• pnp.de
  • regioevent.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


Vereine



Die Spieltags-Vorschau  |  09.11.2012  |  10:46 Uhr

Derby Vilshofen − Passau: Kleine Brötchen backen und nicht so viele Chancen versemmeln

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ins Hintertreffen geraten sind die Vilshofener (links Michael Steiger) gegenüber den derzeit alles durcheinander wirbelnden Cracks des 1.FC Passau (rechts Christoph Wimmer). Im Samstags-Derby brauchen die Grün-Weißen wieder mal ein Erfolgserlebnis, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.  − Foto: Lakota

Ins Hintertreffen geraten sind die Vilshofener (links Michael Steiger) gegenüber den derzeit alles durcheinander wirbelnden Cracks des 1.FC Passau (rechts Christoph Wimmer). Im Samstags-Derby brauchen die Grün-Weißen wieder mal ein Erfolgserlebnis, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.  − Foto: Lakota

Ins Hintertreffen geraten sind die Vilshofener (links Michael Steiger) gegenüber den derzeit alles durcheinander wirbelnden Cracks des 1.FC Passau (rechts Christoph Wimmer). Im Samstags-Derby brauchen die Grün-Weißen wieder mal ein Erfolgserlebnis, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.  − Foto: Lakota


Die Vorzeichen haben sich gedreht: Der FC Vilshofen galt im Hinspiel der Landesliga Südost beim 1.FC Passau nach Vorbereitung noch als ganz klarer Favorit. Jetzt, bei der Derby-Revanche, backen die Vilsstädter viel kleinere Brötchen und wären trotz des Heimvorteils mit einem neuerlichen Punktgewinn (2:2) zufrieden.

"Passau hat eine ganz starke Truppe und wird von einem außergewöhnlichen Lauf getragen. Genau das fehlt bei uns. Wir sehnen ein Erfolgserlebnis herbei, das wir uns freilich auch erarbeiten müssen", sagt FCV-Spielertrainer Martin Wimber, der mit seinen Mannen zuletzt mit dem 0:3 bei Schlusslicht FT Starnberg einen ganz bitteren Rückschlag wegstecken musste.

Schwerer als die Niederlage wiegen die beiden Platzverweise für die Defensiv-Strategen Rudi Vogl und Christian Baier. Die Hausherren müssen also erneut umstellen. Marco Wellner steht ebenso wieder zur Verfügung wie Marco Friedl, die diese Lücken sicher schließen können. Noch fraglich ist das Mitwirken des angeschlagenen Marco Seibold. Verbessern müssen die Grün-Weißen in jedem Fall ihre Chancenverwertung. Was in Starnberg alles versemmelt wurde, hätte eigentlich für drei Spiele reichen müssen. Gegen den 1.FC Passau wird man kaum so viele Gelegenheiten erhalten, also ist Effektivität gefragt.

Zudem ist ein Blick in den Rückspiegel anzuraten. Der erste direkte Abstiegsplatz ist nur drei Punkte entfernt, die dort festsitzenden Plattlinger haben zudem noch ein Spiel mehr zu bestreiten. Martin Wimber ist sich der Brisanz bewusst und macht sich und seiner Truppe Mut: "Wir waren letztes Jahr in der Bezirksoberliga keine Übermannschaft, also war klar, dass es ein hartes Stück Arbeit wird, um in dieser Landesliga zu bestehen. Wir versuchen jetzt gemeinsam, den negativen Trend zu beenden. Warum soll das nicht gegen Passau gelingen?"

In der Dreiflüssestadt hofft man natürlich, noch lange von der aktuellen Euphoriewelle profitieren zu können. 13 Spiele wurden ohne Niederlage überstanden, Platz 4 ist der Lohn für eine außergewöhnliche Leistung, die den Kickern von Trainer Thomas Fuchs nach dem miserablen Start kaum jemand zugetraut hätte. Plötzlich ist Rang 2 bei nur drei Punkten Rückstand in greifbarer Nähe. "Freilich muss man sich daran gewöhnen, dass plötzlich der Gegner mit dem Rücken zur Wand steht und versucht, mit viel Laufbereitschaft und Kampfgeist zum Erfolg zu kommen. Die Mannschaft hat aber in den letzten Spielen schon gezeigt, dass sie mit der neuen Situation ganz gut umgehen kann", lobt Thomas Fuchs.

Er freut sich auf das Derby im Rennbahnstadion und hat personell keinerlei Sorgen. "Die Mannschaft ist gut eingespielt. Unser Plus ist auch die Ausgeglichenheit der Truppe. Wir haben schon elf verschiedene Torschützen und sind daher schwer auszurechnen. Wir freuen uns jetzt mal über die 30 Punkte. Trotzdem bleibt es dabei: Wir müssen uns jeden einzelnen Erfolg hart erarbeiten und stellen uns in Vilshofen auf einen ganz heißen Fight ein."

Die Herausforderungen in Vilshofen, gegen den Tabellenzweiten Pullach und in Ampfing möchten Ziegler und Kollegen unbedingt noch schadlos überstehen, um dann beruhigt in die Pause gehen zu können. Möglicherweise darf man dann tatsächlich in Richtung Spitzenplätze schielen.

Zwischentief hängt über Waldkirchen

Das herbstliche Hoch hat einem Zwischentief Platz gemacht: Fußball-Landesligist Waldkirchen steht am Samstag (Anstoß 14 Uhr) in Plattling zumindest leicht unter Druck. Die Mannschaft von Trainer Matthias Höllmüller war vom 10. bis zum 16. Spieltag ungeschlagen. Dann vertrieb der erste Schneefall am 27. Oktober den "Goldenen Herbst", dem 2:3 gegen Ampfing folgte ein 1:4 gegen Freising. Zählt man den 3:2-Sieg in Pullach dazu, hat Waldkirchen neun Gegentore in drei Spielen kassiert. Der positive Eindruck der TSV-Abwehr, die immerhin noch die drittbeste Defensive der Liga stellt, ist vorerst dahin. Und weil auch im Angriff in den vergangenen zwei Partien in den entscheidenden Momenten die Großchancen vergeben wurden, droht ein stürmischer Übergang vom Herbst in die Winterpause.

Hektik macht sich bislang nicht breit im TSV-Lager, schließlich stimmten die Leistung auch zuletzt. Wohler wäre Sportleiter Fabian Bauer und Trainer Höllmüller trotzdem, wenn Krieg und Co. am Samstag die Punkte aus Plattling mitnehmen würden. Zumal nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel auch noch eine Rechnung offen ist mit den Isarstädtern. − He/midLandesliga Südost am Samstag, 14 Uhr: Deisenhofen − Garching (Hinspiel 1:2), 09 Landshut − Markt Schwaben (1:1), Kirchheim − Ergolding (0:1), Vilshofen − Passau (2:2), Pullach − Starnberg (2:1), Ampfing − Kirchanschöring (1:1), Plattling − Waldkirchen (1:0), Dingolfing − Eching (1:0); Sonntag, 15 Uhr: Freising − Holzkirchen (2:3).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am









Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
VfB Hallbergmoos
11
24:6
29
2.
SV Kirchanschöring
12
20:6
25
3.
SV Erlbach
12
19:16
23
4.
FC Deisenhofen
12
34:20
22
5.
FC Töging
12
23:12
22
6.
SE Freising
12
26:15
21
7.
ASV Dachau
12
21:19
18
8.
TG Ataspor München
12
24:26
15
9.
TSV Eching
12
24:25
14
10.
FC Ismaning
12
16:19
13
11.
SC Kirchheim
11
10:25
13
12.
TuS Pfarrkirchen
12
18:28
12
13.
FC Ergolding
12
13:19
11
14.
TuS Holzkirchen
12
11:18
9
15.
FC Gerolfing
12
11:28
9
16.
SV Hebertsfelden
12
15:27
7





TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe TV 1885 Eggenfelden Leichtathletik - Leistungsgruppe
Mannschaften: 1
Mitglieder: 1900

Spvgg Teisnach 1924 e.V. Spvgg Teisnach 1924 e.V.
Mannschaften: 7
Mitglieder: 310

ASCK Simbach/Inn ASCK Simbach/Inn
Mannschaften: 14
Mitglieder: 600

Ihr Sportverein ist bislang noch nicht auf heimatsport.de vertreten? Kein Problem! Melden Sie sich einfach unter heimatsport@pnp.de. Das heimatsport.de-Team prüft Ihr Anliegen und legt Ihren Sportverein an.






Haris Sistek
ASCK Simbach/Inn
Haris Sistek

Thomas Reichenspurner
SV Unterneukirchen
Thomas Reichenspurner

Stefan Mitterer
SV Unterneukirchen
Stefan Mitterer






Erfolge verbinden – und das ist nicht die A-Jugend: Das aktuelle Künzinger Kreisliga-Team spielt seit Jahren zusammen, die Fußballer entspringen der Nachwuchsarbeit des Clubs. Und diese Beharrlichkeit zahlt sich jetzt aus, die Mannschaft von Trainer Alois Seidl um (v.l.) Christian Seidl (19), Tobias Rothmeier (20), Daniel Seidl (22), Michael Friedenberger (22), Florian Sommersberger (17) und Ramon Santacreu (27) steht als Aufsteiger unangefochten auf Platz 1. − Foto: Helmut Müller

Der FC Künzing bestimmt derzeit die Schlagzeilen in der Kreisliga Straubing und schlägt mit seinen...



Feiertag ist gleich Fußballtag: Wenn am Freitag in Deutschland die Arbeit ruht...



Nein, der Ball geht nicht ins Tor: Passaus Keeper Daniel Meindl streckt sich nach einem Freistoß des Tiefenbachers Tobias Ortmeier zwar vergeblich, doch die Kugel trifft genau das Lattenkreuz. Keine 60 Sekunden später visiert Ortmeier erneut den Balken an. − Foto: Sigl

Wenn der Papa mit dem Sohn kickt: Das gab’s an diesem Wochenende in Kirchberg (A-Klasse...



Petr Kulhanek (v.l.) trifft zum 2:1 gegen die Alkofener TM Marcel Fischer, Patrick Fischl und Ulrich Salatmeier. Nach dem 4:3-Sieg will Salzweg in Tiefenbach nachlegen. − Foto: Sigl

Nach elf Siegen am Stück hat es vor Wochenfrist den FC Hauzenberg erstmals erwischt...



Die Zeit in zivil neigt sich dem Ende zu: Markus Gallmaier hat von den Ärzten grünes Licht für ein Comeback erhalten. − Foto: Lakota

Es war ein turbulentes Regionalliga-Spiel, das die 665 Zuschauer am Samstag in Schalding erlebten...





Alex Starkl trifft per Elfmeter zum 2:1 für Hauzenberg – aus Tittlinger Sicht war es allerdings kein berechtigter Strafstoß. − Foto: Kaiser

Die Spvgg Osterhofen hat ihre erste Saisonniederlage gut verdaut. Nach dem 1:2 zuletzt in Hauzenberg...



Angefressen: Philipp Lahm und Thomas Müller übten nach dem HSV-Spiel Kritik. − Foto: dpa

Die Offensive des FC Bayern hat den Stress-Test in dieser Saison noch nicht bestanden...



Trikot weg – und ab: Michael Pillmeier jubelt über sein Tor zum 3:3. − Foto: Lakota

Was wäre der SV Schalding ohne Michael Pillmeier? Mit einem Last-Minute-Treffer des Torjägers in der...



Nicht mehr Trainer in Salzweg: Walter Mautner. − Foto: Lakota

Wieder ein Trainerwechsel in der Bezirksliga Ost. Erst der TV Freyung, jetzt der FC Salzweg...



Jaaaa! Patrick Slodarz jubelt über sein Tor zum 2:0. − Foto: Lakota

Klare Ansage der Spvgg Osterhofen! Mit 4:0 hat der Zweite der Bezirksliga Ost den Verfolger aus...





Einen 3:0-Sieg an der Säbener Straße feiert man nicht alle Tage: Die B-Junioren des 1. FC Passau und ihre Trainer Tobias Bracht (links) und Wolfgang Matschunas zeigen es an. − Foto: P. Exner

Sensationell mit 3:0 haben die Mädels des 1. FC Passau ihr zweiten Saisonspiel der B-Juniorinnen-...







 
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Altöttinger Kirta

02.10.2014 /// 10:00 Uhr /// Dultplatz /// Altötting

In der Früh Flomarkt, danach Festzeltbetrieb.
Rockabilly Convention

02.10.2014 /// 10:00 Uhr /// Westernstadt Pullman City /// Eging am See

An diesem Wochenende wird es wieder lebendig – das Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre.
Kindertheater Achim Sonntag

02.10.2014 /// 15:00 Uhr /// Postsaal (Saal) /// Trostberg

Mit dem Stück: "Für Hund und Katz ist auch noch Platz".
mehr
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU
Der große deutsche Volksmusik Wettbewerb

03.10.2014 /// 15:00 Uhr /// Atrium /// Vilshofen an der Donau

Stephan Bauer

03.10.2014 /// 20:00 Uhr /// Burggasthof (Kleinkunstbühne) /// Rattenberg

Axel & Torsten Zwingenberger

03.10.2014 /// 20:00 Uhr /// Postsaal (Saal) /// Trostberg

Die "Boogie Woogie Brothers".
mehr
WAS
 
SUCHEN NEU
Rami Hamze sammelt in "Der große Demokrator" 10.000 Euro im Kölner Stadtteil Kalk...
In Finchers provozierendem Kinofilm "Gone Girl" geht es wieder einmal um Kontrollverlust...
Ist das noch "unser" Dracula? Luke Evans spielt die menschliche Vorgeschichte des Vampirfürsten,...
Für echte Kerle bleibt in dieser von Frauen im Shoppingwahn dominierten Welt kein Platz...
mehr