Michael Steiger) gegenüber den derzeit alles durcheinander wirbelnden Cracks des 1.FC Passau (rechts Christoph Wimmer). Im Samstags-Derby brauchen die Grün-Weißen wieder mal ein Erfolgserlebnis, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.  − Foto: Lakota

Ins Hintertreffen geraten sind die Vilshofener (links Michael Steiger) gegenüber den derzeit alles durcheinander wirbelnden Cracks des 1.FC Passau (rechts Christoph Wimmer). Im Samstags-Derby brauchen die Grün-Weißen wieder mal ein Erfolgserlebnis, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.  − Foto: Lakota

Ins Hintertreffen geraten sind die Vilshofener (links Michael Steiger) gegenüber den derzeit alles durcheinander wirbelnden Cracks des 1.FC Passau (rechts Christoph Wimmer). Im Samstags-Derby brauchen die Grün-Weißen wieder mal ein Erfolgserlebnis, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.  − Foto: Lakota


Die Vorzeichen haben sich gedreht: Der FC Vilshofen galt im Hinspiel der Landesliga Südost beim 1.FC Passau nach Vorbereitung noch als ganz klarer Favorit. Jetzt, bei der Derby-Revanche, backen die Vilsstädter viel kleinere Brötchen und wären trotz des Heimvorteils mit einem neuerlichen Punktgewinn (2:2) zufrieden.

"Passau hat eine ganz starke Truppe und wird von einem außergewöhnlichen Lauf getragen. Genau das fehlt bei uns. Wir sehnen ein Erfolgserlebnis herbei, das wir uns freilich auch erarbeiten müssen", sagt FCV-Spielertrainer Martin Wimber, der mit seinen Mannen zuletzt mit dem 0:3 bei Schlusslicht FT Starnberg einen ganz bitteren Rückschlag wegstecken musste.

Schwerer als die Niederlage wiegen die beiden Platzverweise für die Defensiv-Strategen Rudi Vogl und Christian Baier. Die Hausherren müssen also erneut umstellen. Marco Wellner steht ebenso wieder zur Verfügung wie Marco Friedl, die diese Lücken sicher schließen können. Noch fraglich ist das Mitwirken des angeschlagenen Marco Seibold. Verbessern müssen die Grün-Weißen in jedem Fall ihre Chancenverwertung. Was in Starnberg alles versemmelt wurde, hätte eigentlich für drei Spiele reichen müssen. Gegen den 1.FC Passau wird man kaum so viele Gelegenheiten erhalten, also ist Effektivität gefragt.

Zudem ist ein Blick in den Rückspiegel anzuraten. Der erste direkte Abstiegsplatz ist nur drei Punkte entfernt, die dort festsitzenden Plattlinger haben zudem noch ein Spiel mehr zu bestreiten. Martin Wimber ist sich der Brisanz bewusst und macht sich und seiner Truppe Mut: "Wir waren letztes Jahr in der Bezirksoberliga keine Übermannschaft, also war klar, dass es ein hartes Stück Arbeit wird, um in dieser Landesliga zu bestehen. Wir versuchen jetzt gemeinsam, den negativen Trend zu beenden. Warum soll das nicht gegen Passau gelingen?"

In der Dreiflüssestadt hofft man natürlich, noch lange von der aktuellen Euphoriewelle profitieren zu können. 13 Spiele wurden ohne Niederlage überstanden, Platz 4 ist der Lohn für eine außergewöhnliche Leistung, die den Kickern von Trainer Thomas Fuchs nach dem miserablen Start kaum jemand zugetraut hätte. Plötzlich ist Rang 2 bei nur drei Punkten Rückstand in greifbarer Nähe. "Freilich muss man sich daran gewöhnen, dass plötzlich der Gegner mit dem Rücken zur Wand steht und versucht, mit viel Laufbereitschaft und Kampfgeist zum Erfolg zu kommen. Die Mannschaft hat aber in den letzten Spielen schon gezeigt, dass sie mit der neuen Situation ganz gut umgehen kann", lobt Thomas Fuchs.

Er freut sich auf das Derby im Rennbahnstadion und hat personell keinerlei Sorgen. "Die Mannschaft ist gut eingespielt. Unser Plus ist auch die Ausgeglichenheit der Truppe. Wir haben schon elf verschiedene Torschützen und sind daher schwer auszurechnen. Wir freuen uns jetzt mal über die 30 Punkte. Trotzdem bleibt es dabei: Wir müssen uns jeden einzelnen Erfolg hart erarbeiten und stellen uns in Vilshofen auf einen ganz heißen Fight ein."

Die Herausforderungen in Vilshofen, gegen den Tabellenzweiten Pullach und in Ampfing möchten Ziegler und Kollegen unbedingt noch schadlos überstehen, um dann beruhigt in die Pause gehen zu können. Möglicherweise darf man dann tatsächlich in Richtung Spitzenplätze schielen.

Zwischentief hängt über Waldkirchen

Das herbstliche Hoch hat einem Zwischentief Platz gemacht: Fußball-Landesligist Waldkirchen steht am Samstag (Anstoß 14 Uhr) in Plattling zumindest leicht unter Druck. Die Mannschaft von Trainer Matthias Höllmüller war vom 10. bis zum 16. Spieltag ungeschlagen. Dann vertrieb der erste Schneefall am 27. Oktober den "Goldenen Herbst", dem 2:3 gegen Ampfing folgte ein 1:4 gegen Freising. Zählt man den 3:2-Sieg in Pullach dazu, hat Waldkirchen neun Gegentore in drei Spielen kassiert. Der positive Eindruck der TSV-Abwehr, die immerhin noch die drittbeste Defensive der Liga stellt, ist vorerst dahin. Und weil auch im Angriff in den vergangenen zwei Partien in den entscheidenden Momenten die Großchancen vergeben wurden, droht ein stürmischer Übergang vom Herbst in die Winterpause.

Hektik macht sich bislang nicht breit im TSV-Lager, schließlich stimmten die Leistung auch zuletzt. Wohler wäre Sportleiter Fabian Bauer und Trainer Höllmüller trotzdem, wenn Krieg und Co. am Samstag die Punkte aus Plattling mitnehmen würden. Zumal nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel auch noch eine Rechnung offen ist mit den Isarstädtern. − He/midLandesliga Südost am Samstag, 14 Uhr: Deisenhofen − Garching (Hinspiel 1:2), 09 Landshut − Markt Schwaben (1:1), Kirchheim − Ergolding (0:1), Vilshofen − Passau (2:2), Pullach − Starnberg (2:1), Ampfing − Kirchanschöring (1:1), Plattling − Waldkirchen (1:0), Dingolfing − Eching (1:0); Sonntag, 15 Uhr: Freising − Holzkirchen (2:3).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Kirchanschöring
30
71:21
71
2.
SV Erlbach
30
55:30
64
3.
VfB Hallbergmoos
30
63:24
63
4.
SE Freising
30
61:43
55
5.
FC Deisenhofen
30
71:39
53
6.
FC Töging
30
46:42
45
7.
TuS Holzkirchen
30
43:34
38
8.
TSV Eching
30
54:67
37
9.
FC Ismaning
30
37:42
37
10.
TG Ataspor München
30
51:68
36
11.
ASV Dachau
30
39:52
34
12.
FC Gerolfing
30
38:54
33
13.
SC Kirchheim
30
41:65
31
14.
TuS Pfarrkirchen
30
32:57
28
15.
SV Hebertsfelden
30
34:66
25
16.
FC Ergolding
30
34:66
15





Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

FC Dornach FC Dornach
Mannschaften: 6
Mitglieder: 451

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Cristina Kiermaier (13)
geb. 05.07.2001
TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Cristina Kiermaier

Udo Laxhuber
ASCK Simbach/Inn
Udo Laxhuber

Marcel Taboga
ASCK Simbach/Inn
Marcel Taboga






Große Show: Prackenbachs Lukas Jartschik traf dreimal und zeigte einen Jubel-Salto. − Foto: Sigl

Bitteres Ende einer ganz unglücklich verlaufenen Saison: Bezirksliga-Relegant FC Alkofen muss nach...



Riesen Jubel herrschte bei den Walburgskirchenern um den dreifachen Torschützen Mario Traunspurger. − Foto: Geiring

Die TuS Walburgskirchen hat den Sprung in die Kreisklasse geschafft. Vor 900 Zuschauern besiegte der...



Entschlossener Abschluss: Zwiesels Markus Schubert zieht gegen zwei Ulberinger Abwehrspieler ab – in der 59. Minute gelingt Schubert das "goldene" Tor gegen die Rottaler. − Foto: Helmut Müller

Der SC Zwiesel hat seine Chance auf den Erhalt der Bezirksliga gewahrt. Vor 350 Zuschauern in...



Ein packendes Duell lieferten sich Hauzenberg um Roland Hackl und Hebertsfelden (r. Tobias Bachmaier). − Foto: Lakota (

Kein Sieger im Staffelberg-Stadion: Dank Daniel Ranzinger hat der Sturm vor rund 1000 Zuschauer im...



40 Tore hat Martin Divis in dieser Saison für Walchsing erzielt. − Foto: Sigl

Vorhang auf die die Relegation zur Kreisliga Passau: Vier Bewerber sind am Wochenende in der ersten...





Sah sein Team verlieren und am Ende "Rot": Sturm-Spielertrainer Alex Geiger (vorn, Mitte) war nach der 2:3-Niederlage gegen den SV Schalding II Zuhause bedient. Der Schiedsrichter Tobias Wittmann (Wendelskirchen) hatte ihn nach einer Tätlichkeit des Platzes verwiesen. Zuvor war Geiger brutal von den Beinen geholt worden, wofür der Unparteiische Michael Perl lediglich Gelb zeigte. − Foto: Kaiser

Lange hat’s gedauert, doch nach einer irren Schlussphase ist der Titelkampf in der...



Am Boden: Alkofen um Keeper Dominik Dippl muss in die Relegation. − Foto: Escher

Dramatisches Saisonfinale in der Bezirksliga Ost. Vor allem für den FC Alkofen...



Am Boden: Unterhaching muss absteigen. − Foto: Spvgg Unterhaching

Die Spvgg Unterhaching steigt aus der 3. Fußball-Liga ab. Die Rand-Münchner haben am Samstag bei...



Jan Benda (r.) wird für Deggendorf ebenso nicht mehr auflaufen wie Daniel Möhle und Fabian Calovi. − Foto: Archiv Rappel

Drei Abgänge beim DSC Deggendorf: Keine weitere Rolle in den Planungen des sportlichen Leiters...



Ein packendes Duell lieferten sich Hauzenberg um Roland Hackl und Hebertsfelden (r. Tobias Bachmaier). − Foto: Lakota (

Kein Sieger im Staffelberg-Stadion: Dank Daniel Ranzinger hat der Sturm vor rund 1000 Zuschauer im...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Zeltfest

29.05.2015 /// Festplatz /// Sonnen

TOP-Party-Stimmung mit "Voigas" und "Highlife"
Birkenwaldfest

29.05.2015 /// Rehberg /// Grainet

DER RING - Grüne Hölle Rock 2015

29.05.2015 /// 13:00 Uhr /// Nürburgring /// Nürburg

mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Rockavaria

31.05.2015 /// Olympiastadion /// München

Ticket für Sonntag
Disneys Musical TARZAN

31.05.2015 /// 14:00 Uhr /// Stage Apollo Theater /// Stuttgart

Konzert mit "Conny & die Sonntagsfahrer"

31.05.2015 /// 16:00 Uhr /// Weisses Haus /// Offenberg

mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
"Amok - Hansi geht's gut" ist ein bedrückender Spielfilm mit Kammerspiel-Charakter - mit einem...
Die Neuauflage des Horror-Klassikers "Poltergeist" verpflanzt das Genre augenzwinkernd ins digitale...
Trendig oder tragisch? Weil er beides sein will, rennt dem temporeichen Parkour-Thriller "Tracers"...
Das von Bollywood-König Aditya Chopra koproduzierte Sozialdrama "Ein Junge namens Titli" überrascht...
mehr











realisiert von Evolver